NFL Draft – Runde 6 – Pick 178: Logan Lee

written by Andre Vilshöver
5 · 06 · 24

Zur Startseite

Steelers R6 178

Man hatte im Draft keinen Pick in der fünften Runde – da dieser im Kevin Dotson Trade nach LA gesendet wurde. Dafür hatte man aber zwei Second Round Picks, da man im Trade für Diontae Johnson die Picks in der sechsten und siebten Runde mit den Panthers tauschte.
Somit waren die Steelers das nächste Mal mit dem zweiten Pick in der sechsten Runde dran und wählten mit dem 178ten Pick Defensive Tackle Logan Lee der Iowa Hawkeyes aus.

Zur Person:

Alter: 23 (12.06.2000)
Gewicht: 281 lbs (127,4 kg)
Größe: 6 ft 5 in (1,95 m)
College: Iowa
Position: Defensive Tackle

Logan Lee wurde am 12.06.2000 in Orion, Illinois geboren, besuchte die ortsansässige High School und spielte dort Football, wo er die Chargers in all seinen drei Jahren in die Playoffs führte – in seinem letzten als Captain. Lee hält zudem den Schulrekord mit 35 Sacks.
Er wurde in all seinen drei Jahren in der Offensive und Defensive mit All Conference Honors ausgezeichnet. Als Junior schaffte er es auf beiden Seiten des Balles ins first-team all-state und führte diese Teams auch als Captain an.
Darüber hinaus war er auch als Leichtathlet und Ringer in der High School aktiv. Als Ringer wurde er als Sophomore und Senior jeweils Staatschampion.
Für Lee sind Familie und Glaube sehr wichtig. Seit 2022 ist er mit seiner High School Freundin Tori verheiratet. Er wohnte mit den jetzigen Detroit Lions Spielern Sam LaPorta und Jack Campbell zusammen, wobei letzterer sein Trauzeuge war.

Bisherige Karriere:

2019 wurde er mit einer Schulterverletzung zum Redshirt gemacht. 
In der Covid Saison sah er in zwei Spielen insgesamt 24 Snaps als Defensive Tackle. Mit der sehr limitierten Spielzeit gelangen Lee ein Tackle, zwei QB-Hurries und zwei Pressures.
Zum Start der neuen Saison wurde Lee, obwohl er verletzungsbedingt das Frühlingstraining verpasste, zum Starter ernannt und startete in allen 14 Spielen der Hawkeyes. Von seinen 492 Snaps nahm er 392 als Defensive Tackle, 91 als Nose Tackle und zwölf als Defensive End.
Seine erste Saison als Starter beendete er mit 48 Tackles, drei Sacks, neun Pressures, zwei QB Hits und vier QB Hurries. Hinzu kommen drei Pass Break Ups und eine Fumble Recovery.

Als Junior wurde er zum Academic All Big-Ten ernannt und in das Players Council der Hawkeyes gewählt.
In allen 13 Spielen der Hawkeyes ging Lee als Starter auf das Feld. Insgesamt spielte Lee 594 Snaps für die Iowa Defense und mit 491 Snaps überwiegend als Defensive Tackle. Aber auch als Nose Tackle (82 Snaps), Defensive End (21 Snaps) oder sogar hinter der Line in der Box (einen Snap).
Am Ende der Saison hatte Lee 53 Tackles, drei Sacks, 21 Pressures, fünf QB Hits sowie 13 QB Hurries vorzuweisen. Hinzu kamen ein Pass Break-Up sowie eine Fumble Recovery.

Auch in seinem letzten College-Jahr wurde er erneut ins Player Council gewählt und erhielt die Academic All-Big Ten Ehrung, hinzu kam die Berufung ins Third Team All-Big Ten.
In seinen 13 Starts stand Lee bei insgesamt 744 Snaps auf dem Feld. Wie die Jahre zuvor nahm er mit 596 Snaps den größten Anteil seiner Snaps als Defensive Tackle. Die restlichen 148 Snaps verteilten sich auf Nose Tackle (116 Snaps), Defensive End (32 Snaps) und in der Box hinter der Line (5 Snaps).
Seine Produktivität stieg auch in diesem Jahr mit 55 Tackles, drei Sacks, 28 Pressures, sechs QB Hits und 20 QB Hurries. Zusätzlich gelangen ihm drei Pass Break Ups und ein geblockter Kick. 

Stärken und Schwächen:

Stärken:

  •  Erfahrener Starter in guter Defense
  •  Hoher Motor / Geht dem Ball hinterher
  •  agiler Spieler überall auf der Line einsetzbar.

Schwächen:

  • Unkonstant im Pass Rush
  • Nimmt zu oft den Kopf runter in den Defender
  • lässt sich zu oft vom Play wegdrehen  

Fazit:

Mit Logan Lee hat man die Tiefe auf der Defensive Line adressiert, welche durch den Abgang von Armon Watts entstand, während DeMarvin Leal und Isaiahh Loudermilk den Erwartungen bisher nicht gerecht werden konnten.
Lee bringt einen hohen Motor und Arbeitsethos mit, was ihn kein Play aufgeben lässt. Seine Erfahrung auf verschiedenen Positionen in der Defensive Line macht ihn für die Steelers auch an dieser Position im Draft noch interessant.
Natürlich hat Lee auch noch genug Bereiche, wo er sich verbessern muss, denn sonst wäre er im Draft auch nicht so weit gefallen. Aber das Vertrauen der Steelers scheint er zu haben, dass er durch das Coaching von Defensive Line Coach Karl Dunbar zu einem soliden Rotational Player werden kann, oder sogar mehr.

Related Posts

2024 Free Agent #11

2024 Free Agent #11

Zur Person Die neueste Verpflichtung der Steelers hört auf den Namen Scott Thomas Miller und wurde am 31.07.1997 in Barrington, Illinois geboren. Scott nennt ihn in der Regel aber nur seine Mutter, denn eigentlich hört er schon immer auf Scotty.Miller besuchte die...

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

Da man keinen Pick in der siebten Runde hatte, war der zweite in der sechsten Runde gleichzeitig der letzte der Pittsburgh Steelers im NFL Draft 2024. Mit diesem Pick wählten die Steelers an Position 195 Cornerback Ryan Watts von der University of Texas aus.  Zur...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert