Way too early Roster prediction Teil 2

written by Andre Vilshöver
8 · 15 · 23

Zur Startseite

F2DbpL5X0Ac8 LA 1

2023 Roster Prediction (2)

Das Spiel gegen die Bucs hatte viel Licht und viel Schatten. Durch Veteranen, die Probleme hatten, und Rookies, die zu überzeugen wussten, gibt es nun einige Veränderungen in unserer Projection. Unsere aktuelle Einschätzung der Camp Battles kriegt ihr hier:

Offense

Quarterbacks (3)

Andre

Kenny Pickett, Mitch Trubisky, Mason Rudolph 

Änderung: Keine

Verlierer ist hier aktuell Trubisky, ohne dass sein Job in Gefahr ist. Rudolph untermauerte seinen Roster Spot, da UDFA Tanner Morgan seine Chance nicht nutzen konnte. 

Jonas

Kenny Pickett, Mitch Trubisky, Mason Rudolph 

Änderung: Keine

Pickett hat gezeigt, dass er bereits in einer guten Verfassung ist. Dazu war Rudolph wohl der zweitbeste QB bei den Steelers und sollte seinen Spot weiter gefestigt haben.

Running Back (3)

Andre

Najee Harris, Jaylen Warren, Anthony McFarland Jr.

Änderung: Mit einer guten Vorstellung untermauerte McFarland Jr. seinen Anspruch als RB Nummer drei.

Jonas

Najee Harris, Jaylen Warren, Anthony McFarland Jr.

Änderung: Keine

McFarland Jr. bestätigte seine gute Verfassung und sollte ohne viel Konkurrenz RB3 werden.

Fullback (0)

Andre

Änderung: Keine

Scrollen Sie weiter hier gibt es nichts zu sehen.

Jonas

Änderung: Keine

Es gilt weiterhin: Kein Fullback im Camp – kein Fullback im Roster.

Wide Receiver (6)

Andre

Diontae Johnson, George Pickens, Allen Robinson II, Calvin Austin III, Gunner Olszewski, Miles Boykin

Änderung: Keine

Keiner der anderen Receiver konnte so überzeugen, dass aus meiner Sicht keine Änderung nötig ist. 

Jonas

Diontae Johnson, George Pickens, Allen Robinson II, Calvin Austin III, Gunner Olszewski, Miles Boykin

Änderung: Hakeem Butler out – Gunner Olszewski in

Hakeem Butler konnte im Spiel nicht überzeugen und bietet dem Team weniger Flexibilität als Olszewski. Ein Return Specialist, der Plays aus dem Slot bekommt, bietet der Offense noch mehr Vielfalt und kann bereits auf seine Vorerfahrung mit QB Pickett zählen. 

Tight End (4)

Andre

Pat Freiermuth, Zach Gentry, Connor Heyward, Darnell Washington

Änderung: Keine

Heyward wird in seiner Rolle als Swiss Army Knife auch die des Fullbacks übernehmen.

Jonas

Pat Freiermuth, Zach Gentry, Connor Heyward, Darnell Washington

Änderung: Keine

Ohne FB sollten 4 TEs gesetzt sein, besonders wenn man nur 8 OL mitnimmt. Rodney Williams ist hier der Odd Man Out.

Offensive Line (Andre 9, Jonas 8)

Andre

Dan Moore Jr, Isaac Seumalo, Mason Cole, James Daniels, Chukwuma Okorafor, Broderick Jones, Nate Herbig, Kevin Dotson, Spencer Anderson

Änderung: Kendrick Green out – Spencer Anderson in

Kendrick Green enttäuschte als Center und wird als Fullback keinen Spot im Roster finden, dafür wird 7th Rounder Spencer Anderson seinen Platz auf dem Roster bekommen. 

Jonas

Dan Moore Jr, Isaac Seumalo, Mason Cole, James Daniels, Chukwuma Okorafor, Broderick Jones, Nate Herbig, Kevin Dotson

Änderung: Kendrick Green out

Kein gutes Spiel vom ehemaligen Starting Center. Mit so viel Tiefe in der Line kann man auf Green verzichten, da dieser keine Rolle in der Offense findet.

Total Offense: Andre 25, Jonas 24

Defense

Defensive Line (6)

Andre

Cam Heyward, Larry Ogunjobi, Keeanu Benton, DeMarvin Leal, Breiden Fehoko, Isaiahh Loudermilk

Änderung: Montravius Adams & Manny Jones out – Breiden Fehoko und Isaiahh Loudermilk in

Breiden Fehoko macht im Camp bisher eine gute Figur und auch im Einsatz gegen die Bucs hatten seine Aktionen Hand & Fuß. Loudermilk findet in Leal immer besser sein Gegenstück und kann so auch Akzente setzen. 

Jonas

Cam Heyward, Larry Ogunjobi, Keeanu Benton, DeMarvin Leal, Montravius Adams, Isaiahh Loudermilk

Änderung: Keine

Ohne die Starter Heyward und Ogunjobi wusste die zweite Reihe zu überzeugen. Benton und Leal dominierten und sollten ganz vorne in der Rotation stehen. Loudermilk lieferte auch viele Pressures und sollte so den Weg in den Kader finden. 

Outside Linebacker (4)

Andre

TJ Watt, Alex Highsmith, Markus Golden, Nick Herbig

Änderung: Keine

Nick Herbig hat das Potential ein Steal zu werden und Golden zeigt seine Routine. Das Pärchen dahinter aus Perales und Roche ist aktuell keine Konkurrenz.

Jonas

TJ Watt, Alex Highsmith, Markus Golden, Nick Herbig

Änderung: Keine

Klasse Einstand von Herbig, so empfiehlt er sich definitiv für mehr. Golden mit einem unspektakulären Spiel aber für die Rotation und mit Veteran Leadership reichts.

Inside Linebacker (5)

Andre

Elandon Roberts, Cole Holcomb, Kwon Alexander, Mark Robinson, Tanner Muse

Änderung: Keine

Tanner Muse behält seinen Rosterspot nur, weil sich Nick Kwiatkowski verletzt hat und die schwere bzw. die Dauer der Verletzung noch nicht feststeht.

Jonas

Cole Holcomb, Kwon Alexander, Mark Robinson, Elandon Roberts, Tanner Muse

Änderung: Nick Kwiatkowski out, Elandon Roberts in

Kwiatkowskis Verletzung könnte ihm die Chance auf einen Rosterspot rauben. Roberts machte keine Fehler, wodurch er bereits ein besseres Spiel als mancher seiner Kollegen hatte. Muse bleibt drin, allerdings nur durch seinen Special Teams Value.

Cornerback (5)

Andre

Patrick Peterson, Chandon Sullivan, Levi Wallace, Joey Porter Jr., Duke Dawson 

Änderung: Duke Dawson ist hier der Wackelkandidat, wusste aber zu überzeugen. Da er beim Training am Sonntag ohne Knie-Schiene und Krücken über den Platz lief, bleibt er aktuell vor James Pierre im Kader. 

Jonas

Patrick Peterson, Chandon Sullivan, Levi Wallace, Joey Porter Jr., Duke Dawson

Änderung: James Pierre out, Duke Dawson in

Trotz seiner Verletzung schafft Dawson nun das Roster, dank eines guten ersten Spiels. Gut möglich, dass wir hier den Rostercut-Klassiker sehen und Pierre nachträglich ins Roster aufgenommen wird, nachdem man Dawson auf Injured Reserve setzt.

Safety (Andre 5, Jonas 6)

Andre

Minkah Fitzpatrick, Damontae Kazee, Keanu Neal, Miles Killebrew, Elijah Riley

Änderung: Tre Norwood Out – Elijah Riley In

Norwood laboriert(e) an einer Beinverletzung und konnte letzte Woche nicht trainieren und spielen. Seine Rolle hat unter anderem Riley übernommen, der von seiner Vielseitigkeit Norwood in nichts nachsteht und zu überzeugen wusste. 

Jonas

Minkah Fitzpatrick, Damontae Kazee, Elijah Riley, Miles Killebrew, Keanu Neal, Kenny Robinson

Änderung: Tre Norwood out, Miles Killebrew & Kenny Robinson in

Nominell sind 6 Safeties zwar ein Luxus, allerdings muss man hier einen Blick auf die verschiedenen Rollen werfen. Riley ist für mich der Favorit auf den Starting Slotcorner Spot und Killebrew ist in den Special Teams unabdingbar, aber hat in der Defense wenig zu suchen. Robinson setzt sich gegen Norwood durch, der bisher ein ruhiges Camp hatte und gegen die Bucs nicht spielen konnte. 

Total Defense: Andre 25, Jonas 26

Special Teams

Specialists (3)

Andre

Chris Boswell, Braden Mann, Christian Kuntz

Änderung: Keine

Auch wenn wir Harvin noch nicht gesehen haben, MUSS er mich erst überzeugen, um in den Roster zu kommen. Mann konnte am Wochenende mit seinen Punts punkten.

Jonas

Chris Boswell, Pressley Harvin, Christian Kuntz

Änderung: Keine

It’s Harvin’s Job to lose – und ohne Game Action vergebe ich diesen nicht neu.

Related Posts

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster Diese Aussagen hat man von den Steelers gehört und ich bin der Meinung, das stimmt auch. Man muss nur gut genug hinhören. Und der Fakt, dass die Steelers aktuell nur einen QB unter Vertrag haben, macht die Sache...

Steelers Free Agents 2024

Steelers Free Agents 2024

Die Saison der Steelers endete in der Wildcard Round gegen die Buffalo Bills und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist das Front Office bereits voll auf die Offseason 2024 ausgerichtet. Das Gute für die Steelers ist, dass sie auf den ersten Blick nach der...

Roster Rumble: 2024 Offseason

Roster Rumble: 2024 Offseason

Seit dem vergangenen Montag ist die Football Saison nun auch für den Rest der Teams beendet und damit die Offseason offiziell eingeläutet. Bis zum Start der Free Agency Mitte März ist allerdings noch etwas Zeit, die ich gerne zur Selbstreflexion nutzen möchte....

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert