Woche 3 Injury Report /keys to the game

written by Sascha Steel
9 · 26 · 21

Zur Startseite

–Injury Report–

–Steelers–

Im Spiel gegen die Raiders kam es leider zu einigen teilweise schweren Verletzungen. Zunächst einmal verletzte sich NT Tyson Alualu (Knöchel) und wurde auf IR gesetzt. WR Diontae Johnson (Knie), DE Carlos Davis (Knie) und LB Alex Highsmith (Leiste) werden ebenfalls heute Abend ausfallen. Darüber hinaus ist TJ Watt (Leiste) nicht einsatzbereit. CB Joe Haden, LB Devin Bush und TE Zach Gentry haben nach dem Ausfall letzte Woche wieder voll trainiert und sind einsatzfähig. QB Ben Roethlisberger (Brust) und CB Justin Layne (Achillessehne) haben diese Woche lediglich das Abschlusstraining am Freitag vollständig mittrainiert, sind aber fit, um zu spielen.

–Bengals–

Bei WR Tee Higgins (Schulter), OG Xavier Su‘a-Filo (Knie) und CB Trae Waynes (Oberschenkel) ist es offiziell zweifelhaft, dass sie spielen können, nachdem sie die meiste Zeit im Training ausgesetzt haben. DT Larry Ogunjobi (Leiste) trainierte lediglich am Freitag vollständig, während CB Mike Hilton (Brust) teilweise aussetzen musste. Beide werden für das Spiel verfügbar sein und stehen nicht auf dem abschließenden Injury Report. 

– 3 Keys to the Game–

1. Keine Fehler in Coverage

Bei der Qualität, die das WR-Corps der Bengals mitbringt, muss auch der letzte CB seine Aufgaben erledigen. Es reicht nicht Joe Haden auf die Nr. 1 abzustellen, sondern alle WR müssen eng gedeckt werden. Gerade ein Tyler Boyd muss über die Mitte kontrolliert werden, ansonsten sehe ich hier große Probleme auf uns zukommen. 

2. Be aware of the Blitz

Die Bengals werden uns viel blitzen. Sie wissen über den Zustand unserer OL und werden versuchen Ben aus der Pocket zu zwingen. Beide DT werden ordentlich Druck generieren, so dass Ben aus der Pocket raus muss. Mike Hilton wird uns aus dem Slot jagen, gerade er sollte auch besonders motiviert sein ein gutes Spiel abzuliefern. Wenn man Blitze früh erkennt, kann man allerdings daraus auch Kapital schlagen. Gerade mit unserem Kurzpassspiel müssen wir die entstehenden Lücken nutzen und Blitze unwirksam machen.

3. Play smart Football

Ein Laufspielzug durch die Mitte bei 2nd&10? Wird dir höchstwahrscheinlich nicht viel helfen, stattdessen verlierst du ein Down. Man liegt spät im Spiel hinten und steht bei 4th&1? Warum nicht mal dafür gehen? Wie im Spiel gegen die Raiders zu punten und auf die Defense zu setzen, war nicht schlau. Wertvolle Zeit verstreicht und wenn du den Ball wiederbekommst, musst du wieder über das gesamte Feld.  In einem engen Spiel, welches von beiden Defenses geprägt werden wird, muss man in einzelnen Momenten gewisse Risiken in Kauf nehmen und darf sich nicht vor sich selbst verstecken.   

Related Posts

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.