SNGeV Draftcoverage Quarterbacks

written by Andre Vilshöver
4 · 13 · 24

Zur Startseite

RTD 2024 QB

Quarterbacks im Draft 2024

Die Steelers gingen mit einem größeren Bedarf in die Free Agency, als man es gewohnt war. Denn Mason Rudolph wurde Free Agent und Mitchell Trubisky wurde entlassen, so war nur Kenny Pickett im Kader übrig.
Als aber bekannt wurde, dass die Broncos Russell Wilson entlassen würden, machte Omar Khan schnell Nägel mit Köpfen und holte den erfahrenen Quarterback nach Pittsburgh.
Pickett gefiel das nicht und bat um einen Trade. Einen Wunsch, den die Steelers ihm gewährten, denn einen Tag nachdem Pickett zu den Eagles getradet wurde, holten die Steelers Justin Fields via Trade aus Chicago.
Mit der Verpflichtung von Kyle Allen Ende März haben die Steelers nun drei Quarterbacks im Kader und so können wir uns auf die Quarterbacks in den späten Runden des NFL Drafts fokussieren. 

Prospect 1

QB1 Travis

Name: Jordan Travis
Position: Quarterback
College: Florida State University
Alter: 02.05.2000 (23 Jahre zum Draft)
Größe: 6’1” (1,88 m)
Gewicht: 200 lbs (91 kg)

  • Sein älterer Bruder spielte in der MLB für die Toronto Blue Jays 
  • Ist von Louisville an die FSU transferiert
  • Führte FSU wieder zum Erfolg 
  • 38 Starts für die Seminoles
  • Unterschenkel- und Knöchelbruch am Ende der 2023er Saison. 

Positives

Jordan Travis ist ein “proven Winner” und einer der Hauptgründe für den Aufschwung der Seminoles in den letzten Jahren. Mit einer hohen Spielintelligenz und Ruhe in der Pocket versucht er seinen Receivern die nötige Zeit für Routen zu lassen. Durch seine grundsätzliche Athletik ist er in der Lage, in kritischen Lagen auch Spielzüge zu verlängern oder als Ultima Ratio selbst dafür zu laufen.
Sein Arm gehört zwar nicht in die Elite, aber er schafft es, auf allen Leveln Pässen anzubringen, auch wenn er sich auf die Mitteldistanz am wohlsten fühlt und dort auch die engsten Fenster nimmt.
Travis ist in der Lage, die Defense zu lesen, um einen Blitz zu erkennen, was ihm dabei hilft Sacks oder unnötige Hits zu kassieren – auch wenn er diese nicht zu 100% vermeiden kann.. Generell ist sein Spiel darauf ausgelegt, negative Plays zu verhindern, ohne dass es krampfhaft erzwungen wirkt.

Negatives

Jordan Travis ist ein Spieler, der viele Traits eines guten NFL Quarterbacks mitbringt, am Ende ist es aber für viele Leute “just a Guy”. Er kommt, wie viele der Quarterbacks aus der aktuellen Klasse, mit erst 24 Jahren in die Liga und am Ende bleibt natürlich die Frage: Wie fit kommt er aus seiner schweren Verletzung wieder?
Er nimmt zwar Pässe über das ganze Feld, aber gerade seine tiefen Bälle lassen hier gerne einiges an Genauigkeit vermissen. In Drucksituationen lässt sich Travis immer wieder dazu verleiten, die falsche Entscheidung zu treffen und dabei offene Targets zu übersehen.
Oft schickt er seine Receiver mit 50:50 Jump Balls ins 1:1, aber nicht jedes NFL-Team hat ein 6’7” und 6’3” großes Receiver-Duo.
In der Pocket wirkt er manchmal etwas zu steif, was ihn dann daran hindert, auf den Pressure mit einem Roll-Out zu reagieren. 

Steelers Fit, weil

Travis ein grundsolider Quarterback ist, der ohne viel Gehabe seinen Stiefel runter spielt. Seine Rookie Saison wird bzw. sollte er vermutlich “redshirten” da er erst sehr spät fit werden wird.  Aber so kann er bei den Steelers von allen anderen QBs im Roster lernen und je nachdem wie sich die nächste Offseason entwickelt, als neue Nummer zwei übernehmen oder um diesen Spot konkurrieren. 

SNG Prediction

Note: C+
Draft: Tag 3.
Karriere: Backup mit Upside auf Starter
Rolle: QB #3 

Prospect 2

QB2 Milton

Name: Joe Milton III
Position: Quarterback
College: Tennessee
Alter: 06.03.2000 (24 Jahre zum Draft)
Größe: 6’5” (1,98 m)
Gewicht: 235 lbs (107 kg)

  • Ursprünglich zu Michigan committed
  • Starting Posten an Cade McNamara verloren
  • Sein Cousin ist Anquan Boldin
  • Hat mit dem “Milton Meal” ein NIL Deal mit McDonalds

Positives

Mit Joe Milton hat man den Quarterback im Draft, der den Zach Wilson Moment auf seinem Pro Day abgeliefert hat. Für seine letzten Würfe ging man aus der Halle auf das Feld, wo Milton den Ball gefühlt ins nächste County warf. Generell sind seine Physis und seine Athletik die größten Traits von Milton und die Werte, die er auf dem Combine abgeliefert hat, wurden nach dem Relative Athletic Score (RAS) als Elite eingestuft.
Ein guter Combine und Pro Day waren nach seinem katastrophalen Senior Bowl allerdings auch bitter nötig.
Mit seiner Körpergröße von fast zwei Metern hat er die Möglichkeit, die Line zu überblicken und das Spiel entwickeln zu lassen, so dass er den Receiver mit seinem Arm entsprechend anleiten kann.
Auf Druck kann er entsprechend gut reagieren und bekommt den Ball aufgrund seines schnellen Releases noch an den Mann oder nimmt die Beine in Hand und macht entsprechend Meter.
Durch seine athletischen Traits ist er auch auf QB Option Runs oder als Scrambler gefährlich und kann auch einen Hit überleben, um Yards zu machen. 

Negatives

Er ist dieses Jahr bereits 24 geworden, hatte aber als Quarterback in sechs Jahren am College nur eine einzige Saison, wo er komplett als Starter gespielt hat. Bis 2023 war sein Höchstwert bei 141 Pass-Versuchen aus seiner 2020er Saison in Michigan, bevor er auf die Bank gesetzt wurde.
Das ist für einen Spieler, der in den NFL Draft geht, auf einer so wichtigen Position wie Quarterback schon sehr wenig Erfahrung und das sieht man bei Milton auch.
Viele seiner Reads stehen schon vor dem Snap fest und er starrt seinem Receiver dabei teilweise ein Loch in den Rücken.
Auch hat er eine extrem große Streuung in seinen Würfen und verfehlt unter anderem eine offene Slant Route über 5 – 10 Yards. Gerade auf der kurzen Distanz hat er mit der Genauigkeit die meisten Probleme.
Milton verlässt sich in einigen Situationen auch zu schnell auf seine Beine. In diesen hat er in der Pocket noch Zeit seine Reads durchzugehen, aber wenn der erste Read nicht frei ist, läuft er los.

Steelers Fit, weil

man mit Milton ein rohes Talent bekommt, was man noch schleifen kann. Ja, er ist schon 24, aber er besitzt die Anlagen, um ein solider Backup in der Liga zu werden. Und da wir die QB Situation der Steelers in 2025 nicht kennen macht es Sinn bereits in diesem Jahr ein Prospect mit entsprechendem Potential zu holen.

SNG Prediction

Note: C-
Draft: Tag 3
Karriere: Backup mit Potential für Gadget Plays
Rolle: Developmental QB

Prospect 3

QB3 Tagovailoa

Name: Taulia Tagovailoa
Position: Quarterback
College: Maryland
Alter: 26.02.2000 (24 Jahre zum Draft)
Größe: 5’11” (1,80 m)
Gewicht: 208 lbs (94 kg)

  • Der jüngere Bruder von Miami Quarterback Tua
  • Ist im Vergleich zu seinem Bruder Rechtshänder 
  • Folgte seinem Bruder nach Alabama, konnte sich aber gegen Mac Jones und Bryce Young nicht durchsetzen
  • Transfer von Alabama

Positives

Mit Taulia Tagovailoa stellen wir den kleinsten Quarterback in unserer Liste vor. Ähnlich wie bei den Running Backs liegt das nicht nur an seinem Namen, sondern auch an seinen Qualitäten als Spielmacher. Denn Taulia ist eine Mischung aus seinem älteren Bruder und Russell Wilson – der genauso groß ist.
Er verhält sich in der Pocket sehr souverän und weiß genau wann er den Schritt nach vorne machen muss oder wann er den Ball loswerden muss. Auch wenn es eng wird, kann er den Ball aufgrund seines schnellen Releases noch loswerden.
Sein Ball Placement  – gerade auf der kurzen und mittleren Distanz – ist generell gut, die Bälle kommen so, dass nur der Receiver diese fangen kann.
Durch seinen schmalen Körperbau ist er natürlich entsprechend agil und kann im Notfall ein Play mit seinen Beinen verlängern oder selber für die nötigen Yards laufen. 

Negatives

Seine Größe ist natürlich trotzdem ein Hindernis, gerade in der NFL spielt der durchschnittliche Lineman cleverer als am College. Taulia wird, wenn er sich nicht anpassen kann, auf viele Pässe eingestellt, die an der Line of Scrimmage runtergeschlagen oder getipped werden.
Auffällig ist die Regelmäßigkeit, mit der Tagovailoa tiefe Bälle unterwirft, etwas was mit seinem generellen Arm eigentlich nicht so oft vorkommen sollte. Generell ist sein Passspiel von Inkonstanz geprägt.
Viele seiner Würfe nimmt er aus der Motion, ohne die Füße neu zu stellen, und wirft dabei nur vom hinteren Fuß.
Wenn er keinen Rhythmus im Spiel hat, wird er sehr schnell fahrig und trifft falsche Entscheidungen. Diese führen dann auch schnell zu Interceptions, wovon er 37 Stück am College warf. Ein Wert, der für viele NFL Teams von Relevanz sein dürfte.
Auch wird seine dürftige Performance auf dem Maryland Pro Day seinem Draft Stock nicht geholfen haben.

Steelers Fit, weil

Taulia Tagovailoa bringt die Anlagen mit, um in der NFL ähnlich bestehen zu können wie Russell Wilson – wichtig, bestehen und nicht erfolgreich sein. Wenn er dann in diesem Jahr von Wilson lernen könnte, der wie gesagt die gleichen körperlichen Voraussetzungen hat, dann kann sich aus Taulia ein solider Backup entwickeln, auf den man jederzeit setzen kann. 

SNG Prediction

Note: D
Draft: Tag 3
Karriere: High Quality Backup / Bridge QB
Rolle: Camp Arm / Practice Squad

Prospect 4

QB4 Hartmann

Name: Sam Hartman
Position: Quarterback
College: Notre Dame
Alter: 29.07.1999 (24 Jahre zum Draft)
Größe: 6’1” (1,85 m)
Gewicht: 211 lbs (96 kg)

  • Wird zu Beginn der Saison 25 Jahre alt sein
  • Hat 6 Jahre am College gespielt, nur ein Jahr bei Notre Dame
  • Schwere Verletzungen / Krankheiten in 2018, 2022 und 2023
  • Inkl. Nacken OP
  • Entfernung einer Rippe
  • Trägt entfernte Rippe an einer Halskette

Positives

Sam Hartmann ist einer der ältesten Rookies dieser Klasse und kommt trotz seiner Verletzungshistorie auf 60 Starts in College Spielen. Diese Erfahrung merkt man in seinem Spiel und seine Audibles, sowie seine Blitz Calls sind in der Regel richtig.
Mit Druck von der gegnerischen Defense kennt er sich bereits aus, denn er stand bei Wake Forest und Notre Dame regelmäßig unter Druck.
Das hat er auch entsprechend bezahlen müssen, so wurde er in seinen sechs Jahren am College 129 Mal von der gegnerischen Defensive gesacked – aber Hartman ist tough und ist jedes Mal wieder aufgestanden.
Er verteilt die Bälle sauber an seine Receiver, wobei er am liebsten die underneath Routen bedient und den Receiver die Chance auf Yards nach dem Catch gibt.
Hartman ist selbst so mobil, dass er Broken Plays retten kann oder man ihm designte Quarterback Runs geben kann.

Negatives

Auch wenn Hartman sich mit dem Druck bereits auskennt, so verhält er sich unter Druck oft intuitiv falsch und trifft falsche Entscheidungen.
Eine dieser Entscheidungen ist, den Ball noch immer loswerden zu wollen, ja das senkt zwar die Zahlen für genommene Sacks, aber den Hit kassiert man trotzdem und der Gegner hat die Chance einen schlecht platzierten Ball abzufangen.
Seine Tendenz am liebsten underneath zu werfen liegt zum einen an der wenigen Zeit die er hat, aber je tiefer er wirft, desto ungenauer werden seine Pässe. Es kommt nicht selten vor, dass er den Receiver komplett verfehlt, wenn er über die Mitte des Feldes hinauswirft.
Hinzu kommt seine Verletzungshistorie, die ihn immer wieder zurückgeworfen hat und es ihn jedes Mal Zeit kostete, auf dem vorherigen Level anzukommen. 

Steelers Fit, weil

man mit Hartman einen Spieler bekommt der das macht was er soll. Es handelt sich hier um einen Spieler, der eine Karriere als Backup vor sich hat oder mit Glück im richtigen Scheme und Setting ein solider Game Manager sein kann.
Bei den Steelers würde Hartman nur reinkommen müssen, wenn er gebraucht wird und das Spiel für das Team nicht verlieren soll. Nennen wir es die “Mason Rudolph Baseline”.

SNG Prediction

Note: D+
Draft: Tag 3 – UDFA
Karriere: Backup oder Bridge QB
Rolle: Game Manager

Prospect 5

QB5 Leary

Name: Devin Leary
Position: Quarterback
College: Kentucky
Alter: 01.01.2000 (24 Jahre zum Draft)
Größe: 6’1” (1,85 m)
Gewicht: 215 lbs (98 kg)

  • Sein kleiner Bruder Donovan ist Redshirt bei den FIghting Illini 
  • Transfer von North Carolina State
  • Erfahrener Leader und Captain
  • Wadenbeinbruch in 2020, gerissener Brustmuskel 2022
  • Linkshänder der mit rechts wirft

Positives

Mit Devin Leary bekommt man einen Teamplayer und Locker Room Guy – er setzt sich für seine Mitspieler ein und ist ein Sounding Board für die Coaches.
Dieses Vertrauen, gerade der Coaches, erarbeitet er sich mit einer hohen Arbeitsethik und seinem hohen Football IQ.
Leary zeichnet sich dadurch aus, dass er in der Pocket nicht nervös wird und auch einen Schritt in die Pocket geht, um den Wurf zu ermöglichen. Da er einen schnellen Release hat, kann er dies auch noch kurz vor dem möglichen Sack tun.
Die Platzierung des Balles über die Mitte des Feldes ist seine Stärke und die Bälle kommen mit entsprechendem Zip bei seinem Receiver an.
Auch seine Antizipation für Cuts oder gesetzte Blocks in den Routen seiner Receiver ist ausgezeichnet, hier macht Leary selten einen Fehler.

Negatives

Devin Leary ist ein Quarterback, der am Ende des Draftboards landet, weil ihn seine Verletzungen über die Jahre zurückgeworfen haben und er sein altes Level nicht mehr erreichen konnte.
Gerade bei tiefen Bällen hat man oft das Gefühl, die Bälle verhungern in der Luft, weswegen Leary den Ball aufgrund seines mangelnden Armtalentes mehr mit Kraft als Technik wirft. Flatternde und langsame Bälle machen es den Defensive Backs einfacher, diese Bälle zu verteidigen. Selbiges gilt auch für alles außerhalb der Hashes, dort ist sein Ball Placement auch teilweise sehr fragwürdig.
Da er dem Play so viel Zeit gibt, sich zu entwickeln und er nicht zu den mobilen Quarterbacks zählt, kassiert er zu viele Sacks (25 in 2021 und 22 in 2023) oder eben unnötige Hits, die er hinnehmen muss.
Er besitzt nicht viel Upside und wird es schwer haben in der NFL dauerhaft einen Job zu behalten, wenn er es nicht schafft, sein 2021er NC State Level zu erreichen. 

Steelers Fit, weil

Trotz seiner Limitierungen und Verletzungshistorie ist Devin Leary ein interessantes Prospect für die Steelers. Sein Football IQ ist sehr ausgeprägt und er hat bei NC State bewiesen, dass er das auf dem Feld auch umsetzen kann. Sein Football IQ kombiniert mit einem lauflastigen Spiel, das auf Play Actions setzt, ist genau sein Steckenpferd und Leary könnte uns alle überraschen und ein solider Backup für die Steelers werden.  

SNG Prediction

Note: D
Draft: UDFA
Karriere: Karriere Backup / Journeyman / guter UFL QB
Rolle: Camp Arm / QB3

Related Posts

2024 Free Agent #11

2024 Free Agent #11

Zur Person Die neueste Verpflichtung der Steelers hört auf den Namen Scott Thomas Miller und wurde am 31.07.1997 in Barrington, Illinois geboren. Scott nennt ihn in der Regel aber nur seine Mutter, denn eigentlich hört er schon immer auf Scotty.Miller besuchte die...

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

Da man keinen Pick in der siebten Runde hatte, war der zweite in der sechsten Runde gleichzeitig der letzte der Pittsburgh Steelers im NFL Draft 2024. Mit diesem Pick wählten die Steelers an Position 195 Cornerback Ryan Watts von der University of Texas aus.  Zur...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert