2024 Free Agent #2

written by Andre Vilshöver
3 · 15 · 24

Zur Startseite

Zur Person

Cameron Johnston wurde am 24.02.1992 in Geelong, Victoria in Australien geboren. Johnston ist verheiratet und seine Frau Tia hat am 21 März 2023 das erste gemeinsame Kind zur Welt gebracht. Das Paar hat zudem zwei Hunde.
Neben dem Football Feld setzt sich Johnston mit seiner Frau für den Tierschutz ein und nutzt die “My Cause, my Cleats” Kampagne der NFL um auf die SPCA (Society for the Prevention of Cruelty to Animals) aufmerksam zu machen.
Bisherige Karriere

AFL

2011 Melbourne Football Club / Casey Scorpions

Seine sportlichen ersten Schritte machte Johnston im Australian Football. Dort Stand er 2011 bei den Casey Scorpions in der Victoria Football League unter Vertrag, was ein Farmteam des Melbourne Football Club aus der AFL ist,

Er erkannte aber schnell, dass er dort keinen Erfolg haben würde und schloss sich im Jahr 2012 ProKick Australia unter der Leitung von Nathan Chapman – AFL Legende, der selbst den Sprung in die NFL verpasst hat.

College:

2013 – 2016 – Ohio State Buckeyes

Bei den Buckeyes erhielt Johnston ein volles Stipendium und führte in seinem ersten Jahr die Big Ten mit einer durchschnittlichen Länge von 44.0 Yards pro Punt an. Das brachte ihm auch eine Berufung ins 2013er Second Team Freshman All-American Team ein.

In den kommenden Jahren sollte der Average von Johnston sich zwischen 43,9 Yards bis 46,7 Yards bewegen und in 2014 sollten die Buckeyes die National College Championship.

2015 wurde er ins Second-team All-Big Ten gewählt und 2016 wurde er ins First All-Big Ten Team gewählt und konnte den Eddleman–Fields Punter of the Year Award gewinnen 

Aber auch neben dem Football Feld war Johnston in seinen letzten beiden Jahren erfolgreich und wurde zwei Mal als Academic All-Big Ten Conference Student berufen.


NFL:

2017 – 2020 – Philadelphia Eagles

Im Draft wurde Johnston nicht gezogen und die Eagles nahmen ihn als Undrafted Free Agent unter Vertrag, um den alternden Punter Donnie Jones Konkurrenz zu machen. Hier konnte Johnston sich aber nicht durchsetzen und verbrachte die 2017er Saison auf dem Practice Squad der Eagles.

2018 wurde er mit einem Reserve / Future Contract ausgestattet und konnte mit einem starken Sommer die Eagles von sich überzeugen. Der 81 Yards Punt gegen die Steelers im Pre-Season Game hat vermutlich dazu beigetragen. Die Saison sollte er mit 61 Punts mit 42,7 Net Yards und 39% der Punts Inside 20 abschließen.

Im Jahr 2019 waren seine Zahlen (71 Punts, 42,3 Net Yards, 39,44% Inside 20) weiterhin konstant und brachte ihm am Ende der Saison eine Vertragsverlängerung für 660.000 Dollar ein .

Die Covid Saison war ein kleines Down Year für ihn. Bei gleichbleibenden Punts mit 71 Stück verschlechterten sich sowohl seine Net Yards auf 40,6 Yards und seine Inside 20 Punts fielen mit 36,62 fast 3% im Gegensatz zum Vorjahr ab.

2021 – 2023 – Houston Texans

In der Offseason 2021 schloss Johnston sich mit einem drei Jahres Vertrag über 8 Millionen Dollar den Houston Texans an.
Und 2021 sollte er auch mit einer Rekordsaison auf sich aufmerksam machen. Er führte die Liga mit 88 Punts und 4108 Punting Yards an – keine Rekorde, die du haben willst, aber es waren Rekorde. Seine Net Yards stiegen wieder auf 41,7 Yards an und seine Inside 20% verbesserte sich auf 42,04 %.

Der Trend sollte sich auch in 2022 fortsetzen; Johnston musste zwar erneut 88-Mal punten, aber seine Net Yards stiegen auf 42,6 % und sein Inside 20% blieb gleich auf 42,04%.

In der letzten Saison spielter er aufgrund einer Wadenverletzung nur 13 von 17 Regular Season Spielen, aber hatte in diesen 13 Spielen insgesamt 66 Punts mit Net Yards von 44% und einer Inside 20% Quote von 45,46%
Auch in den Playoffs war er mit 9 Punts, 40,9 Net Yards und 55,56% Inside 20% Quote mehr als solide unterwegs.

Stärken und Schwächen:

+ KONSTANZ

+ Geringe Touchback Rate (4,5 %) & Top 10 Inside 20 

+ solider Holder 

 – Hangtime (unteres Drittel NFL)

 Fazit:

Die Steelers gehen nach Pressley Harvin III keine Experimente mehr auf Punter ein. Auch wenn sich viele Taylor von Iowa gewünscht haben, war für die meisten klar, dass die Steelers einen Veteranen holen werden.
Und genau das haben sie mit Johnston gemacht – Ein Spieler, der den Punt zwar nicht lange in der Luft hält, aber präzise den Ball hinbringt, wo er ihn haben möchte und Touchbacks verhindert.
Wer Wert auf Statistiken wie EPA legt, dem seit gesagt das man sich vom dritt schlechtesten Punter der Liga zum siebtbesten Punter der verbessert haben.
Der Dreijahresvertrag über 9 Millionen Dollar von Johnston sieht für 2024 einen Cap Hit von 2.083.333 Millionen Dollar vor und in den Jahren 2025 und 2026 einen Cap Hit von 3.458.333 bzw. 3.458.334 vor.

Related Posts

SNGeV Draftcoverage DL – EDGE

SNGeV Draftcoverage DL – EDGE

D-Linemen und Edge Rusher im Draft 2024 In den letzten Spielzeiten bildete der Pass Rush das Grundgerüst der Defense, oft sogar für den Steelers Football insgesamt, da es an offensiver Durchschlagskraft mangelte. Entsprechend gut kümmerte man sich in den letzten...

2024 Free Agent #10

2024 Free Agent #10

Zur Person Mit MyCole Pruitt stellen wir heute den zehnten Zugang der Steelers in der Free Agency vor. Geboren wurde unser neuer Tight End am 24.03.1992 in South Bend, Indiana.Sein Name hat eine besondere Bedeutung, denn seine Mutter Colette wollte, dass er ihren...

SNGeV Draftcoverage Linebacker

SNGeV Draftcoverage Linebacker

Linebackers im Draft 2024 Seit vielen Jahren versucht man in Pittsburgh vergebens, die Lücke nach Ryan Shaziers Karriereende zu füllen. Vor der Saison 2023 tauschten die Steelers dazu ihr gesamtes Linebacker Corps aus, einzig Mark Robinson blieb nach seiner Rookie...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert