Das ist unser neuer CB Desmond King II

written by Daniel Stahl
9 · 03 · 23

Zur Startseite

12e4a72044d247be88fe0b350bfe037f

Persönliche Informationen:

Alter: 28 Jahre (14. Dezember 1994)
Gewicht: 88 kg
Größe: 1,78 m
College: Iowa

Bisherige Karriere:

Nach seinem Highschoolabschluss an der East Village Preparatory Academy in Detroit, an der er mit 29 Interceptions einen Schulrekord aufgestellt hatte, erhielt Desmond King ein Stipendium der University of Iowa, für die er zwischen 2013 und 2016 auflief. Direkt in seinem ersten Jahr wurde er bereits Stammspieler als Cornerback und verzeichnete in insgesamt 53 Spielen in Summe 263 Tackles, 14 Interceptions und 4 defensive Touchdowns. In seinen letzten beiden College-Jahren machte er sich außerdem in den Special Teams als Kick- und Punt Returner einen Namen.

Als einer der besten Defensive Backs seines Jahrgangs wurden ihm zahlreiche Auszeichnungen zuteil, wie bspw. zwei Berufungen ins First-Team All-Big Ten und 2015 die Ernennung zum Big Ten Defensive Player of the Year. Im selben Jahr erhielt er zudem den Jim Thorpe Award, den der beste Defensive Back im College Football erhält.

King wurde im NFL Draft 2017 von den LA Chargers in der 5. Runde an Position 151. ausgewählt.
Bereits in seiner Rookie-Saison kam er in allen 16 Saisonspielen der Chargers zum Einsatz, wenngleich er davon nur viermal als Starter berufen wurde.
Seinen ersten Karriere Sack feierte er am 8. Spieltag der Saison 2017 gegen keinen Geringeren als Tom Brady, was ihn direkt sympathisch macht!
Auch als Returner von 17 Kicks und einem Punt war er im Einsatz.

In der darauffolgenden Saison 2018 konnte er nahtlos an seine Leistungen aus der Rookie-Saison anknüpfen. Er kam erneut zu regelmäßigen Einsätzen und konnte am 8. Spieltag gegen die Cleveland Browns gleich zwei Interceptions von Baker Mayfield verzeichnen, um am 9. Spieltag gegen die Seattle Seahawks, mit Quarterback Russell Wilson, einen Pick Six folgend zu lassen. Diesen Leistungen folgte die Ernennung zum AFC Defensive Player of the Week. Eine weitere Auszeichnung bekam King nach Spieltag 13, als er aus Versehen einen Punt Return gegen die Steelers bis in die Endzone getragen hatte. Dadurch wurde er zum AFC Special Teams Player of the Week gekürt. Diese Saison verlief derart erfolgreich für Desmond King, dass er am Ende als Defensive Back ins First-Team All-Pro und in seiner Funktion als Punt Returner zusätzlich ins Second-Team All-Pro berufen wurde. Außerdem qualifizierte er sich mit den Chargers für die Playoffs, wo die Baltimore Ravens in der 1. Runde eliminiert wurden, anschließend gegen die Patriots aber Schluss war.

In der Saison 2019 gehörte King ebenfalls wieder zum Stammpersonal der Chargers und bekam regelmäßige Einsatzzeit. Die Chargers konnten sich in dieser Saison jedoch nicht für die Playoffs qualifizieren. Zu Beginn der Saison 2020 änderte sich an der Situation von Desmond King erstmal nichts und er gehörte bis zum 7. Spieltag zum festen Kader. 

Am 02. November 2020 wurde Desmond King dann allerdings im Tausch gegen einen 6. Runden Pick des NFL Draft 2021 zu den Tennessee Titans getradet.
Für die Titans debütierte er am 9. Spieltag in der Partie gegen die Chicago Bears (an dieser Stelle nochmal besten Dank für den 32sten Pick im vergangenen Draft). In den 9 Spielen, die King für die Titans 2020 im Einsatz war, fungierte er in 5 als Starter. Mit dem Team aus Tennessee errang er gleich den AFC-South-Division Titel und wurde dadurch mit der Teilnahme an den Playoffs belohnt. Hier war jedoch direkt im ersten Duell gegen die Ravens wieder Endstation.

Nach dieser Saison endete der Rookie-Vertrag von Desmond King und die Houston Texans sicherten sich in der Free Agency 2021 seine Dienste für ein Jahr. Auch in Texas war er fester Bestandteil an jedem Spieltag und seit dem 4. Spieltag hatte er auch eine Starter-Rolle eingenommen, die er nicht mehr abgab. In einem schwachen Houston-Team war er einer der besseren Spieler der Defense.

Im März 2022 verlängerte King seinen Vertrag bei den Texans um weitere zwei Jahre. Er etablierte sich als wichtiger Bestandteil der Defense und kam zudem als Punt Returner zum Einsatz.
Zum Roster-Cut der Saison 2023 wurde Desmond King von den Texans entlassen und schloss sich am 31. August 2023 den Pittsburgh Steelers an, für die er in der kommenden Saison im Einsatz sein wird.

Stärken und Schwächen:

Desmond King II kommt mit 28 Jahren (wird im Laufe der Saison 29) im besten Football-Alter nach Pittsburgh. Er gehört mit 1,78 m sicherlich nicht zu den größeren Defensive Backs der Liga und wurde folgerichtig bei den Texans auch bevorzugt als Slot-Corner eingesetzt. Jedoch besitzt er die Vielseitigkeit im passenden Matchup auch auf Outside ein Faktor zu sein. Er spielt sehr physisch und schafft es oft sehr schnell ein Tackling durchzuführen, um den Spielzug damit zu beenden.
Er hat seine Stärken in Zone Coverage, in der er auch größtenteils zum Einsatz kam.

Zusätzlich bringt King einiges an Erfahrung als Punt Returner in der NFL mit nach Pittsburgh. Obwohl das nach den Leistungen von Calvin Austin in der PreSeason nicht unbedingt von Nöten wäre, aber schaden sollte es auch nicht.

Fazit:

Eine weitere vielversprechende Verpflichtung, die das Front Office der Steelers getätigt hat. Scheinbar wurde ohne Gegenwert, zumindest für die anstehende Spielzeit, die größten Fragezeichen auf der Position Slot-Corner gelöst. Desmond King ergänzt den Room um Chandon Sullivan und Elijah Riley perfekt und bringt alle Voraussetzungen mit, um letztendlich der Starter aus diesem Trio zu werden. Ob das ohne Vorbereitung mit dem Team ab Spieltag 1 schon der Fall sein wird lasse ich mal dahingestellt. Einzig die unbeantwortete Frage danach, warum die Texans einen solchen Spieler entlassen haben, trübt die  Euphorie etwas – da man im vergangenen Jahr mit William Jackson III schlechte Erfahrungen gemacht hat. 

Related Posts

Steelers Free Agents 2024

Steelers Free Agents 2024

Die Saison der Steelers endete in der Wildcard Round gegen die Buffalo Bills und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist das Front Office bereits voll auf die Offseason 2024 ausgerichtet. Das Gute für die Steelers ist, dass sie auf den ersten Blick nach der...

Unser neuer WR Coach Zach Azzanni

Unser neuer WR Coach Zach Azzanni

Nach Offensive Coordinator Arthur Smith nimmt der Offensive-Staff der Steelers immer weiter Formen an. Mit Zach Azzanni stellen wir Euch heute den neuen Wide Receiver Coach der Steelers vor, welcher Frisman Jackson in dieser Rolle beerben wird. Azzanni bringt bereits...

Roster Rumble: 2024 Offseason

Roster Rumble: 2024 Offseason

Seit dem vergangenen Montag ist die Football Saison nun auch für den Rest der Teams beendet und damit die Offseason offiziell eingeläutet. Bis zum Start der Free Agency Mitte März ist allerdings noch etwas Zeit, die ich gerne zur Selbstreflexion nutzen möchte....

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert