Sneak Peek: Free Agency 2024

written by Andre Vilshöver
10 · 17 · 23

Zur Startseite

USATSI 21094469

Die Steelers haben nun fünf Spiele gespielt und kommen mit einem Record von 3-2 aus der  Bye Week. In Woche 7 geht es an die Westküste zum Gastspiel bei den Los Angeles Rams ins Sofi Stadium.

Die Bye Week war für uns daher der perfekte Zeitpunkt, um auf den Kader der Steelers in 2024 zu schauen.
Denn auch wenn die Saison noch läuft und noch eine Trade Deadline vor der Tür steht, wird das Frontoffice der Steelers die Spieler, die 2024 Free Agent werden, sicherlich bereits im Laufe der Saison entsprechend von der Franchise evaluieren.

Daher wollen wir schon mal die restliche Saison überspringen und einen Blick in den März 2024 werfen, wenn die Free Agency wieder ansteht.

Das Gute für die Steelers ist, dass sie auf den ersten Blick nach der Vertragsverlängerung von Alex Highsmith in der Offseason keinen “großen” Namen verlängern müssen. Trotzdem haben die Steelers 18 Spieler, deren Verträge am Ende der Saison auslaufen.

Anthony McFarland Jr., Renell Wren und Chapelle Russell haben die 2022er Saison alle auf dem Practice Squad beendet und wurden mit Reserve / Future Contracts ausgestattet.

Miles Boykin, Mason Rudolph, James Pierre und Christian Kuntz spielen dieses Jahr unter einem neuen Einjahresvertrag, nachdem diese vor der Free Agency von den Steelers nicht getaggt wurden und anschließend erneut bei den Steelers unterschrieben haben.

Levi Wallace, Montravius Adams, Miles Killebrew, Gunner Olszewski und Elijah Riley gehen in ihr zweites Jahr von dem in 2022 unterschrieben Vertrag. 

Markus Golden, Kwon Alexander, Desmond King, Chandon Sullivan, Armon Watts und Dylan Cook haben alle in der Offseason 2023 einen Einjahresvertrag mit den Steelers unterschrieben

In der folgenden Tabelle listen wir die Spieler, ihren Verdienst in 2023 und ihren Free Agency Status zur besseren Übersicht auf:

PlayerPositionTypeAge2023
Salary
2023
Guarantees
Mason RudolphQBUFA29$1,080,000$0
Gunner OlszewskiWRUFA28$2,100,000$1,235,000
Miles BoykinWRUFA28$1,080,000$0
Montravius AdamsIDLUFA29$2,500,000$1,465,000
Armon WattsIDLUFA28$1,232,500$152,500
James PierreCBUFA28$1,300,000$0
Levi WallaceCBUFA29$4,000,000$2,965,000
Chandon SullivanLS –CBUFA28$1,232,500$152,500
Markus GoldenEDGEUFA33$1,317,500$152,500
Kwon AlexanderLBUFA30$1,317,500$152,500
Desmond KingCBUFA30$1,080,000$0
Elijah RileySUFA26$952,500$0
Miles KillebrewSUFA31$2,000,000$965,000
Anthony McFarland, Jr.RBRFA26$940,000$0
Chapelle RussellLBRFA27$940,000$0
Renell WrenIDLRFA29$870,000$0
Christian KuntzLSRFA30$940,000$0
Dylan CookLTERFA26$750,000$0

Wir wissen, die meisten kennen die Abkürzungen, aber wir erklären diese hier trotzdem nochmal für Euch um auf Nummer sicher zu gehen: 

ERFA – Exclusive-rights Free Agent:

Alle Spieler mit zwei oder weniger Jahren in der Liga dürfen, wenn das Team ein Angebot (Tender) gemacht hat, nur das Angebot des alten Teams annehmen oder müssen die kommende Saison aussitzen. 

RFA – Restricted free Agent:

Spieler mit mehr als drei Jahren in der Liga dürfen mit den alten und anderen Teams verhandeln. Das alte Team hat dabei aber immer die Möglichkeit, das Angebot des “höchstbietenden” Teams, mit dem sich der Spieler einig ist, zu matchen. Verzichtet man auf das Match, so kann man unter Umständen zusätzliche Draft Picks erhalten, um den Verlust zu kompensieren.


UFA – Unrestricted free Agent:

Spielern mit mehr als vier Jahren in der Liga dürfen mit jedem Team verhandeln und das für sie beste Angebot annehmen. 

2024 im Steelers Jersey 

Miles Boykin – WR – 28 – Cap Hit 2023: 1,080 Mio $ – UFA

Wie bereits letztes Jahr schon geschrieben, brauchen die Steelers Spieler welche im Special Team brillieren können und das haben Sie in Miles Boykin. Auch ist er sich nie zu schade, in die Bresche zu springen, wenn man in der Offense dünn besetzt ist.

Montravius Adams – NT – 29 – Cap Hit 2023: 2,500 Mio $ – UFA

Ein bisschen die Überraschung der Saison bisher, dass er so viele Snaps sieht und sich diese “nur” mit Rookie Benton teilen muss. Der erwartete Dreikampf zwischen Benton, Fehoko und Adams blieb aus, da Fehoko selbst nach seiner Beförderung auf den 53 Mann Kader keine Snaps gesehen hat.


Markus Golden – OLB – 33 – Cap Hit 2023: 1,317 Mio $ – UFA

Golden war eine Verpflichtung für die Tiefe im Training Camp, um die jungen Spieler zu fordern. Aber seine Leistung auf der einen und seine Dynamik mit Rookie Nick Herbig auf der anderen Seite haben jedem schnell klar werden lassen, dass die Steelers ein gutes #2 OLB Duo haben.

Sollte er noch genug Saft im Tank haben und 2023 nicht drastisch abbauen, sehen wir ihn auch 2024 in Black & Gold


Kwon Alexander – ILB – 30 –  – Cap Hit 2023: 1,317 Mio $ – UFA

Alexander kam erst im Trainingscamp zu den Steelers und seine Rolle als Coverage Linebacker war relativ schnell klar. Aber auch außerhalb der Pass Coverage macht er in der Regel eine gute Figur und ist in der Rotation mit Holcomb und Roberts eine Verstärkung für die Steelers Defense


Desmond King – CB – 30 – Cap Hit 2023: 1,080 Mio $ – UFA

Bräuchte eigentlich eine eigene Kategorie wie “nicht bewertbar” – da man ihn bisher zumeist nur als abwinkenden Kickreturner gesehen hat. Da King aber mehr Potential mitbringt auch in der Defense flexibel zu helfen, sehen wir ihn zum aktuellen Zeitpunkt 2024 im Kader


Elijah Riley – DB – 26 – Cap Hit 2023: 952k $ – UFA

Hat 2022 bereits bewiesen, dass er in der Lage ist, der Defense auf vielen Positionen zu helfen – hat 2023 gegen die Browns mit einem Sack ein wichtiges Play gemacht. Beweist sich gerade über die Special Teams für weitere Aufgaben. 


Miles Killebrew – S/ST – 31 – Cap Hit 2023: 2,000 Mio $ – UFA

Oh Captain, my Captain – Miles Killebrew ist ein Beispiel, was man im Locker Room braucht, er geht immer voran und ist im Special Team ein wichtiger Faktor und das nicht erst seit seinem Puntblock gegen Baltimore. Zu Recht der Special Teams Captain und auch 2024 noch im Roster


Anthony McFarland, Jr. – RB – 26 – Cap Hit 2023: 940k $ – RFA

Er hat im Camp und in der Preseason keinen Zweifel an seiner Position im Team gelassen. Neben guten Spielen am Boden hat er sich zusätzlich den Posten als Returner verdient. Ging zu Saisonbeginn aber auf die IR mit der Hoffnung 2023 noch zurückzukehren und hier wird der restliche Saisonverlauf entscheidend sein. Aber McFarland wird erstmal einen Vertrag bekommen und sich 2024 im Training Camp wieder beweisen müssen.


Chapelle Russell – OLB – 27 – Cap Hit 2023: 940k $ – RFA

Hat sich vor der Saison verletzt und wurde mit einer IR designation gewaived und da kein Team ihn unter Vertrag genommen hat, ist er auf die IR der Steelers gewandert. Hier ist davon auszugehen, dass die Steelers ihn nach der Saison mit einem reserve/future contract zurückholen werden


Renell Wren – IDL – 29 – Cap Hit 2023: 870k $ – RFA

Ebenfalls vor der Saison verletzt und auf IR gelandet , so dass die Steelers ihn nach der Saison vermutlich erneut mit einem Reserve/Future contract ausstatten werden.


Christian Kuntz – LS – 30 – Cap Hit 2023: 940k $ – RFA

Never Change a Running System – Christian Kuntz ist ein zuverlässiger Long Snapper, der kaum schlechte Snaps drinnen hat und auch – als gelernter Linebacker – weiß wie man tackled. Die Chemie mit Pressley Harvin und Chris Boswell funktioniert einwandfrei.


Dylan Cook – OT – 26 – Cap Hit 2023: 750k $ -ERFA

Schaffte überraschend den 53 Mann Roster der Steelers nach einer sehr guten Preseason, hatte aber bisher noch keinen Snap. Am Ende hat er als ERFA aber keine andere Chance als bei den Steelers zu bleiben.



2024 nicht im Steelers Jersey:


Mason Rudolph – QB – 29 – Cap Hit 2023: 1,080 Mio $ – UFA

Rudolph wird sich 2024 nicht noch einmal in das dritte Glied einsortieren – evtl. nimmt er den Umweg über die USFL / XFL, um sich für einen Platz in der NFL zu empfehlen.


Gunner Olszewski – WR – 28 – Cap Hit 2023: 2,100 Mio $ – UFA

Nein, einfach nein – hier gibt es KEIN Argument was für ihn spricht.


Armon Watts – IDL – 28 – Cap Hit 2023: 1,232 Mio $ – UFA

Immer wenn Watts gespielt hat, machte er seinen Job zwar ordentlich, aber nicht gut genug, um der jungen Garde um Leal und Loudermilk in der Rotation die Snaps hinter den Startern wegzunehmen. 


James Pierre – CB – 28 – Cap Hit 2023: 1,300 Mio $ – UFA

Er kam erst relativ spät wieder zu den Steelers zurück und wusste in der Preseason schon nicht wirklich zu überzeugen. In den ersten 5 Spielen hat er noch keinen Snap gesehen, weder in der Defense noch im Special Team.


Levi Wallace – CB – 29 – Cap Hit 2023: 4,000 Mio $ – UFA

War 2022 bereits angezählt und konnte sich dann mit einer starken zweiten Saisonhälfte als Cornerback #1 etablieren und man war optimistisch, was seine Leistung für 2023 anging. Wallace ist bisher genau wie sein Pendant Peterson eher eine Schwachstelle im Team und von hinten drängt sich Joey Porter Jr. mit guten Leistungen auf.


Chandon Sullivan – CB – 28 – Cap Hit 2023: 1,232 Mio $ – UFA

Kam als Lösung auf Slot Cornerback ins Camp und setzte sich gegen die Konkurrenz von Kenny Robinson, Tre Norwood und Elijah Riley durch. Am Ende sollte es einen Snap Share mit Riley geben, welcher in der Season noch nicht stattgefunden hat. Sullivan fällt nicht wirklich auf, aber wenn Pässe in seine Richtung kommen, dann sind diese bisher zu 75 % angekommen. 

Related Posts

2024 Free Agent #11

2024 Free Agent #11

Zur Person Die neueste Verpflichtung der Steelers hört auf den Namen Scott Thomas Miller und wurde am 31.07.1997 in Barrington, Illinois geboren. Scott nennt ihn in der Regel aber nur seine Mutter, denn eigentlich hört er schon immer auf Scotty.Miller besuchte die...

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

Da man keinen Pick in der siebten Runde hatte, war der zweite in der sechsten Runde gleichzeitig der letzte der Pittsburgh Steelers im NFL Draft 2024. Mit diesem Pick wählten die Steelers an Position 195 Cornerback Ryan Watts von der University of Texas aus.  Zur...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert