SNGeV Draftcoverage Linebacker

written by Jonas Wedlich
4 · 15 · 24

Zur Startseite

RTD 2024 LB

Linebackers im Draft 2024

Seit vielen Jahren versucht man in Pittsburgh vergebens, die Lücke nach Ryan Shaziers Karriereende zu füllen. Vor der Saison 2023 tauschten die Steelers dazu ihr gesamtes Linebacker Corps aus, einzig Mark Robinson blieb nach seiner Rookie Saison. Dieses Jahr verpflichtete man dann Patrick Queen als neuen Star hinter der Line. Unklar ist, wer neben ihm als Starter auflaufen wird. Cole Holcomb verletzte sich schwer in der Mitte der Saison und wird noch einige Wochen verpassen. Elandon Roberts bekam dadurch immer mehr Verantwortung in Coverage und als Play Caller und löste seine Aufgaben gut, nach dieser Saison wird er allerdings Free Agent werden. Kwon Alexander ist trotz seiner Upside in Coverage immer noch Free Agent. Umso mehr haben die Steelers daher Bedarf an jungen Talenten, die vielleicht noch Zeit zur Entwicklung brauchen, aber in eine Starterrolle reinwachsen können.

Prospect 1

LB1 Trotter

Name: Jeremiah Trotter Jr.
Position: Inside Linebacker
College: Clemson
Alter: 24.12.2002 (21 Jahre zum Draft)
Größe: 6’0” (1,83 m)
Gewicht: 228 lbs (103 kg)

  • Sohn von Eagles Linebacker Jeremiah Trotter Sr. 
  • Tackle Leader in den letzten zwei Jahren
  • Butkus-Award-Finalist 2023 für den besten Linebacker im College
  • 26 Starts in drei Jahren

Positives

Trotter ist ein guter Athlet, der seine Stärken in Coverage hat. Vor dem Snap liest er die Offense und kann sich dann mühelos darauf einstellen. In Space wechselt er die Richtung ohne größeren Geschwindigkeitsverlust. Mit seinem Verständnis für Zonen und Spacing spielt er seine Rolle konstant ohne größere Fehler. Trotter besitzt eine große Reichweite, mit der er in der Lage ist, Plays am Ball zu machen. Während des Plays liest er die Augen des Quarterbacks und hat die Instinkte, den Ball zu finden. Seine Explosivität setzt er ebenfalls als Blitzer an der Line ein, wo er ohne weiteres Stunts und Loops laufen kann. Trotter besitzt die Fähigkeit den Ball schnell zu finden und Gaps zu füllen, dazu ist er ein physischer Tackler, der dem Ballträger gerne seine Präsenz auf dem Feld zeigt. Mit seiner Geschwindigkeit spielt er ohne Probleme beide Sidelines, wo er dann Ballträger downfield verfolgt und den Tackle macht. Trotter zeigt dabei immer wieder seine Fähigkeit, Blocks zu vermeiden.

Negatives

Mit gerade einmal 1,83 m wird Trotter sicherlich zu den kleineren Linebackern in der NFL gehören. Seine Reichweite ist dadurch limitiert, was er aber mit Explosivität und Geschwindigkeit ausgleicht. Aufgrund seines leichten Frames hat er Probleme, sich aus Blocks zu lösen, sobald er engaged ist. Gegen Tight Ends in Man Coverage muss Trotter dringend an der Separation arbeiten, ansonsten wird er Probleme haben, diese im 1 on 1 zu covern. Generell muss Trotter noch Erfahrungen sammeln, nachdem er lediglich zwei Jahre in einer Defense startete, welche 2023 viele Talente im NFL Draft verlor. Definitiv verbesserungswürdig sind sein Tackling, zu viele Tackles verpasste er im Open Space, und seine Technik beim Blitzen. Sein Pass Rush Repertoire braucht sicherlich noch ein paar Tricks. Beim Tackling wird es vor allem auf seine Winkel ankommen, die er wählt, um Ballträgern nicht die Möglichkeit zum Cutback zu geben oder sie gar zu verpassen. Derzeit basiert sein Spiel zu sehr auf guter Athletik und Spielverständnis.

Steelers Fit, weil

die Steelers ein Herz für physische Linebacker haben. Dazu fehlt es im Linebacker Room nach dem Abgang von Alexander aktuell an wahrem Coverage Talent. In Pittsburgh hätte er die Möglichkeit, von Queen zu lernen und gleichzeitig früh seine Qualitäten auf dem Platz zu zeigen. Die Steelers lieben es zu blitzen und würden sicherlich gerne auf die Skills von Trotter setzen. Was seinen Pass Rush angeht, wird ihm TJ Watt sicherlich den einen oder anderen Trick verraten können.

SNG Prediction

Note: B-
Draft: Runde 2-3
Karriere: Solider Starter
Rolle: Coverage Linebacker

Prospect 2

LB2 Eichenberg

Name: Tommy Eichenberg
Position: Inside Linebacker
College: Ohio State
Alter: 11.01.2001 (23 Jahre zum Draft)
Größe: 6’2” (1,89 m)
Gewicht: 233 lbs (106 kg)

  • Bruder von Dolphins OL Liam Eichenberg
  • Zweimaliger Captain für OSU
  • Big Ten Linebacker des Jahres 2023
  • Rose Bowl 2022 MVP mit 17 Tackles
  • 27 Starts

Positives

Eichenberg ist ein sicherer Tackler und am besten mit dem Spiel vor sich. Er besitzt die Fähigkeit, Rushing Lanes klein zu halten und Running Backs früh zu Boden zu bringen. Insgesamt ist er ein sicherer Tackler, der selten schlechte Winkel wählt und die nötige Technik im Tackling mitbringt. Seine Instinkte sind gerade gegen den Run ausgeprägt, indem er Blocks vermeidet, Runs antizipiert und den Weg zum Ball findet. Mit seiner physischen Spielweise, tiefem Pad Level und effizientem Hand Placement schafft er es, sich gegen Offensive Linemen durchzusetzen. Als Captain ist er ein guter Kommunikator, der die Plays kommuniziert und seine Teamkollegen richtig aufstellt. Allgemein bleibt er immer “on top of the Play” und spielt seine Rolle mit viel Disziplin. Sein Willen, Plays zu machen ist groß und so gibt er niemals einen Snap auf. Seine Stärken in Coverage kommen in Zone Coverage zu tragen. Underneath Coverages hinter der Defensive Line spielt er im Verbund mit anderen Linebackern solide, auch hier beweist sich seine Übersicht. Häufig spielt er als Middle Linebacker gegen Tight Ends und weiß sich dabei zu behaupten. 

Negatives

Eichenberg ist nicht der athletischste Linebacker dieser Klasse, Sideline-to-Sideline Speed bringt er eher weniger mit. Generell ist er weniger agil als erwünscht und bekommt so häufig Probleme in Coverage, besonders Man Coverage wird auf dem nächsten Level seine Schwachstelle werden. Seine Übersicht beschränkt sich zudem auf das Geschehen vor ihm, weswegen er in Zone Coverage gelegentlich out of Place ist und Fenster für Receiver offen lässt. Eichenberg ist als Blitzer beschränkt auf die Inside, wo er aufgrund mangelnder Physis darauf beschränkt ist, freigeschemed zu werden. In Eichenbergs Tape findet man viele Tackles, bei denen er den Gegenspieler vorzugsweise zu Boden zieht. Gerade in Anbetracht der neu eingeführten Regel zum Hip-Drop Tackle wird er zunächst Probleme bekommen. Eichenberg muss definitiv mehr Power und Kraft im Unterkörper aufbauen, um in der NFL zu bestehen. Mit 23 Jahren ist er dazu einer der älteren Prospects im Draft.

Steelers Fit, weil

Eichenberg bringt hervorragende Instinkte und Übersicht im Run Game mit. Er ist ein Leader, der nicht nur seine Rolle diszipliniert spielt, sondern auch die Spieler um ihn herum besser macht. Sicherlich haben die Steelers in den letzten Jahren ein gutes Händchen für Ohio State Defender bewiesen und so sollten sie hier einen soliden Run First Defender finden. Wie weit er sich in Coverage noch entwickeln kann, ist zuallererst von ihm abhängig, sicherlich würde er mit der bestehenden Gruppe aber an seinen Fähigkeiten arbeiten.

SNG Prediction

Note: C
Draft: Früher Tag 3
Karriere: Rotational Backup
Rolle: Early Down Linebacker

Prospect 3

LB3 Hopper

Name: Ty’Ron Hopper
Position: Offball Linebacker
College: Missouri
Alter: 26.04.2001 (23 Jahre zum Draft)
Größe: 6’2” (1,89 m)
Gewicht: 231 lbs (105 kg)

  • Knöchelverletzung im November
  • Transferierte von Florida zu Missouri 2022
  • Team Captain 2023
  • 26 Starts in fünf Jahren am College

Positives

Hopper ist wohl der schnellste Linebacker im NFL Draft 2024. An seinem Pro Day lief er eine 4.44 über 40 Yard, was selbst unter Defensive Backs ein solider Wert wäre. Diese Geschwindigkeit kann man ebenfalls in seinem Film entdecken. Sein Spiel lebt von explosiven Richtungswechseln und sehr gutem End Speed. Gepaart mit seinem Willen Plays bis zum Ende zu spielen, erreicht er so die Sideline ohne Probleme. In Coverage beweist er in seinen Bewegungen flüssige Hüften und gute Reaktionen auf den Ball. Ohne Schwierigkeiten covert er Tight Ends downfield oder im Open Space, sicherlich bringt er hier die Agilität eines Defensive Backs mit. Dass er das Spiel grundsätzlich versteht und kontinuierlich liest, sieht man in seinen Instinkten. Als Outside Linebacker in Coverage spielt er häufig im Slot, wo er Screens schnell erkennt und unterbindet bzw. den Weg zum Receiver findet. 2023 war er dazu Team Captain, eine Ehre die Spielern mit Führungsqualitäten zu Teil wird.

Negatives

Genau dort wo seine Stärken liegen, stößt man unweigerlich auch auf seine Schwächen. Gerade seine mangelnde Physis macht seiner Produktivität gegen den Run zu schaffen. Hier wirkt Hopper häufig verloren, da ihn kräftigere Linemen häufig überlaufen und ihn aus dem Play eliminieren. Gerade gegen Double Teams gehen hier häufig große Gaps auf, welche für lange Runs sorgen. Ursache hierfür ist sicherlich auch seine mangelhafte Technik mit den Händen, welche er nur selten zielführend einsetzt, um Blocks zu umgehen. Auch als Pass Rusher ist er limitiert, seine Stärken konzentrieren sich eindeutig auf die Coverage. Auch hier ist er allerdings nicht immer konstant und verliert gelegentlich die Übersicht. Gerade bei tiefen Pässen im Open Space steht er nicht immer ideal und öffnet so größere Fenster. Seine größte Schwäche ist sicherlich seine Missed-Tackle-Statistik: Mit 22,7 % verpassten Tackles gehört er in der diesjährigen Klasse wohl zu den schwächsten Tacklern. Dies liegt einerseits an seiner Technik, welche nicht immer ausgereift scheint, andererseits schafft es Hopper regelmäßig, den Ballträger einzuholen und verpasst Tackles dann in schwierigen Situationen, wo andere Linebacker bereits aufgehört haben zu spielen.

Steelers Fit, weil

Hopper ein Rohdiamant ist, den es gilt zu schleifen. Qualitäten in Coverage bringen häufig nur die besten Linebacker mit, was ihn zu einem interessanten Prospect in den späten Runden macht. Der Linebacker Room der Steelers könnte sicherlich einen solchen Spieler mit Stärken im Open Space gut vertragen. Im ersten Jahr würde sich Hopper idealerweise lediglich in den Special Teams einbringen, im Training daran arbeiten, ein besserer Linebacker zu werden und sich nebenbei an die NFL gewöhnen.

SNG Prediction

Note: C-
Draft: Mitte Tag 3
Karriere: Roleplayer und Special Teamer
Rolle: Coverage Linebacker

Prospect 4

LB4 Wallace

Name: Trevin Wallace
Position: Inside Linebacker
College: Kentucky
Alter: 22.02.2003 (21 Jahre zum Draft)
Größe: 6’1” (1,86 m)
Gewicht: 237 lbs (107 kg)

  • Spielte ebenfalls Running Back an der High School
  • All-SEC Freshman Team 2021
  • Team Captain 2023
  • 19 Starts

Positives

Wallace ist ein junger, gut gebauter Linebacker, der alle Anlagen mitbringt, um sich in der NFL zu entwickeln. Er ist ein kräftiger Spieler, was sich gerade in seinem harten Tackling zeigt. Darüber hinaus ist er ein sicherer Tackler, der auch ohne Probleme die Sideline erreichen kann. Grundsätzlich ist er ein guter Athlet, was er auch beim NFL Combine und bei seinem Pro Day unter Beweis stellte. Man merkt, wie komfortabel er bereits in Zone Coverage ist und kennt dort seine Aufgaben. Im Open Space bewegt er sich flüssig, ohne dabei viel Geschwindigkeit zu verlieren. Mit seinen langen Armen hat er einen großen Radius im Tackling und gute Range in Coverage. 

Negatives

Ähnlich wie Hopper hat Wallace Probleme in der Run Defense. Trotz physischer Spielweise weiß er sich nicht gegen Offensive Linemen durchzusetzen. Dazu hat Wallace Schwierigkeiten den Ball zu finden und spielt daher seine Rolle eher undiszipliniert. Zu häufig fiel es auf, dass er in Reichweite des Running Backs mit der Chance das Play zu machen, Cutbacklanes öffnete – ein Unding, welches in der NFL eiskalt bestraft werden wird. Insgesamt sind seine Instinkte und Play Recognition nur wenig ausgeprägt. Zugegeben, er ist noch jung und unerfahren, dennoch gehört es für einen Coverage Linebacker dazu, Plays zu antizipieren und ein Gefühl für den Raum zu entwickeln. Wallace beißt schnell auf Fakes und lässt sich so gerne aus Plays eliminieren, hier muss er definitiv noch abgezockter auftreten. Seine Skills in Man Coverage sind weniger ausgeprägt und er zeigt Probleme dabei, Gegner zu verfolgen.

Steelers Fit, weil

Wallace ein formbarer Linebacker ist, der bereits viele Traits mitbringt. Seine physische Spielweise und Ansätze in Coverage sollten nicht nur für die Steelers attraktiv sein. Definitiv muss er sich noch entwickeln und vieles lernen um ein kompletter Linebacker zu werden, allerdings sollte die Entwicklung von Wallace noch lange nicht abgeschlossen sein. Mit seiner Größe und Athletik ist er prädestiniert, um Linebacker auf dem höchsten Niveau zu spielen, muss aber in den ersten Jahren noch an den Feinheiten und dem Spielverständnis arbeiten.

SNG Prediction

Note: D+
Draft: Mitte Tag 3
Karriere: Backup
Rolle: Coverage Linebacker

Prospect 5

LB5 Chambers

Name: Steele Chambers
Position: Inside Linebacker
College: Ohio State
Alter: 24.07.2000 (23 Jahre zum Draft)
Größe: 6’1” (1,86 m)
Gewicht: 226 lbs (102 kg)

  • Spielte an der High School Running Back und Linebacker
  • Von 2019-2020 Backup Running Back für OSU
  • Abgeschlossenes Studium in Finanzen
  • 29 Starts

Positives

Chambers Vergangenheit als Running Back erkennt man auf Tape im engen Raum. Er versteht es Blocks zu umgehen und den Ball zu finden. Allgemein spielt er seine Rolle gegen den Run diszipliniert, indem er sein Gap gut schützt. Nach fünf Jahren an einem der besten Colleges besitzt er zudem die Erfahrung und das Spielverständnis, welches ein Linebacker braucht. Er erkennt Spielsituationen früh und besitzt dazu die Reichweite, um auch Plays über die Outside zu stoppen. Generell ist Chambers ein beweglicher Linebacker, der es im Open Space schafft, Blocks zu vermeiden. In Coverage ist er zuverlässig und versteht Coverage-Konzepte und seine Rolle in den kurzen Zonen im Allgemeinen. 

Negatives

Was zunächst früh auf Tape auffällt sind eine Reihe von Missed Tackles, hier gilt es für Chambers, seine Technik zu verbessern und bessere Winkel zu wählen. Dazu hat er nicht die längsten Arme, was ihn zusätzlich limitiert. Dadurch bekommt er ebenfalls Probleme sich gegen Offensive Linemen durchzusetzen, da er diese zu häufig in seinen Frame lässt. Hier wirkt er allzu häufig verloren, indem er sich overpowern lässt, sobald Gegner die Hände an ihn bekommen. Gegen den Lauf muss Chambers lernen seinen Instinkten zu vertrauen, welche er als langjähriger Running Back sicherlich hat. Als Blitzer ist er ineffizient und besitzt dazu nicht die ausgereifte Technik, um sich mit Speed durchzusetzen. In Coverage bietet er nicht viel Upside und wird es schwer haben, mehr als ein solider Cover Linebacker zu werden, dafür ist er schlichtweg zu klein und athletisch limitiert. Besonders in Man Coverage erkennt man seine Probleme, da er Probleme mit schnellen Richtungswechseln hat und zu langsam auf Cuts reagiert. Häufig weiß er sich nicht anders zu helfen als seinen Gegenspieler festzuhalten, was in der NFL schnell und regelmäßig bestraft wird.

Steelers Fit, weil

Chambers trotz seines Alters und seiner Erfahrung auf der Position noch nicht fertig ausgebildet ist. Er kann in der NFL den nächsten Schritt gehen und von den besten Spielern lernen. Dazu muss er lernen, smarter zu spielen und seine Qualitäten in Coverage zu entwickeln. Chambers ist ein Projekt, in das es sich lohnen könnte, zu investieren in Anbetracht seiner Vergangenheit. Nicht zuletzt wegen seines Vornamens sollte man Chambers daher in Pittsburgh auf dem Board haben.

SNG Prediction

Note: D
Draft: Später Tag 3
Karriere: Backup / Special Teamer
Rolle: Projekt für das Practice Squad

Related Posts

2024 Free Agent #11

2024 Free Agent #11

Zur Person Die neueste Verpflichtung der Steelers hört auf den Namen Scott Thomas Miller und wurde am 31.07.1997 in Barrington, Illinois geboren. Scott nennt ihn in der Regel aber nur seine Mutter, denn eigentlich hört er schon immer auf Scotty.Miller besuchte die...

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

Da man keinen Pick in der siebten Runde hatte, war der zweite in der sechsten Runde gleichzeitig der letzte der Pittsburgh Steelers im NFL Draft 2024. Mit diesem Pick wählten die Steelers an Position 195 Cornerback Ryan Watts von der University of Texas aus.  Zur...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert