NFL Draft – Runde 7 – Pick 241: Cory Trice

written by Andre Vilshöver
5 · 02 · 23

Zur Startseite

Am dritten Tag des NFL Drafts hatten die Steelers nur 3 Picks und nachdem in Runde 4 Nick Herbig gepickt wurde, standen lediglich noch zwei Picks in der Runde 7 an. Mit Pick 241 entschieden die Steelers sich für Purdue Cornerback Cory Trice.

Heute stellen wir Euch Cory Trice etwas genauer vor:

DB Cory Trice

– Klick mich –

Bisherige Football-Karriere:

Cory Carlisle Trice Jr. ist in Hopkinsville, Kentucky aufgewachsen und dort zur Schule gegangen. Sein Vater wurde 2010 erschossen und dieses Ereignis hat den weiteren Lebensweg von Trice dahingehend beeinflusst, dass er alles dem sportlichen Erfolg und einer guten Schulbildung untergeordnet hat. In seinem Senior Year hatte er 31 Tackles in 8 Spielen sowie 3 Interceptions. Er wurde in das All-Western Kentucky Conference 1st Team und in das Best of the Blue Grass All-Star Game gewählt. Cory Trice entschied sich 2018, als Two Starts Recruit, für die Boilermakers der University of Purdue zu spielen. 

In seinem Freshman-Jahr kam Trice zu 3 Einsätzen als Ersatz auf Safety und ihm gelang gegen die Minnesota Golden Gophers sein einziges Tackle der Saison.

2019 veränderte er seine Position im Defensive Backfield weiter nach vorne und wechselte auf Cornerback. Dies brachte ihm mehr Spielzeit und seine ersten Starts im College ein – am Ende waren es 11 Spiele und 5 Starts. Trice schloss die Saison mit 35 Tackles, 1 Tackle for Loss, 1 Pass Break Up und 3 Interceptions ab.

Trice startete in der Corona-Saison in allen 6 Spielen auf Cornerback, welche die Boilermakers mit einem Record von 2 – 4 abgeschlossen haben. In dieser verkürzten Saison hatte er 31 Tackles, 1 Tackle for Loss und 2 Pass Break Ups beisteuern können.

2021 riss sich Trice im zweiten Saisonspiel das Kreuzband und beendete diese Saison verletzungsbedingt mit nur 4 Tackles, 2 Pass Break Ups und 1 QB Hurry.

Das Jahr nach seiner Verletzung stand Trice in allen 13 Spielen wieder als Starter auf dem Platz. Gerade zu Beginn der Saison hatte Trice noch etwas “Rost”, den er im Laufe der Saison aber abschütteln konnte. Am Ende hatte Trice 34 Tackles, 2 Tackles for loss, 10 Pass Break Ups, sowie 2 Interceptions auf seinem Leistungsbogen stehen. 

Stärken und Schwächen:

Cory Trice zeichnet sich durch seine Größe und seine langen Arme aus, welche ihm helfen, an der Line of Scrimmage den Gegner schon früh in seiner Route zu stören. Wenn der Ball in der Luft ist, dann attackiert er diesen aggressiv, um den Gegner am Catchpoint Probleme zu machen. Zudem ist er ein sicherer Tackler, der auch, wenn er Downhill arbeitet, sehr harte Hits auspacken kann.


Was bei Trice zuerst auffällt ist die schwere Knieverletzung in 2021 und dass er zu Beginn der 2022 Saison nicht fit war. In den Hüften wirkt er mitunter immer noch etwas steif, so dass er bei Breaks auf den Routen nicht immer on Point ist. Zudem ist er etwas zu leicht unterwegs und muss in der Offseason Gewicht und Muskelmasse zulegen. Trice hält in der Coverage den Kontakt zum Receiver, aber zu oft ist er zu “grabby” am Werk, was in der NFL rigoros mit Flaggen bestraft wird. Auch muss er lernen, wenn er den QB in Zone Coverage liest, seinen Receiver nicht aus den Augen zu verlieren.


Fazit:

Er hat aufgrund seiner Erfahrung am College die Fähigkeit, im Defensive Backfield nicht nur als Cornerback, sondern auch als Safety zu agieren. Diese Flexibilität ist etwas, was die Steelers benötigen und sich gerade in der Defensive in den letzten Jahren entwickelt hat. Trice hat seinen besten Football noch vor sich und wird sich entsprechend weiterentwickeln. Zusammenfassend kann man über Trice das gleiche sagen wie bei Washington – wenn er fit ist und fit bleiben sollte, dann hat er das Zeug zum Steal zu werden und unser Defensive Backfield zu stärken.

Related Posts

SNGeV Draftcoverage DL – EDGE

SNGeV Draftcoverage DL – EDGE

D-Linemen und Edge Rusher im Draft 2024 In den letzten Spielzeiten bildete der Pass Rush das Grundgerüst der Defense, oft sogar für den Steelers Football insgesamt, da es an offensiver Durchschlagskraft mangelte. Entsprechend gut kümmerte man sich in den letzten...

2024 Free Agent #10

2024 Free Agent #10

Zur Person Mit MyCole Pruitt stellen wir heute den zehnten Zugang der Steelers in der Free Agency vor. Geboren wurde unser neuer Tight End am 24.03.1992 in South Bend, Indiana.Sein Name hat eine besondere Bedeutung, denn seine Mutter Colette wollte, dass er ihren...

SNGeV Draftcoverage Linebacker

SNGeV Draftcoverage Linebacker

Linebackers im Draft 2024 Seit vielen Jahren versucht man in Pittsburgh vergebens, die Lücke nach Ryan Shaziers Karriereende zu füllen. Vor der Saison 2023 tauschten die Steelers dazu ihr gesamtes Linebacker Corps aus, einzig Mark Robinson blieb nach seiner Rookie...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert