NFL Draft – Runde 3 – Pick 93: Darnell Washington

written by Andre Vilshöver
4 · 29 · 23

Zur Startseite

Mit Pick Nummer 80 stand der für lange Zeit letzte Pick der Steelers an – doch als dieser Pick on the Lock war, tauchten die Panthers statt den Steelers auf. Denn die Panthers haben sich von Pick #93 an die #80 getradet. Zusätzlich haben die Steelers noch den Pick 132 in der vierten Runde bekommen. Somit haben die Steelers genau so viele Picks wie zum Beginn des Drafts.

Die Steelers wählten mit Pick #93 den überraschend tief gefallenen Darnell Washington und damit den zweiten Spieler der Georgia Bulldogs in diesem Draft genommen.


Wer ist dieser Darnell Ernest Washington eigentlich und warum könnte er gefallen sein? Das schauen wir uns jetzt gemeinsam an:

TE Darnell Washington

– Klick me –

Bisherige Football-Karriere:

Geboren und aufgewachsen ist Darnell Washington in Las Vegas im Bundesstaat Nevada, wo der Two Sports Athlete die Desert Pines High School besuchte. Neben dem Football war Washington auch ein ausgezeichneter Basketballer, der mit 11 Punkten und 12 Rebounds pro Spiel statistisch ein Double-Double auflage.  Aber dem Football war er mehr verschrieben und so entschied sich Washington während des 2020 Under Armour All-America Game – wo er für Team Pressure spielte – als 5-Star Recruit sich den Georgia Bulldogs anzuschließen.

In der verkürzten 2020er Corona-Saison startete Washington in 7 der 10 Spiele als Tight End für die Bulldogs und konnte 7 Receptions für 166 fangen. 

In der 2021 Championship Season der Bulldogs startete er für Washington verspätet, da er sich vor der Saison einer Fuß Operation unterzogen hat und so nur in 11 der 15 Spiele zum Einsatz kam, in denen er in 6 als Starter auflief. So kam Washington am Ende auf 10 Receptions und einen Touchdown für die Bulldogs.

2022 sollte die Back2Back Championship der Bulldogs folgen, aber für Washington gab es einen Rückschlag, denn Sophomore Tight End Brock Bowers lief Ihm den Rang ab und Washington startete zwar in allen Spielen, aber wurde gerade im Passing Game nur sehr situativ eingesetzt. So beendete er die Saison mit 28 Receptions, 454 Yards und 2 Touchdowns. 

Stärken und Schwächen:

Gerade im Pass Blocking hat Washington seine Stärken, denn er hat selten Mühe, sich gegen Defensive Tackles oder Edge Rushern zu behaupten und sein Blocking Assignment zu gewinnen. 

Auch wenn das Blocken seine primäre Eigenschaft ist, so kann man Washington auch durchaus als Receiver nutzen.Schaut man sich Washington an, dann denkt man, als erstes mit diesem Frame pflückt der alles herunter. Denn gerade bei High Balls ist Washington den meisten Verteidigern körperlich und physisch überlegen und hat einen sehr hohen Catch Point und hat sichere Hände.

Washington ist kein Receiving Tight End, wie man ihn in der NFL oder bei den Steelers mit Freiermuth in den letzten Jahren vermehrt gesehen hat. Er ist zu langsam, um sich auf seinem limitierten Route Tree Separation zu verschaffen. Auch läuft er seine Routen nicht sauber, da er die Beweglichkeit im Unterkörper für klare und schnelle Cuts fehlt. 

Wo er im Pass Block eine gute Figur macht, so strauchelt er beim Run Block wesentlich mehr und muss sich dort deutlich steigern.


Fazit:

Wer sich die Instagram Bio von Darnell Washington anschaut, der liest dort Darnell “The Sixth Lineman” Washington – dies spricht Bände über seine Einstellung und wie er sich als Spieler sieht. Washington war ein Pick, mit dem niemand gerechnet hat und der auch gerade nach der Verlängerung von Gentry als Luxus Pick gilt. Washington bringt alle Traits mit, dass die Steelers die 12 Personell (1 RB, 2 TE) oder Jumbo Packages (3 RB, 2 TE) häufiger in den Offensive Gameplan einstreuen könnten. Die Frage ist am Ende immer noch, ob sich die Medical Concerns, welche bei Darnell Washington vor und während des Drafts immer wieder genannt wurden, sich bestätigen. Wenn er Fit ist bzw. bleibt, dann ist er eine wertvolle Verstärkung für den Tight End Raum der Steelers 

Related Posts

SNGeV Draftcoverage DL – EDGE

SNGeV Draftcoverage DL – EDGE

D-Linemen und Edge Rusher im Draft 2024 In den letzten Spielzeiten bildete der Pass Rush das Grundgerüst der Defense, oft sogar für den Steelers Football insgesamt, da es an offensiver Durchschlagskraft mangelte. Entsprechend gut kümmerte man sich in den letzten...

2024 Free Agent #10

2024 Free Agent #10

Zur Person Mit MyCole Pruitt stellen wir heute den zehnten Zugang der Steelers in der Free Agency vor. Geboren wurde unser neuer Tight End am 24.03.1992 in South Bend, Indiana.Sein Name hat eine besondere Bedeutung, denn seine Mutter Colette wollte, dass er ihren...

SNGeV Draftcoverage Linebacker

SNGeV Draftcoverage Linebacker

Linebackers im Draft 2024 Seit vielen Jahren versucht man in Pittsburgh vergebens, die Lücke nach Ryan Shaziers Karriereende zu füllen. Vor der Saison 2023 tauschten die Steelers dazu ihr gesamtes Linebacker Corps aus, einzig Mark Robinson blieb nach seiner Rookie...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert