Unser neuer Offensive Assistant

written by Andre Vilshöver
3 · 05 · 24

Zur Startseite

Unser neuer Offensive Assistant

Heute stellen wir Euch mit Mateo Kambui vor, den nächsten Coach, der den Coaching Staff der Steelers als Offensive Assistant in 2024 verstärken wird.

Mateo Kambui kommt als recht unbeschriebenes Blatt nach Pittsburgh. Bei seinen vorherigen Stationen in Denver und Atlanta war er noch durch zwei Fellowships, welche die Entwicklung und Förderung von neuen Talenten aus allen Entitäten fördern sollen, angestellt.

Zur Person

Etwas über Mateo Kambui herauszufinden ist schwierig, daher können wir Euch mit keinem genauen Alter oder Lebensumständen versorgen, wie ihr das gewohnt seid. Was wir aber wissen ist, dass er in Kansas geboren wurde und um die 30 Jahre Alt ist und als Minority Coach in der NFL gilt.

Football Karriere

Seine Karriere als Footballer fing er am Butler Community College (JUCO) an. Dort machte er als Teil eines Teams, welches 9-2 ging, auf sich aufmerksam und weckte das Interesse der Florida A&M Rattlers für sich. Dorthin wechselte er zur Saison 2014 und wurde direkt Starting Center in der unerfahrenen Offensive Line. Nach der Saison 2015 beendete er seine aktive Karriere im Football.

Anfänge als Coach im College Football

Die Coaches haben ihm aber eine Zukunft im Coaching vorausgesagt und dieser Vorsehung sollte er im Jahr 2019 folgen, als er bei seiner Alma Mater als Running Backs Coach angefangen hat.
Danach wechselte er 2020 als Graduate Assistant der Offensive Line zu den Georgia Southern Eagles

Coach in der NFL

Nach zwei Jahren am College ging es für ihn bereits in die NFL. Die Denver Broncos haben Mateo Kambui als Marlin Briscoe Diversity Coaching Fellow unter Vertrag.
Das Marlin Briscoe Diversity Coaching Fellowship ist für die NFL ein wichtiger Schritt hin zu einer inklusiveren und repräsentativeren NFL-Trainerlandschaft.
In diesen zwei Jahren hatte Kambui verschiedene Aufgaben. Er arbeitete beim Scouting mit und unterstützte das Training mit den Wide Receivern, die von unserem neuen Wide Receivers Coach Zach Azzanni trainiert wurden.
Vor der letzten Saison wurde er im Rahmen des Bill Walsh Fellowship Programms bei den Atlanta Falcons angestellt.
Das Bill Walsh Fellowship Programm bietet Coaches die Möglichkeit, die Arbeit bei einem NFL Team zu beobachten, daran mitzuwirken, um Erfahrung zu sammeln und im besten Falle am Ende einen Job in der NFL zu erhalten.
Den Job sollte Kambui bekommen und war bei den Falcons im Jahr 2023 unter Arthur Smith als  Offensive Line Assistant Teil des Coaching Staffs.

Kambui als Coach und die Erwartungen in Pittsburgh

Hier können wir nur ein großes Fragezeichen aufschreiben, denn die Rolle von Kambui wird auf Steelers.com nur als “Offensive Assistant” aufgeführt.  
Kambui hat selber in der Offensive Line gespielt und bei zwei seiner 4 Coaching Stationen mit der Offensive Line gearbeitet. Daher liegt die Vermutung nahe, dass er in Pittsburgh mit Pat Meyer zusammenarbeiten könnte.
Ob und wie wir den Einfluss von Matteo Kambui bei den Steelers merken, werden uns die kommenden Monate zeigen. Arthur Smith hätte ihn aber nicht mitgebracht, wenn er nicht von dessen Fähigkeiten überzeugt gewesen wäre.

Related Posts

90 Mann Kader und Pre Season Timelines

90 Mann Kader und Pre Season Timelines

In einer Woche starten die Steelers in Latrobe in ihr jährliches Training Camp, um sich auf die Preseason Spiele und die kommende Saison vorzubereiten.Seit der Saison 2023 wurde die Regelung geändert, dass es in der Preseason nur noch einen Termin gibt, bis zu dem die...

Steelers Center im Fokus

Steelers Center im Fokus

Zach Frazier und das Erbe des Centers Nachdem die Steelers Center Mason Cole nach der Saison entlassen haben, war klar, dass im Draft etwas auf dieser Position passieren wird.Gerade, weil man mit Nate Herbig und James Daniels zwei Spieler im Kader hatte, die diese...

Die Steelers und Latrobe

Die Steelers und Latrobe

Wusstet ihr eigentlich, dass die Pittsburgh Steelers ihr Training Camp nicht immer in Latrobe abgehalten haben?Von 1933 - 1965 haben die Steelers ihre Zelte für Ihr Training Camp an insgesamt elf verschiedenen Standorten aufgeschlagen. Moore Field, Pittsburgh,...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert