Free Agent Nummer 5: Isaac Seumalo

written by Andre Vilshöver
3 · 22 · 23

Zur Startseite

seumalo

Bisherige NFL Karriere:

Isaac Seumalo spielte von 2012 – 2015 für die Oregon State Beavers.
Dort begann er seine Karriere als True Freshman als Center, der erste auf dieser Position seit 1978. Dort machte er so einen guten Eindruck, dass er ins Freshman All-American Team berufen wurde. 

In seinem Sophomore Jahr startete er in 12 von 13 Spielen – in 10 als Center und 2 als Right Tackle. Den Season Opener verpasste er wegen Knieproblemen. Auch in seinem zweiten Jahr machte er weiter auf sich aufmerksam und wurde in das Pac-12 All-Conference Second Team berufen.
Die Saison sollte aber nicht nach Plan zu Ende gehen, denn er verletzte sich im Hawai’i Bowl so schwer, dass er die komplette nächste Saison aussetzen musste und 2014 ein Medical Redshirt Jahr nahm.

2015 kehrte Seumalo als Redshirt Junior auf das GridIron zurück und startete alle 12 Spieler für die Cougars – 9 auf Right Guard und 3 auf Left Tackle. In seiner Zeit bei den Cougars hat er auf jeder Position der Offensive Line gespielt.
Nach der Saison gab er bekannt auf sein Senior Jahr zu verzichten und in den NFL Draft zu gehen.

Im 2016er NFL Draft wurde er von den Philadelphia Eagles in der dritten Runde als 76th Overall ausgewählt. 

In seiner Rookie-Saison kam er in 9 Spielen zum Einsatz und startete in 4 davon. Bis auf Center kam er auf jeder O-Line Position zum Einsatz, aber primär als Right Guard. Er erlaubte in 336 Snaps 2 Sacks, 1 QB Hit, 9 Hurries und 12 Pressures.

2017 spielte Seumalo in 17 Spielen, wobei er in 2 als Starter auf den Platz ging. Wieder spielte er auf 4 Positionen der O-Line – dieses Jahr wurde die Position des Right Guard nicht bedient und die meisten Snaps nahm er auf Left Guard. In dieser Saison spielter er 308 Snaps und erlaubte er 6 Sacks, 2 QB Hits, 5 Hurries sowie 13 Pressures.
Am Ende sollte nach einem Sieg über die New England Patriots der Super Bowl Sieg auf die Eagles warten.

Jahr Nummer 3 brachte ihm mehr Zeit als Starter ein, denn in 15 Spielen sollte er 11 Mal in der Starting Offensive Lines der Eagles stehen. Der Fokus verschob sich langsam aber sicher auf die Position des Left Guards, er nahm zwar auf allen 5 Positionen Snaps, aber am Ende im vernachlässigbaren Bereich.
Nach 664 gespielten Snaps standen 1 Sack, 6 QB Hits, 17 Hurries und 24 Pressures am Ende der Saison in seinem Leistungsnachweis.

2019 war die erste Saison, in der Seumalo ein Vollzeit-Starter für die Eagles sein sollte. Dies brachte ihm vor der Saison auch eine 3 Jahres Vertragsverlängerung bis zum Ende der 2022er Saison ein. In allen 17 Spielen war er der Starting Left Guard und nach 1226 Snaps sollte er 5 Sacks, 5 QB Hits, 32 Hurries und 42 Pressures zugelassen haben.

Es folgten 2020 und 2021 zwei von Verletzungen geplagte Saisons.

2020 landete er relativ früh im September mit einer Knieverletzung auf der Injured Reserve Liste und wurde erst Ende November wieder aktiviert. Somit kam er nur auf 9 Spiele, welcher er aber auch alle als Left Guard startete.
Am Ende sollte er 4 Sacks, 1 QB Hit, 13 Hurries und 18 Pressures in den 588 gespielten Downs zugelassen haben.

Wie schon beschrieben war auch 2021 ein Jahr geprägt von Verletzungen für Seumalo. So sind die Zahlen von 0 Sacks, 0 QB Hits, 1 Hurry und 1 Pressure in 168 Snaps absolut nicht aussagekräftig – denn am Ende spielte er nur 3 Spiele als Left Guard bevor er mit einer Season Ending Lisfranc Injury den Rest der Saison verpassen sollte.

Zu seinem letzten Vertragsjahr war er wieder fit und wurde nach 5 Jahren auf der linken Seite zum neuen Starting Right Guard der Eagles ernannt. Auf dem Weg in den Super Bowl sollte Seumalo alle 20 Spiele als Right Guard spielen und starten. Zum Ende der Saison hat er 1350 Downs gespielt und 1 Sack, 3 QB Hits, 21 Hurries und 25 Pressures erlaubt. 


Stärken und Schwächen:


Isaac Seumalo wird die Offensive Line der Steelers besser machen, denn er bringt einen hohen Football IQ mit und kann schon vor dem Snap sehen, was der Gegner vermeintlich vorhat.
Die Aufgabe, die Tiefe der Pocket zu bestimmen, meistert er in der Regel sehr gut, so dass der Quarterback genügend Zeit hat, seine Reads durchzugehen und der Tackle keine weiteren Probleme bei seinen Aufgaben bekommt.
Aber auch im Laufspiel ist Seumalo sehr gut einsetzbar und seine Fähigkeit als Pulling Guard zu agieren eröffnet neue Möglichkeiten. 

Aber es ist natürlich nicht alles Gold was glänzt und so ist Seumalo auch nicht ohne Fehler bzw. ohne Schwächen unterwegs.
Wie auch Herbig wirkt er im Passspiel gerne mal etwas schwerfällig und hat leichte Balanceprobleme.
Wenn er auf seiner Außenschulter attackiert wird, dann hat er durchaus Probleme in der Pass Protection. Hier kann der Gegenspieler sich dann unter Umständen mit seinen (langen) Armen und Finesse Moves einen Vorteil verschaffen.


Fazit:


Andy Weidls Beziehungen nach Philadelphia schlagen erneut zu!
Seumalo bringt eine Flexibilität, was seine Positionen auf der Line angeht, mit, welche Offensive Line Coach Pat Meyer schätzt.
Zudem bringt er 7 Jahren NFL- und 29 Jahren Lebenserfahrung in die Offensive Line. Diese ist in 2022 zwar in sich gewachsen und hat sich verbessert – aber kann einen Mentor in ihren Reihen gebrauchen. 

Daher macht die Verpflichtung Sinn und untermauert den Plan der Steelers Kenny Pickett in 2023 besser zu schützen. 

Zudem bringt die Verpflichtung von Seumalo und der mögliche Draft eines Offensive Tackles Ende April eine gewünschte Konkurrenz, welche sich im Trainingscamp in entsprechenden Duellen um die Starting Spots zeigen wird.
Etwas, was am Ende der gesamten Unit und auch dem Spiel der Steelers zu Gute kommen wird. 

Related Posts

2024 Free Agent #11

2024 Free Agent #11

Zur Person Die neueste Verpflichtung der Steelers hört auf den Namen Scott Thomas Miller und wurde am 31.07.1997 in Barrington, Illinois geboren. Scott nennt ihn in der Regel aber nur seine Mutter, denn eigentlich hört er schon immer auf Scotty.Miller besuchte die...

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

NFL Draft – Runde 6 – Pick 195: Ryan Watts

Da man keinen Pick in der siebten Runde hatte, war der zweite in der sechsten Runde gleichzeitig der letzte der Pittsburgh Steelers im NFL Draft 2024. Mit diesem Pick wählten die Steelers an Position 195 Cornerback Ryan Watts von der University of Texas aus.  Zur...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert