Road to the Draft: Quarterback

written by Andre Vilshöver
4 · 15 · 23

Zur Startseite

Instagram Post 1080x1080 px 6

Rosteranalyse

#8 Kenny Pickett

#10 Mitchell Trubisky

Mit Kenny Pickett steht der Franchise Quarterback im Kader und mit Mitch Trubisky hat man – wenn auch für einen stolzen Preis – einen soliden Backup im Kader. QB #3 Mason Rudolph hat sich in die Free Agency verabschiedet und der Spot ist neu zu vergeben.
Es wird daher ein Spot sein, welcher sich aller Wahrscheinlichkeit nach auf den reinen Trainingsbetrieb und den Platz auf der Tribüne an Spieltagen beschränken wird.

Draftprospects 2023

In der Klasse der Quarterbacks 2023 ging es seit Beginn der College-Saison nur darum, welcher QB an Nummer 1 gedraftet wird. Im Laufe der Saison spülten sich immer mehr Namen nach oben – spätestens seit dem Combine und den Pro Days. Analysten gehen von 3 – 5 Quarterbacks aus, welche in der ersten Runde gedraftet werden können – ob diese nun auch alle das Talent wirklich haben, steht auf einem anderen Blatt.
Da die Steelers aber einen Franchise QB haben müssen wir uns nicht mit den Top Draft Prospects beschäftigen, sondern können einen Blick auf die Quarterbacks werden – die an Tag 3 noch da sein könnten:

Hendon Hooker – Tennessee (6’4″, 218 lbs, 25 Jahre)

QB Hendon Hocker

– Klick mich-

Hooker begann seine Karriere bei Virginia Tech, bevor er 2021 als Grad Transfer zu den Volunteers wechselte. Im Laufe der 2021er Saison übernahm er den Posten als Starter und wusste seitdem zu überzeugen. Er bringt mit “6’4” eine hervorragende Größe auf der Position des Quarterbacks mit, ist aber trotzdem noch mobil genug, um auch im Laufspiel gefährlich zu sein – auch wenn er hier zu oft unnötige Hits einsteckt. Er verfügt über einen guten Arm, der den Ball über das ganze Feld verteilen kann – das Ball Placement ist zuweilen zu hoch.Er nimmt aber nicht immer den Druck, in der Zeit, wo er seine Reads durchgeht. Für diese braucht er teilweise zu lange und hat die Angewohnheit, dass er seinen Receiver tot starrt. Die Volunteers haben vermehrt in einer One Read und RPO lastigen Offense gespielt. Zudem kommt neben Hookers Alter auch seine jüngste ACL Verletzung ins Spiel, welche ihn 2022 den Rest der Saison verpassen ließ. Das könnte NFL Teams abschrecken, so dass Hooker widererwartend fallen wird.

SNG Draft Projection: Runde 3 – Early Tag 3

Sean Clifford – Penn State (6’2″, 212 lbs, 24 Jahre)

QB Sean Clifford

– Klick mich –

Seine Karriere begann 2017 bei den Nittany Lions als Redshirt und seit 2018 war er der Starting QB für Penn State. Clifford ist einer der akkuratesten Passer in der Klasse und glänzt mit seiner Präsenz in der Pocket. Penn State spielte bereits mit ihm eine Pro Offense und daher kann man Clifford als Pro Ready bezeichnen. Er ist in der Pocket sehr ruhig und weiß diese Ruhe mit seiner Fußarbeit und einem Release zu nutzen, welchen man als QB Prototyp bezeichnen kann. Dies hilft ihm, sehr akkurate Pässe anzubringen. Aber nicht immer trifft er die richtige Entscheidung, was durch langsame Read Progression und inkonstante Pocket Awareness untermauert wird. Zudem hat er weder einen “Raketenarm” noch ist er der Typ QB, der ein Play verlängert oder sich aus einer Situation via Scramble befreien kann.

SNG Draft Projection: Early Day 3

Max Duggan – TCU  (6’2″, 210 lbs, 22 Jahre)

QB Max Duggan

– Klick mich –

Max Duggan verlor vor der Saison seinen Starting Job bei TCU und musste sich seinen Platz erst wieder erarbeiten. Was ihm gelang und die Horned Frogs ins National Championship führte. Seine Entscheidung nicht zu transferieren und bei TCU zu bleiben untermauert seine Arbeitseinstellung und Kampfgeist – warum Duggan kombiniert mit seinem Spielverständnis auch in engen Zeitfenstern oder in kritischen Situationen funktioniert. Er weis ein Spielzug am Leben zu halten oder die Flucht nach vorne anzutreten – was Ihn zusätzlich gefährlich macht. Dafür hat er aber die Angewohnheit, seinen Receiver in Grund und Boden zu starren, was es der Defense einfach macht. Seine Deep Balls haben keinen Zip und flattern, da seine Wurftechnik nicht wirklich sauber ist. Auch wenn er den Druck gut erkennt, wird er dadurch sehr schnell zu nervös.

SNG Draft Projection: Early Tag 3 – UDFR

 

Dorian Thompson-Robinson – UCLA (6’1″, 205 lbs, 23 Jahre)

QB Dorian Thompson Robinson

– Klick mich –

DTR lehnte Angebote von Power 5 Unis ab und entschied sich für die Bruins und Coach Chip Kelly – in seinen 5 Jahren sah er immer Snaps und startete die meiste Zeit. Mit Thompson-Robinson ist ein weiterer sehr guter Athlet auf der QB Position im Draft, der eine Offensive mit seinem Arm und seinen Beinen gefährlicher machen kann. Er kann den Druck gut lesen und durch seine athletischen Fähigkeiten schafft er es, sich in der Pocket zu bewegen oder aus dieser zu befreien. Seine Reads geht er recht schnell durch, benötigt aber, um erfolgreich zu sein, eine Option Offensive, die seine Stärken fördert. Er trifft nicht immer die richtigen Entscheidungen, was auch immer wieder Gefahr eines Turnovers mit sich bringt. Dass seine Würfe nicht immer präzise kommen ist dem ganzen nicht förderlich, was aber auch an seiner noch verbesserungswürdigen Wurftechnik liegen könnte.

SNG Draft Projection: Tag 3 – UDFR

Clayton Tune – (6’3″, 220 lbs, 24 Jahre)

QB Clayton Tune

– Klick mich –

Mit Clayton Tune von den Houston Cougars kommt ein Spieler in den Draft, der ähnlich wie Kenny Pickett von einer sehr guten letzten College-Saison in den NFL Draft kommt. Tune ist in der Pocket zu Hause und bewegt sich in dieser ausgezeichnet. Auch den Druck nimmt er hier gut wahr und besitzt gerade so viel Athletik, um sich auch mal zu befreien. Er besitzt dabei auch die Größer und das Gewicht eines Protoyp Pocket Passers. Seine Bälle kommen aus einem sehr guten Release mit dem nötigen Zip. Zudem besitzt er auch einen mehr als passablen Arm, was seine 4K / 40 TD Saison unterstreichen. Tune spielte in Houston aber auch in einer One Read Offense und man muss sehen, ob er dies auf ein NFL Playbook und Scheme adaptieren kann. Auch wenn er eine gewisse Grund-Athletik mitbringt, sehen seine Scrambles oft unbeholfen und klobig aus.

SNG Draft Projection: Ende Tag 3 – UDFR

Related Posts

Draft Recap 2020

Draft Recap 2020

Der NFL Draft 2023 liegt bereits einige Tage hinter uns, womit wir nun sieben neue Hoffnungsträger in Pittsburgh begrüßen dürfen. Natürlich ist die Euphorie groß, da man nicht nur die großen Needs bedient, sondern auch hoffentlich charakterlich passende Spieler...

Free Agent #10: Chandon Sullivan

Free Agent #10: Chandon Sullivan

Während der NFL Draft noch in vollen Zügen war, meldeten die NFL Beat Writer, dass dieSteelers Cornerback Chandon Sullivan verpflichtet haben. Daher wollen wir heute einen Blick auf Free Agent Nummer 10 werfen:Persönliche Informationen:Alter: 26 (07.08.1996)Gewicht:...

NFL Draft – Runde 7 – Pick 251: Spencer Anderson

NFL Draft – Runde 7 – Pick 251: Spencer Anderson

Mit ihrem letzten Pick im NFL Draft 2023 haben die Pittsburgh Steelers in Runde 7 mit Pick 251 Offensive Linemen Spencer Anderson von der University of Maryland gewählt.Also werfen wir einen Blick auf unseren letzten Draft Pick: - Klick mich - Bisherige...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert