SNGeV Draftcoverage Defensive Backs

written by Henning Kutz
4 · 21 · 24

Zur Startseite

RTD 2024 DBs 1

Cornerbacks und Safeties im Draft 2024

Mindestens ein J in JPJ steht für viele auch für “Jesus”. Im Draft 2023 ist tatsächlich passiert, was passieren musste, die Steelers bedienen nicht nur den Need um das Backfield zu stabilisieren, sondern ziehen auch den Sohn der Steelers Legende Joey Porter Sr.. Joey Porter Jr. ist in der Saison zum unangefochtenen Starter gereift und eine richtig gute Rookie-Saison gespielt. Leider sind die Probleme damit noch lange nicht behoben, und der Need, für die andere Seite ein Komplementär zu finden, weiterhin groß.

Auf Safety konnte die Lücke bzw. der Wegfall von Terrell Edmunds nicht geschlossen/behoben werden. Dieses Jahr wird Neuzugang und Ex-Dolphin DeShon Elliot diese Rolle übernehmen, aber die Steelers sollten unbedingt auch diese Positionsgruppe mit einem Pick versehen.

Cornerbacks

Prospect 1

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist CB1_McKinstry-1024x1024.jpeg

Name: Ga’Quincy “Kool-Aid” McKinstry
Position: Cornerback
College: Alabama
Alter: 30.9.2002 (21 Jahre zum Draft)
Größe: 6’1” (1,85 m)
Gewicht: 195 lbs (88 kg)

  • Perfekte Größe
  • Bester Name im Draft
  • Kann Man und Zone spielen

Positives

Der beste (Spitz-)Name im Draft ist auch gleichzeitig einer der besten Corner im Draft. Kool-Aid McKinstry bringt vom Körper her alles mit, was es braucht, ein guter DB zu sein. Nicht nur seine Größe, auch seine Reichweite und sein Speed machen ihn zu einer echten Matchup-Waffe. Darüber hinaus kann er sowohl Coverage spielen, und bleibt eng am gegnerischen Wide Receiver, auch als Press Corner an der Line of Scrimmage kann er den Gegner früh aus der Route rauszwingen. Kool-Aid, Mr No-Panic, hat keine Angst, auch mal ins physische Battle zu gehen und um den Ball auch gegen vermeintlich stärkere Wide Receiver, vielleicht sogar auch gegen einen Tight End, zu kämpfen. Dabei hilft natürlich, dass er selber lange auf beiden Seiten des Balls gespielt hat. Kool-Aid McKinstry kann ein guter Run Support sein, er zeigt es nur relativ selten.

Negatives

Ja, Kool-Aid McKinstry ist schnell, leider fehlt ihm zu dieser Schnelligkeit die Beweglichkeit in der Hüfte und allem was sich darunter befindet. Ihm ist das bewusst, er spielt auch viel mit Hilfe der Sideline, aber sehr schnelle Cuts und Breaks können ihn aus der Balance bringen. Wenn man sich sein Spiel anguckt, sieht man, dass er zwar die richtigen Looks und Reads hat, aber sich selbst mitunter nicht ausreichend vertraut, dann zögert und dementsprechend in Probleme gerät. Das kommt dann auch beim Tackling zu tragen.Mir fehlt bei Kool-Aid McKinstry auch ein wenig die körperliche Flexibilität und Beweglichkeit rund um seine Hüfte. Er müsste entschiedener und aggressiver im Run Support agieren.

Steelers Fit, weil

Die Steelers lieben flexibel einsetzbare Spieler. Die Steelers lieben körperlich spielende Spieler. Die Steelers lieben DBs, die auch im Run Support einsetzbar sind. Die Steelers lieben Spieler mit hohem Football IQ. Das alles bringt Kool-Aid McKinstry mit. Er kann Zone und Man spielen, hat meiner Meinung nach den höchsten Football-IQ der Klasse und wäre ein guter Gegenüber von Joey Porter Jr., haben doch beide ein ähnliches Skillset. Wäre Kool-Aid McKinstry an 20 verfügbar, die Steelers sollten unbedingt zuschlagen und müssten sich für die nächsten 4 bzw. 5 Jahre keine Gedanken um ihr Backfield machen.

SNG Prediction

Note: A-
Draft: Mitte-Ende Runde 1
Karriere: Sofortiger Starter
Rolle: Outside Cornerback

Prospect 2

CB2 Wiggins

Name: Nate Wiggins
Position: Cornerback
College: Clemson
Alter: 28.08.2003 (20 Jahre zum Draft)
Größe: 6’2” (1,88 m)
Gewicht: 185 lbs (84 kg)

  • Playmaker
  • Speed 
  • Agil

Positives

Nate Wiggins ist lang und groß und ist trotzdem im Combine die zweitschnellste Zeit aller im 40 Yard Dash gelaufen. Do I need to say more? Aber er ist nicht nur geradeaus sehr schnell, seine bewegliche Hüfte lässt ihn weich und agil in vollem Lauf die Richtung wechseln. Dadurch hat er auch einen sehr guten Antritt aus dem Backpedal. Nate Wiggins kann outside spielen, hat aber auch Erfahrungen im Slot. Mit seinem Speed würde ich ihn hauptsächlich Outside und Zone spielen lassen. Was nicht heißt, dass er nicht auch hervorragende Fähigkeiten in Man Coverage hat. Er bleibt ruhig und hat kaum eine Tendenz zu biten oder auf double moves hereinzufallen. Und wenn doch, dann kommt wieder die Komponente Speed zu tragen. An der Line ist er ein sehr aggressiver und physischer Press Corner. Generell sticht seine Playmaking-Ability heraus. Er will den Ball und kämpft darum. Bis zum Ende. Und da ist es egal, ob high am Catchpoint oder ob er 30 Yards dem Running Back hinterherrennen muss, um ihm den Ball aus der Hand zu schlagen.

Negatives

Nate Wiggins ist auf jeden Fall eher schmaler und muss dringend seine Stempel-Karte im Kraftraum vollmachen. Das wirkt sich dann logischerweise auch direkt auf seine Fähigkeiten im Run Support und beim Tackling aus. Gerade beim Tackling gibt es bei Wiggins eigentlich nur entweder oder und nix dazwischen. Fehlende Kraft ist aber auch ein Faktor gegen physisch starke WR in der NFL. Man stellt sich dann schnell die Frage, wie das Matchup gegen DK Metcalf aussehen würde. Sicherlich bildet er das obere Ende der Skala, aber auch andere WR haben Kraft und können sich wehren.
Nate Wiggins neigt dazu, sich zu sehr auf seine Geschwindigkeit zu verlassen und dem Gegner so zu viel Raum zu geben. 

Steelers Fit, weil

Nate Wiggins der vermutlich beste Corner in Coverage der Klasse ist. Er kann den gesamten Route Tree covern. Man stellt ihn auf und muss sich keine Sorgen um seine Seite des Feldes machen. Jeder Spieler, für den Minkah demnach keine Verantwortung übernehmen muss, ist ein Gewinn.
Nate Wiggins passt aber auch menschlich zu den Steelers. Laut seinem Head Coach ist er im Laufe seiner Zeit am College von einem sehr unreifen und undisziplinierten Schüler zu einem verantwortungsvollen Menschen gereift und hat bereits eine Foundation zur Versorgung mittelloser Community Member gegründet.

SNG Prediction

Note: A-
Draft: Mitte-Ende Runde 1
Karriere: Sofortiger Starter
Rolle: Outside Cornerback

Prospect 3

CB3 Sainristil

Name: Mike Sainristil
Position: Cornerback
College: Michigan
Alter: 3.10.2000 (23 Jahre zum Draft)
Größe: 5’10” (1,78 m)
Gewicht: 182 lbs (83 kg)

  • Erfahren
  • Playmaker
  • Cannonball

Positives

Disclaimer: Ich bin ein sehr großer Fan von Mike Sainristil und vielleicht ist er sogar mein Lieblingsspieler im Draft.

Wo Mike Sainristil auftaucht, ist Action. Er spielt sehr körperlich und aggressiv. Sein Ziel ist der Ball und wenn der Ball nicht zu einem Wide Receiver fliegt, zögert er nicht voll ins Tackle zu gehen. Trotz seiner Größe auch sehr erfolgreich. Er sucht den Kontakt, gerade im Running Game, wirft sich dabei aber nicht jedes Mal kopflos in den Mann, sondern nimmt auch seine Möglichkeiten mal den Ball rauszuschlagen. Da merkt man seine Erfahrung. In Michigan hat er sowohl Outside, als auch Nickel, in der Box und auch als Split Zone Safety gespielt. Angefangen bei seinen schnellen Füßen ist er immer in Bewegung und seine Instinkte gleichen dann fehlenden Top Speed aus. 

Negatives

Mike Sainristil ist kein Outside Cornerback, dazu fehlen ihm einfach locker zehn Zentimeter Körpergröße. Alles in allem steht ihm sein Körper am meisten im Weg. Die eben angesprochene Größe, aber auch Beweglichkeit, Agilität, Antritt oder Top End Speed. In jeder Kategorie fehlen ihm die letzten paar Prozent. Der Top End Speed führt dann oft dazu, dass er zu früh seine Hände an den Receiver legt, was in der NFL unweigerlich zu Strafen führt, bzw. führen kann. Darüber hinaus wird er in seinem Rookie Jahr bereits 24 Jahre alt werden, was relativ alt ist.

Steelers Fit, weil

die Steelers genau so einen Spieler brauchen. Slot/Nickel Cornerback mit viel Action und Playmaker Ability, der sich nicht davor scheut, seinen Körper kompromisslos ins Getümmel zu werfen. Er hat ein gutes Gefühl für Zone Coverage und ist ein wirklich verlässlicher Run Stopper und kann Blitzen. Mike Sainristil bringt viel Erfahrung mit, passt nahezu perfekt ins System und wäre sofort Starter. Die Vergleiche mit Mike Hilton drängen sich auf.

SNG Prediction

Note: B
Draft: Ende Runde 2 / Anfang Runde 3
Karriere: Starter bis Vertragsende
Rolle: Nickel/Slot Cornerback

Safety

Prospect 1

S1 Hicks

Name: Jaden Hicks
Position: Safety
College: Washington State
Alter: 16.08.2002 (21 Jahre zum Draft)
Größe: 6’3” (1,91 m)
Gewicht: 212 lbs (96 kg)

  • Vielseitig
  • Football IQ
  • Ball Skills

Positives

Jaden Hicks kann man nahezu überall aufstellen, um seine Run Defense abzusichern. Strong Safety, Linebacker, Nickel. Klar braucht es dazu nicht nur die körperlichen Fähigkeiten, die Jaden ohne Zweifel mitbringt, er ist schnell und beweglich, kann sehr gut adaptieren, man braucht auch einen hohen Football IQ um zu wissen, was passiert. Dabei sucht Hicks den Kontakt mit dem Ballträger wann immer möglich. Auch Ballfänger haben es nicht leicht, wenn 96kg in sie reinkrachen. Steht er nah an der Line of Scrimmage, hat er gute Reads auf das Play und reagiert schnell sowie meist richtig, um in unübersichtlichen Situationen das Tackle setzen zu können. Jaden Hicks kann ebenso weiter hinten im Feld eingesetzt werden, irrelevant dabei, ob Zone Coverage oder Man. Er hat ein hohes Verständnis von Routen-Kombinationen und ist sehr explosiv im kurzen Umfeld.

Negatives

Auch wenn Jaden Hicks ein guter Run Stopper ist, er hatte mitunter Probleme mit Missed Tackles, vor allem wenn er für das Big Play statt für das Safe Play gehen will. Hicks ist wieder ein Spieler der Kategorie “more quick than fast”. Ihm fehlt auf langer Distanz die Geschwindigkeit, um mit Speedstern mitgehen zu können. Seine Beweglichkeit nimmt auch ab, je schneller er läuft, sodass er anfällig wird, Boden bei Cuts zu verlieren.

Steelers Fit, weil

er ein sehr vielseitig einsetzbarer Spieler ist. So wie man Minkah Fitzpatrick als Free Safety hinten aufstellen kann, und er einfach sein Spiel spielen soll, kann ich mir vorstellen, dass Jaden Hicks nach einer Saison so weit wäre, ihn direkt im 2nd Level aufstellen zu können, und er dort einfach sein Spiel machen soll. Der Vergleich ist sehr weit, Jaden Hicks ist kein First Rounder, aber die Anlagen sind da, er könnte ebenso eine Fire-and-Forget Waffe sein. In Light. Obligatorischer Football IQ ist natürlich auch immer ein Faktor für die Steelers

SNG Prediction

Note: B+.
Draft: Ende Tag 2, Anfang Tag 3
Karriere: 2nd Season Starter
Rolle: Strong Safety

Prospect 2

S2 Smith

Name: Tykee Smith
Position: Safety
College: Georgia
Alter: 18.02.2001 (23 Jahre zum Draft)
Größe: 5’10” (1,78 m)
Gewicht: 205 lbs (93 kg)

  • Powerhouse
  • Run Stopper
  • Spider Senses

Positives

Tykee Smith wird als Box Safety oder Slot Corner eingesetzt werden und hat genau dafür sehr gute Eigenschaften. Das am meisten herausstechende Merkmal von ihm ist sein Pre-Snap Read. Er sieht das Spiel und versteht, was passiert. Das gibt ihm eine hervorragende Awareness in der Zone und beim Covern. Tykee Smith ist der Typ Anheizer auf dem Feld, er spielt sehr energetisch mit schnellen Füßen und einer brutalen Toughness gegen den Run oder an der Line. Sein Football IQ gepaart mit seinem unbedingten Willen, Plays zu generieren, machen ihn zu einem sehr gefährlichen Blitzer, der mitunter unberührt zum gegnerischen QB durchlaufen und ihn sacken kann. Er wählt zum Tackeln meist einen guten Winkel zum Gegenspieler und läuft dann durch ihn durch, resultierend in geringen Yards after catch.

Negatives

Seine Größe und seine Armlänge zwingen sein Einsatzgebiet ihn in einen eher begrenzten Raum des Feldes. Er braucht also unbedingt Leute um sich herum, die ausreichend Feld abdecken. Die gesamte Abteilung Beweglichkeit, Speed, Fluidität in der Hüfte, Agilität ist unbedingt ausbaufähig, gegen schnelle, nimble Slot Receiver wird er in der NFL Probleme haben. Von größeren und Tight Ends gar nicht zu sprechen. 

Steelers Fit, weil

er genau da eingesetzt werden kann, wo bei den Steelers seit dem Abgang von Terrell Edmunds ein riesiges Loch klafft. Wie auch schon bei Kool Aid Mc Kinstry angeführt, die Steelers mögen Spieler mit hohem Football IQ, der bei Tykee Smith ohne frage vorhanden ist. Bei Smith weiß man genau was man bekommt: Ein smartes Run-Stopping-Tackling-Powerhouse für die Box mit sehr guten Blitzing Skills, der, richtig eingesetzt, entweder sofort Starter sein kann oder sich mindestens im Laufe der Saison zum Starter entwickelt. Nicht unbedingt viel mehr, aber auch definitiv nicht weniger. 

SNG Prediction

Note: B-
Draft: Mitte Tag 3.
Karriere: Starter bis Vertragsende.
Rolle: Box Safety / Slot Cornerback

Prospect 3

S3 Hampton

Name: Dominique Hampton
Position: Safety
College: Washington
Alter: 05.10.1999 (24 Jahre zum Draft)
Größe: 6’3” (1,91 m)
Gewicht: 215 lbs (97 kg)

  • Run Stopper
  • Lange Arme
  • Erfahren
  • Hard Worker

Positives

Was Dominique Hampton ein wenig von seiner Konkurrenz abhebt, ist seine Körpergröße. Mit 1,91m und seinen langen Armen gehört er definitiv zu den größeren Safeties mit mehr Reichweite, sodass er auch mit Tight-Ends weniger Probleme hat. Dominique Hampton spielt aggressiv und stoppt den Run. Simple as it is. Je näher an der Line of Scrimmage eingesetzt, desto besser. Wenn auch manchmal unsauber. Sein Tackling ist in den meisten Fällen sehr ordentlich. Auch wenn es im ersten Moment nicht so aussieht, Dominique Hampton kann durchaus auch im Open Field die Lücke zum Gegner zulaufen. Aufgrund seines Alters bringt er sehr viel Erfahrung mit.

Negatives

Dominique Hamptons closing speed ist sehr gut. Wenn es geradeaus geht. Schnelle Cuts, Sidesteps und alles was eine weiche, bewegliche Hüfte benötigen kann er nicht, weil er Letzteres einfach nicht hat. Er neigt gelegentlich dazu, die gegnerische Defense falsch zu lesen und sich dann irgendwo im nirgendwo in irrelevanten Blocks zu verheddern. Oder er verliert den Ballträger aus den Augen.

Seine aus meiner Sicht größte Schwäche ist der große Unterschied in der Production, wenn er nah am Ball und weiter weg vom Play ist. Es gibt Spieler, die sprinten bei 0:30 Rückstand noch quer übers Feld, um einen Run zu stoppen. Dominique Hampton hingegen hört, wenn das Play nicht direkt bei ihm stattfindet, relativ schnell auf, zu spielen.

Steelers Fit, weil

Was Dominique Hampton zu einem Steelers Fit machen kann, ist seine hard working ability. Und sicherlich kann hier auch das Coaching etwas mehr rausholen. Ansonsten bekommt man einen erfahrenen Backup, nah an der Line of Scrimmage einzusetzenden Box Safety um den Run zu stoppen mit Special Teams upside, je nachdem wie sich der neue Kickoff um- und durchsetzt.

SNG Prediction

Note: C
Draft: Ende Tag 3.
Karriere: Backup + Special Team Role
Rolle: Strong Safety

Related Posts

2024 Free Agent #11

2024 Free Agent #11

Zur Person Die neueste Verpflichtung der Steelers hört auf den Namen Scott Thomas Miller und wurde am 31.07.1997 in Barrington, Illinois geboren. Scott nennt ihn in der Regel aber nur seine Mutter, denn eigentlich hört er schon immer auf Scotty.Miller besuchte die...

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

Da man keinen Pick in der siebten Runde hatte, war der zweite in der sechsten Runde gleichzeitig der letzte der Pittsburgh Steelers im NFL Draft 2024. Mit diesem Pick wählten die Steelers an Position 195 Cornerback Ryan Watts von der University of Texas aus.  Zur...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert