Draftneed #5 – EDGE

written by Sascha Steel
4 · 25 · 21

Zur Startseite

–Rosteranalyse–

#46 Christian Kuntz (ebenfalls LS)

#49 Cassius Marsh

#56 Alex Highsmith

#90 TJ Watt

#— Jamir Jones

Der Blick aufs Roster zeigt es: Hinter TJ Watt und Alex Highsmith sieht es aktuell dünn aus auf der OLB-Position. Mit Bud Dupree und Ola Adeniyi hat man in der Free Agency zwei Spieler verloren. Hinzu kam mit Jamir Jones ein ungedrafteter Spieler aus dem letzten Jahr, der einen Platz im Practice Squad finden könnte. Marsh und Kuntz sind hier ebenfalls nur Depth-Spieler. Neben dem Top-Rusher Watt konnte Highsmith in seinem Rookiejahr schon vielversprechende Leistungen zeigen, als er für den verletzten Dupree übernahm. Sollte er seine Leistungen bestätigen bzw. weiter steigern können hat man auf EDGE wieder ein sehr gutes Duo. Allerdings wird es hier nötig sein weitere Qualität dazuzuholen. Nicht nur um auf eventuelle (hoffentlich nicht eintretende) Verletzungen vorbereitet zu sein, sondern auch um mal rotieren zu können um Watt auch im 4. Viertel eines engen Spiels noch so frisch wie möglich zu haben.

–Draftprospects 2021–

Wenn es nach „Best Player Available“ geht ist für uns ein 1st Round Pick auf EDGE vorstellbar – die Draftklasse beginnt in der zweiten Hälfte der ersten Runde. Deswegen versuchen wir mal ein paar mögliche Prospects von der ersten bis in spätere Runden abzudecken. #HereWeGo:

Kwity Paye – Michigan (6-4, 272 lbs, 22 Jahre)–

Migrierte mit seiner Mutter und seinem älteren Bruder aus einem Flüchtlingslager in Guinea. Ihm wird von Scouts ein hohes Maß an Sozialverhalten und Kämpferherz attestiert. Er spielte in der High School noch Running Back und wurde erst am College zum Defensive End umgeschult. Er ist dabei ein athletischer Freak. Er bewegt sich schneller und explosiver als es seine Größe, Gewicht und Kraft eigentlich vermuten lassen würden. Oft überrennt er gegnerische Tackles einfach durch pure Kraft und Power, wobei er sich auch technisch in den letzten beiden Jahren weiterentwickelt hat und sich als wissbegieriger Schüler präsentiert. Wenn man davon ausgeht, dass seine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist, kann er zu einem absoluten Dominator auf EDGE werden. Hatte ein Pre-Draft Meeting mit den Steelers.

SNG Draft Projection: Runde 1

–Azeez Ojulari – Georgia (6-2, 249 lbs, 20 Jahre)–

Ojulari ist unfassbar schnell und explosiv. Damit allein hat er am College schon oft die Tackles geschlagen. Falls das mal nicht reicht, ist er dazu noch sehr kraftvoll im Oberkörper. Seine Pass Rush Techniken sind noch ausbaufähig, wenn er sich hier verbessern kann, hat er das Potential zu einem dominanten 3-4 Outside Linebacker. Er hat einen hohen Football IQ und spielt diszipliniert. Er weiß, wie er zum QB kommt und stellt sich auf verschiedene Tackles gut ein. Colbert und Tomlin waren bei seinem Pro Day und es gab ein Pre-Draft Meeting mit den Steelers.

SNG Draft Projection: Runde 1

–Jayson Oweh – Penn State (6-5, 257 lbs, 22 Jahre)–

Ein weiterer EDGE aus der diesjährigen Kategorie „Athletischer Freak aber noch roh“. Zweimal war er in der Top 10 der berühmten „Freak List“ von Bruce Feldman aufgrund seiner Schnelligkeit und Explosivität (4,39 Sekunden beim 40 Yard Dash), die er trotz seiner Größe und Gewicht an den Tag legt. Im 1vs1 von Tackles kaum aufzuhalten, hat Oweh sein Potential auf der Position, aufgrund der Kürze die er generell erst Football spielt (Junior Year in der High School) sowie nur 20 Spielen am College, bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Mit dem richtigen Coaching könnte man hier einen Diamanten entwickeln, der sich noch extrem steigern kann. Alle nötigen Tools sind da. Er hatte ein Pe-Draft Meeting mit den Steelers.

SNG Draft Projection: Runde 1

Jaelan Philipps – Miami FL (6-4, 266 lbs, 21 Jahre)–

Spielte 2018 bei UCLA und zog sich bei einem Unfall (ein Auto hat ihn angefahren als er mit seinem Roller unterwegs war) schwere Verletzungen an Kopf und Handgelenken dazu. Hatte danach noch weitere Probleme mit Gehirnerschütterungen und hatte Gedanken ans Karriereende. Entschied sich dann doch anders und wechselte zu Miami, wo er aufblühte und eine sehr starke 2020er Saison spielte. Er ist ein Speed Rusher der seine Matchups hauptsächlich mit Schnelligkeit und Explosivität gewinnt, wobei seine Kraft nicht zu unterschätzen ist. Lediglich an der Technik hat er noch einiges zu verbessern. Ein Fragezeichen sind außerdem die medizinischen Tests seiner Handgelenke sowie vor allem seiner Kopfverletzungen, die ihn schon lange begleiten. Hatte ein Zoom-Meeting mit Mike Tomlin.

SNG Draft Projection: Runde 1

Joe Tryon – Washington (6-5, 262 lbs, 22 Jahre)–

Zog 2020 den Optout nachdem er eine starke Saison 2019 hingelegt hat. Vom Körper und den Anlagen her ist er der Prototyp eines modernen Edge Rushers aufgrund seiner Größe, seinen langen Armen und seiner Athletik. Er spielt mit einem hohen Maß an Aggressivität und unermüdlichem Einsatz bei jedem Snap. Vieles wirkt aber noch nicht ausgereift, so muss er noch an seiner Technik mit den Händen arbeiten und lernen, wie er sich vom Block löst. Wenn er hier fleißig und lernwillig ist, hat er das Potential zum Starter.

SNG Draft Projection: Runde 3

Ronnie Perkins – Oklahoma (6-2, 253 lbs, 21 Jahre)–

Seine Stärken sind ganz klar sein Speed, seine Power und sein kraftvoller Handeinsatz. Er kann durch seine Schnelligkeit auch in Plays gegen QB, RB oder WR reinkommen, die auf der gegenüberliegenden Seite stattfinden. Dagegen muss er seine Technik noch verbessern, lernen ein Spiel besser zu lesen und effektiver sein, wenn er sich in Pass Coverage zurückfallen lässt. Auch fehlt es ihm noch an Countermoves wenn er mal im Block festhängt. Hatte ein Pre-Draft Meeting mit den Steelers.

SNG Draft Projection: Runde 3

Patrick Johnson – Tulane (6-3, 250 lbs, 22 Jahre)–

Johnson ist hochgewachsen und hat für die Größe einen top Speed. Er schießt regelrecht um die Tackles in Richtung QB oder RB. Seine Physis, Athletik, Spielintelligenz, Technik und Power sind für die NFL prädestiniert. Allerdings waren ihm die Gegner, auf die er mit Tulane traf, teils deutlich unterlegen. Wie wird er sich schlagen, wenn er auf NFL-Tackles trifft? Und kann er sich in den schon sehr guten Bereichen noch verbessern oder ist er am Ende der Fahnenstange angelangt? Wenn die Steelers an Tag 2 zuschlagen, werden sie von ersterem überzeugt sein.

SNG Draft Projection: Runde 3

Cam Sample – Tulane (6-3, 280 lbs, 21 Jahre)–

Variabler, großer, kraftvoller Defensive End, der nicht nur auf EDGE, sondern auch innen in der Defensive Line spielen kann. Er weiß, wie er seinen Körper gewinnbringend einsetzen muss und hat einen harten Punch. Als vielseitiger Spieler entlang der gesamten Defensive Front ein interessanter Prospect, wenn es das Coaching Staff schafft, gezielt Mismatches zu kreieren. Bedenken muss man zum einen die schwächeren Gegner und zum anderen, dass er jetzt erst ein Jahr lang richtig abgeliefert hat.

SNG Draft Projection: Runde 4

Malcolm Koonce – Buffalo(6-3, 245 lbs, 22 Jahre)–

Interessanter, roher Small-School-Prospect. Reiner Pass Rusher, der seine Matchups mit Speed und Explosivität gewinnt. 2019 und 2020 im „First All-MAC Team“. Er braucht Coaching was Technik und Countermoves angeht und sollte noch kräftiger werden. Die Anlagen zu einem dominanten reinen Pass Rusher sind definitiv vorhanden.

SNG Draft Projection: Runde 5

Patrick Jones II – Pittsburgh (6-4, 261 lbs, 22 Jahre)–

Jones könnte ein interessantes Projekt für die Steelers sein, wenn der Plan ist, erst an Tag 3 EDGE zu adressieren, sprich ein Prospect auszuwählen, dass nicht gleich starten soll/kann aber mit Arbeit und Weiterentwicklung zu einem Starting-Caliber-Player werden könnte. Denn Jones bringt die Größe und Armlänge eines NFL-EDGEs mit. Dazu hat er noch einen starken Speed, Explosivität und Kraft. Besonders den Bull Rush führt er stark und mit hohem Tempo aus. Auch als Run Defender ist er gut und hat die nötige Übersicht. Um auf nächstem Level bestehen zu können muss er aber noch 10-20 Pfund Muskelmasse aufbauen, ansonsten wird ihm sein Speed allein nicht reichen. Verbesserungswürdig sind auch seine Hände und Countermoves. Mit Geduld und dem richtigen Coaching Staff könnte man sich hier aber eventuell einen künftigen Starter formen. Die Steelers hatten ein Pre-Draft Meeting mit ihm.

SNG Draft Projection: Runde 5

Daelin Hayes – Notre Dame (6-3, 261 lbs, 22 Jahre)–

Hayes war Team Captain in Notre Dame und wie man liest ein Leader auf und neben dem Feld. So schwärmen viele Scouts und Mitspieler von seiner Mentalität und Engagement in der Community. Er ist ein grundsolides Prospect mit keinen eklatanten Schwächen. Dafür hat er aber auch keine außerordentlichen Stärken, die ihm ein Alleinstellungsmerkmal bringen würden. Er ist sehr spielintelligent und weiß, wie er sich in den jeweiligen Situationen verhalten muss. Dabei hat er vor allem seine Stärke im Run Stopping und wenn er das Spiel gut liest und sich in Coverage fallen lässt. Konstant Druck auf den QB sieht man bei ihm nicht, weil ihm dazu Power, Speed oder Technik fehlen. Als Rotational Player kann er definitiv einen Mehrwert für ein Team bringen, das ihn richtig einsetzt.

SNG Draft Projection: Runde 5

Elerson Smith – Northern Iowa (6-7, 262 lbs, 22 Jahre)–

Smith ist ein spannendes Prospect mit vielen Fragezeichen. Er ist rundum ein guter Athlet, spielte neben Football (als Tight End) noch Basketball an der High School, machte Leichtathletik und war Ringer. Er ist groß und hat lange Arme. Als Run Defender hat er dennoch seine Probleme, da ihm hierfür einfach die nötige Kraft und Masse fehlen. Er hat zwar über 60 Pfund während seiner Collegezeit drauf gepackt aber für NFL-Level ist er auf dieser Position noch recht schmal gebaut. Seine Stärke liegt im Pass Rush. Hier kann er seine Schnelligkeit und Agilität ausspielen. Außerdem besitzt er schon eine gute Technik mit den Händen. Er weiß, dass er nicht rein durch die Physis gewinnen kann und scheint ein sehr lernwilliger Spieler zu sein, der sich ständig verbessern will. Wenn er seine Größe und Arme nutzen kann um neben dem Pass Rush noch gut covern zu können, könnte er sich im passenden Scheme durchaus zu einem Starter entwickeln. Hatte ein Pre-Draft Meeting mit den Steelers.

SNG Draft Projection: Runde 6

Shaka Toney – Penn State (6-2, 242 lbs, 23 Jahre)–

Toney ist ein Pass Rusher der sehr athletisch ist. Er ist schnell und explosiv, erfahren und spielt jeden Snap mit 100% Einsatz. Diese „High-Effort-Mentalität“ bringt ihn oft ins Play zurück, wo andere schon abgeschaltet hätten. Seine Technik und Einsatz der Hände sind gut und variabel. Sein großes Problem ist aber, dass er zu schmächtig ist, keine Hebelkraft einsetzen kann und, sofern ihn seine Schnelligkeit nicht hat gewinnen lassen, vom Tackle einfach aus dem Weg geschoben oder fixiert wird. Seine Rolle wird sich wohl auf die eines reinen „Pass-Rush-Spezialisten“ in offensichtlichen Passing Downs beschränken, sofern er es nicht schafft, dauerhaft kräftiger zu werden ohne dabei seinen Speed zu verlieren.

SNG Draft Projection: Runde 7

Related Posts

Woche 6: Injury Report /Keys

Woche 6: Injury Report /Keys

--Injury Report-- --Steelers-- Gute News von der Seite der Steelers. Lediglich zwei zu erwartende Verletzte sind heute zu nennen. WR Juju Smith-Schuster (Schulter) wurde zum Wochenende auf die IR gesetzt. Seinen Rosterspot bekommt der genesene OT Zach Banner (Knie)...

Game Preview – Seahawks Week

Game Preview – Seahawks Week

Beim ersten Sieg im heimischen Heinz Field zeigte vor allem die Offense rund um QB Ben Roethlisberger bessere Leistungen als in den Spielen zuvor. Die Hoffnung bei Steelersfans wächst, dass die Mannschaft so langsam in die Saison rein findet. Dabei kommt nun eines der...

Woche 5: Pittsburgh Steelers . Denver Broncos

Woche 5: Pittsburgh Steelers . Denver Broncos

Am Sonntag hatten die Steelers im heimischen Heinz Field die Denver Broncos zu Gast. Mit nun 3 Niederlagen in Folge und noch keinem gewonnenen Heimspiel, sollten die Steelers eigentlich gut motoviert ins Spiel gehen. Das aber gegen eine der besseren Verteidigungen der...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cart
  • No products in the cart.