2024 Free Agent #8

written by Andre Vilshöver
4 · 12 · 24

Zur Startseite

KAllen

Zur Person

Mit Kyle James Allen, der am 08.03.1996 in Scottsdale, Arizona geboren wurde, haben die Steelers nun wieder drei Quarterbacks im Roster.
Er hat in seiner Karriere bereits mehrere Stationen durch und konnte mit QBs wie Cam Newton, Ryan Fitzpatrick und Josh Allen spielen. Mit dem ist Kyle Allen zwar nicht verwandt, aber sehr gut befreundet. So haben sie während Corona zusammen die Quarantäne verbracht und spielen gemeinsam Golf. Zusammen arbeiten sie in der Offseason mit Jordan Palmer – selbst ehemaliger NFL Quarterback und Bruder von Ex-Bengals Quarterback Carson Palmer – an Ihrem Spiel und Technik.
Und mit Jordan Palmer hat Kyle Allen einen Podcast namens “The QB Room”, bei dem es – wie der Name schon sagt – um Quarterbacks geht und bei dem auch in der Vergangenheit schon Kenny Pickett zu Gast war.

Bisherige Karriere

College:

2014 – 2015 – Texas A&M Aggies (Texas A&M University) 

Allen konnte sich seine Spielstätte quasi frei aussuchen und ging als Nummer zwei Quarterback der 2014er Recruiting Klasse in seine Zeit ans College. Am Ende entschied er sich für die Texas A&M Aggies.
Dort musste er als True Freshman gegen Kenny Hill zuerst den Kürzeren ziehen, konnte aber am Ende der Starter der Aggies sein.
Er lief in 10 Spielen für die Aggies auf und warf 1.322 Yards bei 118 von 192 angebrachten Pässen für 16 Touchdowns und sieben Interceptions.

Der bisherige Starter – Hill – wechselte an die Texas Christian University (TCU) und Allen wurde vor Freshman Kyler Murray zum Starter ernannt. Man startete mit einem Record von 5-0 in die Saison und Allen war der Top QB in der SEC, zog sich aber gegen Alabama nach eigenen Angaben eine Schulterverletzung zu und spielte die Partie trotzdem. So war er mit drei Pick Six nicht unschuldig an der 41-23 Niederlage.
Nach einem weiteren schlechten Spiel gegen Ole Miss verlor er seinen Job an Kyler Murray und konnte bis zum Ende der Saison nur noch sporadisch Spielzeit sehen.
Am Ende der Saison gab er seinen Abschied von den Aggies bekannt. Seine damit letzte Saison beendete er mit 10 gespielten Spielen, 2.210 Yards und 160 angebrachten Pässen bei 283 Versuchen sowie 17 Touchdowns bei sieben Interceptions.


2016 – 2017 – Houston Cougars (University of Houston) 

Allen blieb im Staat und wechselte an die University of Houston, um für die Cougars zu spielen. In 2016 musste er aber nach damaligen NCAA Regeln eine komplette Saison aussetzen.

Die Saison 2017 begann er als Starter für die Cougars, kam am Ende aber nur auf 4 Einsätze, da er im dritten Spiel gegen Texas Tech drei Interceptions warf und für für seinen Backup Kyle Postman auf die Bank gesetzt wurde.
Er gab am Ende der Saison bekannt, auf sein letztes College-Jahr zu verzichten und in den NFL Draft zu gehen.
Somit beendete er seine kurze Karriere in Houston mit 751 Yards bei 80 angebrachten Pässen in 105 Versuchen für vier Touchdowns bei vier Interceptions.

NFL:

2018 – 2019 – Carolina Panthers

Nach dem durchwachsenen Ende seiner College Karriere wurde Allen im 2018er NFL Draft nicht ausgewählt, die Carolina Panthers nahmen ihn aber als Undrafted Free Agent unter Vertrag.
Hier verbrachte er die erste Zeit seiner Karriere entweder auf dem Practice Squad, wenn er nicht kurzfristig entlassen wurde.
Als Cam Newton mit einer Schulterverletzung im Dezember aus dem Verkehr gezogen wurde, stieg Allen zur Nummer zwei hinter Taylor Heinicke auf. Seine ersten Snaps sah er in den letzten Wochen der Saison, als er den dann verletzten Taylor Henicke ersetzte.
In seinen beiden Spielen, davon eins als Starter, brachte er 20 von 31 Pässen für 266 Yards an den Mann für zwei Touchdowns und null Interceptions.

In seiner zweiten Saison setzte er sich gegen Taylor Heinicke und Rookie Will Grier durch und wurde der Backup Quarterback von Cam Newton. Diesen musste er bereits ab Woche drei vertreten, da dieser erneut mit einer Verletzung ausfiel.
Seine ersten fünf Starts sollte er alle gewinnen und Allen sollte in dieser Zeitspanne neun Touchdowns bei null Interceptions werfen.
Der Rest der Saison war dagegen das reinste Auf und Ab bei den Panthers und die Leistung von Allen selbst war ebenfalls sehr wechselhaft.
So entschied man sich am Ende, ihn für Rookie Will Grier auf die Bank zu setzen.
In seiner Sophomore Season kam Allen auf 330 angebrachte Pässe bei 489 Versuchen für insgesamt 3.322 Yards mit 17 Touchdowns und 16 Interceptions. Dass er im Laufe der Saison 46 Mal zu Boden ging, half seiner Leistung und seinem Selbstvertrauen nicht. 

2020 – 2021 – Washington Commanders

Er wurde im März 2020 für einen Fünftrundenpick an das Washington Football Team getradet und folgte seinem Head Coach Ron Rivera so zur nächsten Station.
Hier musste er sich erst einmal hinter dem Rookie Dwayne Haskins mit der Rolle des Backups zufrieden geben, sollte aber ab Woche fünf für das Football Team starten.
Leider war seine Saison nach Woche neun bereits mit einer Knöchelverletzung beendet.
In den vier Spielen brachte er 60 von 87 Pässen für 610 Yards an den Mann und warf vier Touchdowns bei nur einer Interception.

Washington nahm Allen als Exclusive Rights Free Agent unter Vertrag, wurde aber erneut nur der Backup. Vor ihm sein alter Weggefährte Taylor Heinicke, der den Weg zurück in die NFL über einen Stint in der XFL gefunden hat.
Für Allen blieben jeweils nur zwei Kurzeinsätze, als Heinicke das Spiel aufgrund von Verletzungen verlassen musste.
In der kurzen Zeit, die er spielte, brachte er 12 von 19 Pässen an den Mann und warf für 610 Yards mit einem Touchdown bei keiner Interception.

2022 – Houston Texans

Er unterschrieb in der Free Agency bei den Houston Texans einen Jahresvertrag über 2,5 Millionen Dollar, um hinter Davis Mills als erfahrener Backup bereitzustellen.
Das musste er auch ab Woche 12, da man ihn nach durchwachsenen Leistungen von Mills zum Starter ernannte.
Doch in den Spielen gegen die Dolphins und Browns konnte Allen nicht überzeugen und so war ab Woche 14 wieder Davis Mills der Starter der Texans.
In seinen beiden Starts bot seine Statline 78 Passversuche, von denen 46 ihr Ziel fanden, für 416 Yards. Dazu zwei Touchdowns bei vier interceptions 

2023 – Buffalo Bills

Da die Texans einen neuen QB1 im Draft ziehen und bei Mills als Backup bleiben würden, entschied man sich, Allen ziehen zu lassen. Kurz nach dem Start der Free Agency schloss er sich den Buffalo Bills an und bildete mit Corona Quarantäne Buddy Josh den doppelten Allen im QB Room der Bills.
Er sah Spielzeit in sieben Spielen, aber nur um in der Victory Formation auf das Knie zu gehen mit einer Statline von 13 Läufen für -13 Yards. 


Stärken und Schwächen:

Stärken:

  • Starker Arm
  • Gutes Verhalten in der Pocket
  • Kann Plays verlängern, um den Wurf anzubringen

Schwächen:

  • Hat Probleme mit Fumbles
  • Keine Konstanz in seinem Spiel 
  • Hängt an einem Receiver Fest
  • Downfield ungenau

Fazit:Ob er am Ende den Cut schaffen wird oder der mit ziemlicher Sicherheit nach dem Draft verpflichtete UDFA steht auf einem anderen Blatt.
Allen bringt viel Erfahrung in der NFL mit und schafft es im Fall der Fälle auch, wenn er spielen muss, ein Spiel nicht zu verlieren.
Überall wo Allen gespielt hat, war er gerne gesehen und hat viel zur Chemie im Team beigetragen.
Eine Qualität, die man in einem Veteran, der vermutlich nie spielen wird, allzu gerne sieht.

Related Posts

2024 Free Agent #11

2024 Free Agent #11

Zur Person Die neueste Verpflichtung der Steelers hört auf den Namen Scott Thomas Miller und wurde am 31.07.1997 in Barrington, Illinois geboren. Scott nennt ihn in der Regel aber nur seine Mutter, denn eigentlich hört er schon immer auf Scotty.Miller besuchte die...

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

Da man keinen Pick in der siebten Runde hatte, war der zweite in der sechsten Runde gleichzeitig der letzte der Pittsburgh Steelers im NFL Draft 2024. Mit diesem Pick wählten die Steelers an Position 195 Cornerback Ryan Watts von der University of Texas aus.  Zur...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert