–Game Preview – Bills Week–

written by Sascha Steel
9 · 11 · 21

Zur Startseite

Endlich hat das Warten ein Ende! Am Sonntag steigen unsere Steelers in die NFL-Saison 2021/22 ein. Dabei wartet direkt ein starker Gegner auf unsere Jungs. Im Highmark Stadium in Buffalo erwarten uns die Bills mit ihrer starken Offense rund um QB Josh Allen. Als Titelkandidat gehandelt, erwartet man bei den Bills eine weitere Steigerung zum letzen Jahr, wo man bereits das AFC-Championship-Game erreichte. Daher wird es eine schwere Aufgabe für unsere Jungs, die hier nun näher beleuchtet werden soll.

–Weekly Update–

Nach erfolgreich absolvierter Preseason ist in Pittsburgh einiges passiert. Um auf die maximale Kadergröße von 53 Mann zu kommen, entließen die Steelers insgesamt weitere 27 Spieler. Zusätzlich setzten sie DE Stephon Tuitt, OT Zach Banner und RB Anthon McFarland Jr. auf die IR, diese fallen daher mindestens die nächsten drei Wochen aus. Die Lücken füllte man mit bereits entlassenen Spielern wieder auf.

Um den CB-Raum zu verstärken, einigte man sich mit den Seattle Seahawks auf einen Trade: Für einen Pick in der fünften Runde 2023 kommt Akhello Witherspoon nach Pittsburgh. Witherspoon spielte bis zur letzten Saison noch für die 49ers, wo er bereits früh in seiner Karriere erste Starts gesehen hat. Am Ende seines Rookievertrages ließen sie ihn in San Francisco jedoch ziehen, vermutlich auf Grund seiner inkonstanten Spielweise.

Nachdem der Kader angepasst wurde, gaben die Steelers ihre erste offizielle Depth Chart heraus. Interessant zu sehen ist es wer für die verletzten Starter nachrückt: Für OT Zach Banner spielt Viertrundenpick Dan Moore Jr., der sich gegen Veteran Joe Haeg mit einer sehr guten Preseason durchsetzen konnte. Die Lücke von Stephon Tuitt wird zunächst durch Chris Wormley gefüllt, vermutlich werden wir hier allerdings eine Rotation mit den restlichen Backups sehen. Auffällig war ebenfalls die Depth auf TE. Dort sind sowohl Veteran Eric Ebron als auch Zweitrundenpick Pat Freiermuth als TE1 gelistet, was dies genau bedeutet lässt sich erst während der Saison erkennen, man kann jedoch vermuten, dass gegen die Bills beide TE in der Startformation stehen werden.

Am Donnerstag wurde zudem der Vertrag von Edgerusher TJ Watt verlängert. Insgesamt 112 Mio. $ stehen ihm nun in den nächsten vier Jahren zu, davon sind 80 Mio. $ bereits garantiert. Mit einem Durchschnittsgehalt von 28 Mio. $ ist er ab dann der bestbezahlte Edge der Liga. Durch den neuen Vertrag steigt Watt nun auch vollständig ins Teamtraining ein, nachdem er in der Vorbereitung lediglich bei Individuals mitmachte und während Tackle Drills und Scrimmages aussetzte.

–Gegnercheck—-

Bills Offense–

Seit einigen Jahren baut man in Buffalo an einem Team, um ganz oben mitzuspielen. Dazu holte man 2017 einen neuen vielversprechenden QB in Josh Allen, der sich über die letzten Jahre immer weiter steigern konnte. Gerade in der letzten Saison beeindruckte Allen mit einer Completionquote von fast 70% und zeigte immer wieder, wie stark sein Arm ist. Dass die Bills an ihn glauben und gerne an ihm festhalten wollen, zeigten sie ihm mit einem Sechsjahresvertrag im Wert von 258 Mio. $, was ihn zum zweitteuersten QB nach Patrick Mahomes macht. Dazu holte man bereits im letzten Jahr WR Stefon Diggs via Trade aus Minnesota, der in Buffalo zeigte, dass er zu den Top-5-WR in der NFL gehört. Mit 127 Catches für 1535 Yards ist er der klare Anführer in einem eher unauffälligen Receivercorps an. Die Offense nutzt offene Formationen mit vielen WR um die Defense auseinander zu ziehen. Sie kreieren Mismatches durch eine hohe Anzahl von Play Action Pässen und verstehen sich besonders gut darin sowohl vertikal als auch horizontal anzugreifen.

Neben Allen und Diggs bietet die Offense eine Line die wohl zu den besseren der Liga gehört und in den Top 10 mitspielen kann. Gerade das Tackle-Duo aus Dion Dawkins und Daryl Williams spielt dort besonders stark und verschafft Josh Allen viel Zeit, um durch seine Reads gehen zu können. Im Running Game sind die Bills solide, mit Devin Singletary und Zack Moss hat man dort 2 RB die sich das Backfield teilen müssen. Beide erreichten 2020 gute Werte am Boden, verstärkt natürlich durch gutes Blocking rund um C Mitch Morse. Als Receiver bieten beide RB nur wenig und zählen daher nicht zu Allens bevorzugten Targets.

–Bills Defense–

Die Defense der Bills gehört ebenfalls zu den besseren der NFL, dennoch wird sie kontinuierlich verbessert. Tre’Davious White ist hier der unangefochtene Star auf CB, wo er zu den Top 5 der Liga gehört. White spielt aggressiv und immer in Ballnähe und nimmt es allein mit dem besten WR auf. Unterstützt wird er von einem der besten Safety-Duos mit Micah Hyde und Jordan Poyer. Gerade das vertikale Passspiel kann von diesen dreien sehr gut abgedeckt werden.

Im Pass Rush hatte man die letzten Jahre viel Nachholbedarf, um Nr.1 Jerry Hughes zu unterstützen. Dazu zog man im Draft mit Gregory Rousseau und Boogie Basham zwei Edgerusher in den ersten zwei Runden. Zusammen mit dem Zweitrundenpick im letzten Jahr AJ Epenesa stärken sie die Rotation im Pass Rush und kämpfen dennoch um den zweiten Posten gegenüber von Hughes.

Bei den LB ist vor allem Matt Milano zu nennen, den sie in der Free Agency halten konnten. Dort galt Milano als der beste LB in Coverage, daher ist es besonders wichtig, dass sie ihn weiter halten konnten. Neben ihm steht ein uns nicht ganz unbekannter Name mit Tremaine Edmunds – Bruder von Terrell und Trey. Als ehemaliger Erstrundenpick zeigt er häufig spektakuläre Plays, gerade gegen den Run, allerdings geht er von Zeit zu Zeit in seinen Reads verloren. In Coverage ist Edmunds solide, kann jedoch nicht mit Milano mithalten.

Soviel zu unserem Gegner am Sonntag. Wir erwarten ein spannendes Spiel in das wir wohl als Außenseiter gehen werden. Das wichtigste ist jedoch: Steelers Football is back!

#HereWeGo

P.S.:

Der e.V. Veranstaltet am Sonntag in Heidelberg die erste Watchparty. Hier der Link zur Facebook Veranstaltung:

https://fb.me/e/3NdcWz3Pb

Related Posts

Woche 6: Injury Report /Keys

Woche 6: Injury Report /Keys

--Injury Report-- --Steelers-- Gute News von der Seite der Steelers. Lediglich zwei zu erwartende Verletzte sind heute zu nennen. WR Juju Smith-Schuster (Schulter) wurde zum Wochenende auf die IR gesetzt. Seinen Rosterspot bekommt der genesene OT Zach Banner (Knie)...

Game Preview – Seahawks Week

Game Preview – Seahawks Week

Beim ersten Sieg im heimischen Heinz Field zeigte vor allem die Offense rund um QB Ben Roethlisberger bessere Leistungen als in den Spielen zuvor. Die Hoffnung bei Steelersfans wächst, dass die Mannschaft so langsam in die Saison rein findet. Dabei kommt nun eines der...

Woche 5: Pittsburgh Steelers . Denver Broncos

Woche 5: Pittsburgh Steelers . Denver Broncos

Am Sonntag hatten die Steelers im heimischen Heinz Field die Denver Broncos zu Gast. Mit nun 3 Niederlagen in Folge und noch keinem gewonnenen Heimspiel, sollten die Steelers eigentlich gut motoviert ins Spiel gehen. Das aber gegen eine der besseren Verteidigungen der...

Comments

0 Kommentare

Cart
  • No products in the cart.