Wildcard Browns @ Texans

written by Henning Kutz
1 · 13 · 24

Zur Startseite

cleveland browns houston texans nfl playoffs dunkel nfl betting picks 21HodiB

Am Samstag beginnt die fünfte Jahreszeit für Football Fans. Es ist Playoff-Zeit. Und die diesjährige Post-Season eröffnen unsere “Freunde” aus Cleveland am Samstag, den 13.1. um 22:30 deutscher Zeit bei den Houston Texans.

Injury Update

Browns

Mike Ford CB – Questionable

Pierre Strong RB – Questionable

Denzel Ward CB – Questionable

Juan Thornhill FS – Questionable

Cedric Tillman WR – Out

GRant Delpit SS – Out

Dustin Hopkins K – Out

Texans

Will Anderson Jr. DE – Questionable

Jonathan Greenard DE – Questionable

Maliek Collins DT – Questionable

Sheldon Rankins DT – Questionable

Noah Brown WR – Questionable

Robert Woods WR – Questionable

Andrew Beck FB – Questionable

Jerry Hughes DE – Out

Preview

Offense Browns

Von Verletzungen stark gebeutelt (Nick Chubb RB, Deshaun Watson QB, Jack Conklin RT) haben die Cleveland Browns ihren Playoff-Einzug neben ihrer Defense einer Person zu verdanken: Quarterback Joe Flacco. Der langjährige Ravens QB übernahm in Woche 14 und steht nach einer Niederlage im ersten Spiel gegen die LA Rams nun bei 4 Siegen in Folge. Die Verpflichtung von Joe Flacco und der damit einhergehende Umstieg auf ein eher pass-heavy Spiel, vor allem auf Tight End David Njoku, hat den Browns auf jeden Fall neues Leben eingehaucht. Das Run-Game ist so gut wie kein entscheidender Faktor mehr.

Offense Texans

Die Houston Texans sind DAS Überraschungsteam der diesjährigen NFL. Neuer Trainer, Rookie QB und dennoch konnte man das Playoff-Ticket als Division Sieger der AFC South buchen. Und das auch absolut nicht unverdient. CJ Stroud bekommt von seiner Offensive-Line mit Laremy Tunsil und Shaq Mason genügend Zeit durch seine Reads zu gehen und kann, wenn nötig den Ball auch selber nach vorne tragen. Die Chemie mit seinen Receivern, egal ob Noah Brown, Robert Woods, Nico Collins oder Tight End Dalton Schultz stimmt und so konnte der Rookie in seiner ersten NFL Saison über 4100 Yards durch die Luft erzielen. Nicht unbeteiligt daran ist selbstverständlich der neue Coach der Texans DeMeco Ryans. Wie gut der ehemalige Assistenztrainer der San Francisco 49ers ist, das haben auch die Steelers in Woche 4 zu spüren bekommen.

Defense Browns

Wenn man an die Defense der Browns denkt, denkt man an Myles Garrett. Auch wenn seine Stats was Sacks, Hits & Pressures im Ligavergleich “nur” grade so Top 10 sind, der Defensive End ist immer gefährlich und kann jederzeit für ein Big Play sorgen. Aber auch die andere Seite der 4-3 Defense, Za’Darius Smith darf man nicht vergessen. So gut wie die Front 7 ist das Backfield der Browns leider nicht. Durch die Luft sind sie angreifbar, quälen sich Cornerback Newsome und Free Safety Thornhill noch mit Verletzungen durch die Woche.

Defense Texans

Für die Defense der Texans heißt es weiterhin: Next Man Up. Noch ist unklar, in welcher Form die Front Four der 4-3 Base zusammen auf dem Platz stehen wird, da sowohl beide DE und DT Starter fraglich sind. Was da allerdings auch für die Texans spricht, sie sind es fast schon gewohnt. Die beste Unit der Texans ist aber auf jeden Fall das Backfield mit den 2022er gedrafteten Jalen Pitre (FS) und Derek Stingley Jr. (CB) an ihnen wird es auch liegen, das Passspiel von Joe Flacco zu unterbinden.

Erwartungen an das Spiel

Das Spiel ist ein Rematch aus Woche 17. An Heiligabend schlugen die Browns die Texans mit 36 – 22 und die Texans wollen auf keinen Fall eine Wiederholung im eigenen Stadion erleben. Für die Texans kommt es vor allem darauf an, das Passspiel auf David Njoku zu kontrollieren. Der Tight End der Browns ist DAS gesuchte Target, nicht nur wenn es brenzlig wird. Allerdings darf man auch das Run Game nicht unterschätzen. Das hatte bisher zwar kaum einen Faktor bei den Browns, aber wenn Lücken da sind, kann Jerome Ford sie nutzen. Offensiv sollten die Texans ein ähnlich schnelles Kurzpassspiel wie gegen die Steelers aufziehen, damit DE Myles Garrett kein zu großer Faktor werden kann. Allerdings braucht CJ Stroud dafür mehr als einen fitten Receiver. Die Browns müssen den vierten Frühling von Joe Flacco ausnutzen und auf seine Erfahrung vertrauen, das junge Backfield von den Texans zu lesen und auszuspielen.

Related Posts

Steelers Free Agents 2024

Steelers Free Agents 2024

Die Saison der Steelers endete in der Wildcard Round gegen die Buffalo Bills und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist das Front Office bereits voll auf die Offseason 2024 ausgerichtet. Das Gute für die Steelers ist, dass sie auf den ersten Blick nach der...

Unser neuer WR Coach Zach Azzanni

Unser neuer WR Coach Zach Azzanni

Nach Offensive Coordinator Arthur Smith nimmt der Offensive-Staff der Steelers immer weiter Formen an. Mit Zach Azzanni stellen wir Euch heute den neuen Wide Receiver Coach der Steelers vor, welcher Frisman Jackson in dieser Rolle beerben wird. Azzanni bringt bereits...

Roster Rumble: 2024 Offseason

Roster Rumble: 2024 Offseason

Seit dem vergangenen Montag ist die Football Saison nun auch für den Rest der Teams beendet und damit die Offseason offiziell eingeläutet. Bis zum Start der Free Agency Mitte März ist allerdings noch etwas Zeit, die ich gerne zur Selbstreflexion nutzen möchte....

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert