Way too Early Roster Prediction – Part 3

written by Jonas Wedlich
8 · 21 · 23

Zur Startseite

F2DbpL5X0Ac8 LA 1

2023 Roster Prediction (3)

Kaum ist das Spiel gegen die Bills in den Büchern, machen wir uns schon Gedanken, was das Gesehene und die Berichte aus der letzten Camp Woche für den 53er Roster bedeuten werden, der am 29.08.2023 22 Uhr deutscher Zeit stehen muss. 

Viele Roster Spots sollten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu vergeben sein und deswegen geht es hier vor allem um die Tiefe der einzelnen Positionen und die Leistungen in den Special Teams.

Also nicht lange schnacken – rein in die Analyse:

Offense

Quarterbacks (3)

Andre

Kenny Pickett, Mitch Trubisky, Mason Rudolph 

Änderung: Keine

Der Status Quo bleibt unverändert – Tanner Morgan bekommt nicht genug Chancen um etwas zu zeigen und Trubisky und Rudolph machen zu wenig bis gar nichts falsch, um einen QB, der das Playbook kennt, gegen einen Rookie auszutauschen. 

Jonas

Kenny Pickett, Mitch Trubisky, Mason Rudolph 

Änderung: Keine

Unser QB-Raum steht. Tanner Morgan wirkt teilweise noch stark überfordert.

Running Back (3)

Andre

Najee Harris, Jaylen Warren, Anthony McFarland Jr.

Änderung: Keine

McFarland Jr. hatte kein gutes Spiel gegen die Bills, aber seine bisherige Leistung sowie das permanente Austauschen der Running Backs hinter ihm lassen ihn immer mehr zum RB3 werden. 


Und nein – wir führen keine “Jaylen Warren ist der #1 RB” Diskussion.

Jonas

Najee Harris, Jaylen Warren, Anthony McFarland Jr.

Änderung: Keine

Hier gibt’s nichts zu sehen, bitte weitergehen. Kein anderer Running Back konnte McFarland Jr. bisher Konkurrenz machen und so reicht es für ihn immer noch für den Cut.

Fullback (0)

Andre

Änderung: Keine

Wir sind wie McGyver – wir haben ein schweizer Taschenmesser.

Jonas

Änderung: Keine

Ihr wisst was kommt: Kein Fullback im Camp – kein Fullback im Roster.

Wide Receiver (Andre 7, Jonas 6)

Andre

Diontae Johnson, George Pickens, Allen Robinson II, Calvin Austin III, Gunner Olszewski, Miles Boykin (ST), Dez Fitzpatrick (ST)

Änderung: Dez Fitzpatrick in

Fitzpatrick überzeugte in beiden Spielen bisher in den Special Teams und dort brauchen wir gute Leute.

Jonas

Diontae Johnson, George Pickens, Allen Robinson II, Calvin Austin III, Gunner Olszewski, Miles Boykin (ST)

Änderung: Keine

Olszewski hat weiterhin eine wichtige Rolle in Matt Canadas Offense als Blocker im Slot und bei Jet Sweeps. Dez Fitzpatrick pusht, um den Roster als Special Teamer zu machen, aber dieser Spot geht an Miles Boykin. 

Tight End (4)

Andre

Pat Freiermuth, Zach Gentry, Connor Heyward, Darnell Washington

Änderung: Keine

Gentry wird um seine Zeiten mehr kämpfen müssen als zuvor, ist aber weiterhin wichtig auf dem Roster.

Jonas

Pat Freiermuth, Connor Heyward, Darnell Washington, Zach Gentry (ST)

Änderung: Keine

Zach Gentry wäre wohl der Odd-Man-Out, sollte man nur 3 Tight Ends mitnehmen. Aktuell reicht es für ihn noch, allerdings wird die Luft dünn. Braucht man einen weiteren Roster Spot für andere Positionen, könnte man wohl hier ansetzen.

Offensive Line (Andre 8, Jonas 9)

Andre

Dan Moore Jr, Isaac Seumalo, Mason Cole, James Daniels, Chukwuma Okorafor, Broderick Jones, Nate Herbig, Kevin Dotson,

Änderung: Spencer Anderson Out

7th Rounder Spencer Anderson wird sich über das Practice Squad empfehlen müssen, wird aber der 1st-Man-Up sein.

Jonas

Dan Moore Jr, Isaac Seumalo, Mason Cole, James Daniels, Chukwuma Okorafor, Broderick Jones, Nate Herbig, Kevin Dotson, Spencer Anderson

Änderung: Spencer Anderson in

Nach einem guten Camp für den Siebtrundenpick hat er sich den Roster Spot verdient. Mit Green auf der Überholspur raus aus der Franchise und einem angeschlagenen Nate Herbig bietet Anderson viel Flexibilität in der Offensive Line. Dennoch bleibt die Position des Backup-Centers offen.

Total Offense: 25

Defense

Defensive Line (6)

Andre

Cam Heyward, Larry Ogunjobi, Keeanu Benton, DeMarvin Leal, Breiden Fehoko, Isaiahh Loudermilk

Änderung: Keine

Breiden Fehoko konnte seine gute Leistung aus dem Bucs Spiel zwar nicht bestätigen, aber Adams hat sich auch nicht aufgedrängt, daher gibt es hier erstmal keine Änderung.

Jonas

Cam Heyward, Larry Ogunjobi, Keeanu Benton, DeMarvin Leal, Breiden Fehoko, Isaiahh Loudermilk

Änderung: Montravius Adams out, Breiden Fehoko in

Ein Duell auf Augenhöhe zwischen Fehoko und Adams – allerdings im Schneckentempo. Der sechste Spot an der Defensive Line ist “up for grabs”, weil 5 Linemen für eine gute Rotation schlicht zu wenig sind. Jonathan Marshall und Armon Watts sollten hier auch noch eine Chance haben.

Outside Linebacker (4)

Andre

TJ Watt, Alex Highsmith, Markus Golden, Nick Herbig

Änderung: Keine

Passiert hier nichts Unvorhergesehenes, gehen wir mit diesem Quartett in die Saison.

Jonas

TJ Watt, Alex Highsmith, Markus Golden, Nick Herbig

Änderung: Keine

Eine weitere tolle Vorstellung von Herbig, Golden derweil gut gegen den Run. Zwei Backups mit Qualität – wichtig für eine gute Rotation, um die Starter frisch zu halten.

Inside Linebacker (5)

Andre

Cole Holcomb, Kwon Alexander, Mark Robinson, Elandon Roberts, Tanner Muse (ST)

Änderung: Keine

Tanner Muse spielte gerade in der Defensive verbessert und zeigte, dass er dort nicht ganz fehl am Platz ist. Seine Stärken liegen dennoch in den Special Teams.

Jonas

Cole Holcomb, Kwon Alexander, Mark Robinson, Elandon Roberts, Tanner Muse (ST)

Änderung: Keine

Kwiatkowski konnte leider nicht spielen und diese Chance nutzte Tanner Muse in der Defense. So sollte er seine Rolle als Core Special-Teamer weiter gefestigt haben. Das Triell zwischen Holcomb, Roberts und Alexander um die Starting Spots sollte sich wohl weiter in die Saison verschieben. 

Cornerback (5)

Andre

Patrick Peterson, Chandon Sullivan, Levi Wallace, Joey Porter Jr., Elijah Riley

Änderung: Duke Dawson out, Elijah Riley in

Duke Dawson wurde entlassen und findet daher hier keine Berücksichtigung mehr. Dafür rückt aber Elijah Riley nach. Der eigentliche Safety sah in der Preseason auch immer wieder Snaps auf Corner – primär im Slot aber auch Outside. Und diese Flexibilität gibt ihm gegenüber anderen Backs den Vorzug.

Jonas

Patrick Peterson, Chandon Sullivan, Levi Wallace, Joey Porter Jr., James Pierre (ST)

Änderung: Duke Dawson out, James Pierre in

Nach Redaktionsschluss wurde Duke Dawson aufgrund seiner Verletzung leider entlassen. Dadurch rückt Pierre erstmal nach. Gut möglich, dass hier auch Luq Barcoo, Chris Wilcox oder Madre Harper ihre Chance bekommen. Allerdings bringt Pierre hier die Erfahrung als Outside Corner mit, der auch Special Teams spielen kann. 

Safety (5)

Andre

Minkah Fitzpatrick, Damontae Kazee, Keanu Neal, Miles Killebrew (ST), Tre Norwood (ST)

Änderung: Tre Norwood in – Elijah Riley moved to CB

Norwood wird von Tomlin aufgrund seiner Vielseitigkeit im Defense Backfield und seinem Special Team Value am Ende für den Kader berücksichtigt, wenn er am Freitag ein solides Spiel gegen die Falcons abliefert.

Jonas

Minkah Fitzpatrick, Damontae Kazee, Keanu Neal, Miles Killebrew (ST), Elijah Riley

Änderung: Kenny Robinson out

Ein zweites Spiel ohne Tre Norwood ist leider zu viel, bei aller Sympathie. Robinson verliert nach einem unauffälligen Spiel seinen Spot, um einen weiteren Offensive Lineman mitzunehmen. Beide Spieler sollten zu diesem Zeitpunkt allerdings eine Priorität für das Practice Squad sein.

Total Defense: 25

Special Teams

Specialists (3)

Andre

Chris Boswell, Braden Mann, Christian Kuntz

Änderung: Keine

Harvin brachte zwar alle Punts inside 20 – aber nur inside 20. Hier wäre bei dem einen oder anderen Punt mehr drin gewesen. Daher bleibt es bei Mann.

Jonas

Chris Boswell, Pressley Harvin, Christian Kuntz

Änderung: Keine

Harvin ohne Fehler und mit guten Punts mit genügend Hangtime und ohne Touchback. Dazu ist er eingespielt als Holder für Kicker Chris Boswell, da sollte man keine Unruhe reinbringen.

Related Posts

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster Diese Aussagen hat man von den Steelers gehört und ich bin der Meinung, das stimmt auch. Man muss nur gut genug hinhören. Und der Fakt, dass die Steelers aktuell nur einen QB unter Vertrag haben, macht die Sache...

Steelers Free Agents 2024

Steelers Free Agents 2024

Die Saison der Steelers endete in der Wildcard Round gegen die Buffalo Bills und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist das Front Office bereits voll auf die Offseason 2024 ausgerichtet. Das Gute für die Steelers ist, dass sie auf den ersten Blick nach der...

Roster Rumble: 2024 Offseason

Roster Rumble: 2024 Offseason

Seit dem vergangenen Montag ist die Football Saison nun auch für den Rest der Teams beendet und damit die Offseason offiziell eingeläutet. Bis zum Start der Free Agency Mitte März ist allerdings noch etwas Zeit, die ich gerne zur Selbstreflexion nutzen möchte....

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert