Preview Super Bowl: 49ers at Chiefs

written by Stefan Janssen
2 · 11 · 24

Zur Startseite

Preview Super Bowl: 49ers at Chiefs

Es ist soweit: Das große Finale der NFL steht vor der Tür. Die Kansas City Chiefs treffen im Super Bowl in Las Vegas auf die San Francisco 49ers. Es ist ein Rematch aus dem Jahr 2020, als die Chiefs einen 10:20-Rückstand nach drei Vierteln noch in einen 31:20-Sieg verwandelten. Die Chiefs sind zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren im Super Bowl und wollen ihre Dynastie mit dem dritten Titel in dieser Zeit untermauern. Die 49ers dagegen lechzen nach dem ersten Titel seit gut 30 Jahren. Sie waren zwar in der jüngeren Vergangenheit oft nah dran, es reichte aber nie. Sollten die 49ers gewinnen, würden sie mit dem sechsten Titel zu den Steelers und New England Patriots mit den meisten Siegen im Super Bowl aufschließen.

Injury Update

Chiefs

G Joe Thuney (pectoral) OUT
T Prince Tega Wanogho (quadricep) OUT

RB Jerick McKinnon (groin) QUESTIONABLE

49ers

DT Kalia Davis (ankle) QUESTIONABLE

Preview

Offense Chiefs

Die enorme Dominanz der vergangenen Jahre versprüht die Offense der Chiefs nicht mehr. Das liegt vor allem am schwach besetzten Wide-Receiving-Corps. Zwar war Rookie Rashee Rice hier in den vergangenen Wochen ein Lichtblick, ansonsten war es aber insgesamt eine schwache Performance in dieser Saison. Doch der Quarterback heißt eben Patrick Mahomes und mit dem ist immer etwas möglich. Vor allem dann, wenn er mit Tight End Travis Kelce harmoniert. Die beiden sind in den Playoffs heiß gelaufen. Zudem zeigte sich das Laufspiel in den letzten Wochen der Regular Season und in der Postseason verbessert. Probleme könnte den Chiefs aber der Ausfall von All-Pro-Guard Joe Thuney machen.

Offense 49ers

Natürlich steht Brock Purdy besonders im Fokus, was an seiner Draft-Position als Mr. Irrelevant und daran liegt, dass er eben der Quarterback ist. Von 49ers-Seite wird stets betont, dass er mehr ist als ein Systemquarterback und dass er auch außerhalb Shanahans Struktur Big Plays kreieren kann. Gegen eine starke Pass-Defense der Chiefs wird das wohl auch nötig sein. Ist Purdy der großen Bühne gewachsen? Seine Mitspieler geben ihm jedenfalls die bestmögliche Hilfe, denn ein Waffenarsenal bestehend aus Brandon Aiyuk, Deebo Samuel, George Kittle und Christian McCaffrey ist schon außergewöhnlich gut. Die 49ers sind eines der stärksten Rushing-Teams der NFL und werden das mit McCaffrey auch gegen die Chiefs ausspielen wollen.

Defense Chiefs

Für die Defense der Chiefs wird es zunächst einmal darauf ankommen, das Laufspiel San Franciscos zu bremsen. So wie im Championship Game: Baltimore läuft eigentlich noch öfter und besser als die 49ers, doch gegen die Chiefs stellten sie ihr Running Game sehr schnell ein. Am Ende gab es nur acht Carries der Running Backs und acht von Quarterback Lamar Jackson. Schaffen die Chiefs das auch gegen die 49ers und McCaffrey, steigen ihre Siegchancen aufgrund der starken Secondary um L’Jarius Sneed und Trent McDuffie. Zudem ruhen die Hoffnungen auf Defensive Tackle Chris Jones, einem der besten Inside Linemen der NFL und zudem einer, der in großen Spielen regelmäßig aufdreht.

Defense 49ers

Die Chiefs sind zwar wahrlich kein Run-First-Team, doch sie werden die sehr anfällige Rushing-Defense San Franciscos sicherlich mal austesten. Als die beiden Teams 2022 aufeinandertrafen, hatten die 49ers keine Antwort und ließen auf dem Boden viel zu, als Folge schredderte Mahomes sie auch durch die Luft und die Chiefs gewannen 44:23. Gerade die Defensive Line der 49ers ist also gefordert, die unter anderem mit Joey Bosa auf Edge und Javon Hargrave innen (in Pittsburgh kennt man ihn) stark besetzt ist. Hargrave bekommt es wohl mit dem Backup für Chiefs-Guard Thuney zu tun und wird dieses Matchup gewinnen müssen. In der Passing-Defense brauchen die 49ers eine Antwort auf Travis Kelce. Safety Talanoa Hufanga ist schon länger verletzt raus, das macht die Sache nicht einfacher. Auf Kelce dürfte der Fokus liegen, die anderen Receiver müssen dann mit weniger Ressourcen unter Kontrolle gebracht werden.

Erwartungen an das Spiel

Die 49ers sagen von sich selbst, dass sie in diesem Jahr mit diesem überragend besetzten Kader noch nie ihr volles Potenzial ausgeschöpft haben. Schaffen sie es im Super Bowl? Dann ist ein Sieg mehr als nur machbar. Die Chiefs sind aber eben die Chiefs. Mahomes, Kelce, Jones – sie alle sind auf der großen Bühne erfahren und werden jeden Wackler San Franciscos eiskalt nutzen. Das soll sie aber keineswegs zum Underdog machen, der Fehler des Gegners braucht. Einen echten Favoriten gibt es wohl nicht, am Ende entscheiden womöglich Kleinigkeiten. Wenn beide Teams an ihr Top-Niveau herankommen, dann stellt sich vor allem die Frage, was nun besser ist: ein insgesamt stärker besetztes Team oder doch der beste Quarterback der Liga, der dafür mit einem etwas schwächeren Kader auskommen muss? So oder so wird es für den neutralen Beobachter hoffentlich ein richtig gutes Spiel auf hohem Niveau mit komplett offenem Ausgang – denn so sollte ein Super Bowl sein.  

Related Posts

Steelers Free Agents 2024

Steelers Free Agents 2024

Die Saison der Steelers endete in der Wildcard Round gegen die Buffalo Bills und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist das Front Office bereits voll auf die Offseason 2024 ausgerichtet. Das Gute für die Steelers ist, dass sie auf den ersten Blick nach der...

Unser neuer WR Coach Zach Azzanni

Unser neuer WR Coach Zach Azzanni

Nach Offensive Coordinator Arthur Smith nimmt der Offensive-Staff der Steelers immer weiter Formen an. Mit Zach Azzanni stellen wir Euch heute den neuen Wide Receiver Coach der Steelers vor, welcher Frisman Jackson in dieser Rolle beerben wird. Azzanni bringt bereits...

Roster Rumble: 2024 Offseason

Roster Rumble: 2024 Offseason

Seit dem vergangenen Montag ist die Football Saison nun auch für den Rest der Teams beendet und damit die Offseason offiziell eingeläutet. Bis zum Start der Free Agency Mitte März ist allerdings noch etwas Zeit, die ich gerne zur Selbstreflexion nutzen möchte....

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert