Free Agent Nummer 8: Keanu Neal

written by Andre Vilshöver
4 · 01 · 23

Zur Startseite

Keanu Neal

Bisherige NFL Karriere:

Keanu Neal ist in Florida geboren und aufgewachsen und entschied sich 2013 als Highschool Senior mit All-Conference und All-States Ehren am Ende für die University of Florida und die Gators.

Als True Freshman startete Neal in allen 12 Spielen, auch wenn er die meisten Snaps als Special Teamer sah, sammelte dort aber die meisten Special Team Tackles im Team. Zudem sah er auch immer wieder einige Snaps als Backup Safety.

In seiner Sophomore Season spielte er in 10 Spielen, in denen er in 8 startete. In diesem Jahr konnte er 45 Tackles inkl. 1 Tackle for Loss, 3 Interceptions, 1 Forced Fumble und eine Fumble Recovery für sich beanspruchen und so seine Rolle in der Gators Defensive festigen.

Seine Junior Saison sollte mit einer Änderung im Trainerstab beginnen, was ihm aber zugutekam. Neal war in seiner Junior Season gesetzt und in allen seiner 12 Spielen war er der Starter. Er sammelte 96 Tackles, 3,5 Tackles for loss, 2 Sacks, 1 Interception und einen Forced Fumble für den Statistikbogen.

Nach nur drei Jahren am College entschied sich Neal den Weg in die NFL zu gehen und dies sollte sich mit der Selektion als 17th Overall Pick des 2016er NFL Draft durch die Atlanta Falcons auszahlen. 

Und in seiner Rookie-Saison sollte Neal auch rechtfertigen, dort gezogen worden zu sein. Schnell machte er sich einen Namen als harter Hitter, dem man besser nicht in die Quere kam und gab dem Backfield der Falcons ein Upgrade, was den Falcons einen Trip in den Super Bowl einbrachte – der Rest ist Super Bowl Geschichte. Er erzielte über 100 Tackles, herausragend sind seine 5 Forced Fumbles, welche er in diesem Jahr erzwungen hat. Dies brachte ihm am Ende eine Berufung ins All-Rookie Team ein.

2017 sollte Neal trotz neuem Defensive Coordinator dort weitermachen, wo er 2016 aufgehört hat und die Falcons erreichten wieder die Playoffs, wo man sich in der Divisional Round dem spätere Champion aus Philadelphia geschlagen geben musste. Am Ende standen erneut über 100 Tackles, 3 Forced Fumbles und 1 Interception in den Büchern für Neal.

Die beiden nächsten Jahre waren für Neal Seuchenjahre. 2018 riss er sich im Season Opener das Kreuzband, was für ihn das Saisonende bedeutete. 2019 zogen die Falcons seine Fifth- Year Option, da sie von Neal überzeugt waren. Dieser war auch wieder fit, was sich in Woche 3 aber ändern sollte, da Neal sich dort einen Achillessehnenriss zugezogen hat.

So stand er erst 2020 wieder auf dem Platz und sollte in 15 Spielen 14 mal starten. Man merkte Neal kaum an, dass er 2 Jahre weg war, denn auch in diesem Jahr legte er wieder 100 Tackles auf, 1 Forced Fumble, 1 Sack und 1 Interception auf.

2021 wurde Neal Free Agent, aber die Falcons gaben ihm keinen neuen Vertrag und so folgte er seinem ehemaligen Head Coach Dan Quinn – mittlerweile Defensive Coordinator bei den Dallas Cowboys – zu America’s Team. Dort wurde er als MLB eingesetzt – eine Rolle, die er immer mal wieder in verschiedenen Packages gespielt hat. In 14 Spielen startete Neal in 5 Spielen. In dieser Saison sollte Neal 72 Tackles, 4 Tackles for Loss und 1 Sack für sich verbuchen können.

Nach der Saison entschied sich Neal, weiterzuziehen und sich den Tampa Bay Buccaneers anzuschließen, auch wenn er nicht über die Rolle eines Backups herauskommen sollte. Hier wurde Neal wieder als Defensive Back eingeplant und entsprechend aufgestellt. In 17 gespielten Spielen sah Neal 8 Mal das Feld als Starter. In diesem Jahr sollte Neal wieder eine Interception, 2 Tackles for Loss und 63 Tackles für sich verbuchen. 


Stärken und Schwächen:

Er ist ein starker Box Safety und hat ein gutes Gespür dafür, die kurzen Zonen und die Flats zu bespielen. Zudem ist er trotz seiner Verletzungen immer noch schnell genug, um präzise und vor allem harte Tackles anzusetzen. Seine Variabilität sowohl als Safety als auch als Linebacker zu agieren, macht ihn flexibel einsetzbar.

Neal braucht immer ein Feld vor sich, damit er nach vorne schießen kann, um das Tackle zu machen. Auch wenn Neal Linebacker Erfahrungen hat, so sieht man immer wieder, dass er Schwierigkeiten in der Coverage hat. Ihm fehlt die Beweglichkeit an den “guten” Receiving Tight Ends dranzubleiben. 


Fazit:

Neal ist ein weiterer Veteran den die Steelers holen, der über eine besondere Persönlichkeit verfügt, sowie Leadership mitbringt. Somit wurde klar auf den Abgang von Terrell Edmunds reagiert, indem man einen Spieler holt, der identische Skills mitbringt.

Ob Neal nun als Starter in die Saison geht oder sich mit Kazee um den Posten als Starter streiten muss oder die Steelers gar noch einen Rookie draften werden, steht aktuell noch nicht fest. Aber die Lücke auf Safety zu schließen, um mit so wenigen Needs wie möglich in den NFL Draft zu gehen, ist absolut verständlich und vernünftig.

Fun Fact: Keanu Neal ist nach Keanu Reeves benannt. Wie er auf dem Combine 2016 erzählte, war sein Bruder ein großer Fan von Keanu Reeves und als er Neal zum ersten Mal sah, sagte er, Neal sehe aus wie ein Keanu. Das gefiel Neal’s Mutter so gut, dass der Name bestehen blieb. 

Related Posts

Zusammenfassung der OTA´s 2024

Zusammenfassung der OTA´s 2024

Sind die letzten Organized Team Activities der NFL bereits gelaufen? Die Spieler-Gewerkschaft NFLPA jedenfalls plädiert dafür, die Offseason zu überarbeiten und beginnend mit der Saison 2025 ein paar Änderungen vorzunehmen, die unter anderem die OTAs, die freiwillig...

Unser neuer Assistant Strength & Conditioning Coach

Unser neuer Assistant Strength & Conditioning Coach

Mit Justus Galac stellen wir euch einen weiteren Zugang im Frontoffice der Steelers vor. Galac wird den Posten des Assistant Strength & Conditioning Coaches von Phil Matusz bei den Steelers übernehmen.Für Galac ist es der zweite Stint bei den Steelers, er war...

2024 Free Agent #12

2024 Free Agent #12

Zur Person Mit dem 29-jährigen Anthony Averett, der am 30.11.1994 geboren wurde, haben die Steelers einen Spieler verpflichtet, der Erfahrung in den Cornerback-Room bringt. Averett wuchs in Woodbury, New Jersey auf und besuchte die Woodbury High School, an der er...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert