Game Preview – Browns Week

written by Sascha Steel
1 · 03 · 22

Zur Startseite

–Game Preview – Browns Week–

Nach der deutlichen Niederlage in Kansas folgt nun das letzte Heimspiel der regulären Saison 21/22. Und hier geht es in einem weiteren AFC North Duell gegen den gehassten Rivalen aus Cleveland. Diese Rivalität war selten ausgeglichen, auch wenn der All Time Rekord bei 78-61-1 zugunsten der Steelers steht. Doch in den 70gern dominierten die Steelers, in den 80gern die Browns, als die Steelers keine Konstanz hatten und die Browns Bernie Kosar als QB.

Doch seit der Wiedergeburt der Browns 1999 sind die Erfolge vor allem auf der Seite der Steelers zu sehen. Bis eben im letzten Jahr die Browns 2 Spiele gewonnen und die Steelers in den Playoffs schlagen konnte.

Das erste Spiel in der aktuellen Saison war knapp und offensivarm. Die Steelers konnten es 15-10 gewinnen.

–Weekly Update–

Unter der Woche wurden 2 Spieler vom der Covid Liste genommen. Zum einen DE Isaiah Buggs, zum anderen S Karl Joseph. Buggs war zwischenzeitlich ein Starter nachdem Alualu verletzt wurde, doch fehlende Konstanz und eine Verletzung haben ihn wieder aus dem Team genommen. Joseph wurde wieder zum Practice Squad zugeteilt.

Zusätzlich haben die Steelers LB Tegray Scales vom Bengals PS verplichtet. Scales war schon mal bei den Steelers und soll wohl für Depth auf der sehr dünnen ILB Position sorgen.

Die Steelers haben noch 10 Spieler auf der Covis Liste: OT Zach Banner, LB Devon Bush, CB Arthur Maulet, RB Anthony McFarlans, LB Joe Schobert, DL Chris Wormley, DL Daniel Archibong, WR Anthony Miller, WR Steven Sims und WR Tyler Vaughns.

Zudem ist ILB Buddy Johnson schon definit ein OUT mit seiner Fuß Verletzung. P Pressley Harvin und C Kendrick Green sind Questionable.

–Gegnercheck–

Die Browns haben durch die bisherigen Ergebnisse am Spieltag keine Chance mehr auf die Playoffs. Dennoch geht es für sie gegen die Steelers und sie würden sehr gerne die vermeintliche Abschiedsparty für Ben Roethlisberger versauen.

–Offense–

Die Offense baut sich elementar um das Laufspiel herum auf. Mehrere sehr erfolgreiche RBs und eine gute OL bestimmen hier den Erfolg der Browns. RB Nick Chubb führt das Backfield an. D’Ernest Johnson springt hervoragend ein wenn Chubb mal nicht kann. Kareem Hunt steht auch noch im Kader der Browns und kann im Lauf und Passspiel unterstützen.

Die OL der Cleveland Browns ist wohl eine der 3 besten, wenn nicht sogar die beste. Auf allen 5 Positionen ist man sehr stark besetzt und hat vor allem im Run Game sehr wenige Schwächen. Im Passspiel spielt die Line äußerst solide, verschafft dem QB genug Zeit und lässt nur wenige QB Pressures zu.

Nach dem Abgang von Odell Beckham Jr. wurde Donovan Peoples-Jones zum zweiten starting WR. Sein talentierter Partner Jarvis Landry hat noch Probleme in die Saison zu finden. Dahinter stehen die beiden TEs David Njoku und Austin Hooper, die jeweils ihre Rollen haben, dominieren konnte allerdings nur Njoku gegen die Chargers.

Das große Fragezeichen ist der QB: Baker Mayfield wird seinem Status als ehemaliger First-Overall-Pick zurzeit nicht gerecht und profitiert vor allem vom sehr guten Laufspiel. Er wirft im Schnitt lediglich 30 Pässe pro Spiel (Nr. 29 der Liga), diese bringen jedoch mit 8,0 Yards pro Versuch (Nr. 8 der Liga) viel Raumgewinn und einige First Downs. In der Redzone setzen die Browns nochmals verstärkter auf das Run Game, weswegen er bisher lediglich 15 Touchdowns bei 11 INT werfen konnte. Probleme hat Mayfield besonders gegen Druck und neigt dabei zu individuellen Fehlern, mit dieser OL kommt es allerdings eher selten zu solchen Momenten.

–Defense–

Cleveland hat eine gute Run Defense. Maßgeblich beteiligt sind daran vor allem LB Anthony Walker und Rookie LB Jeremiah Owusu-Koramoah. Zusammen mit DT Malik Jackson konnten sie bereits 80 Tackles verzeichnen. EDGE Myles Garrett ist zusätzlich ein sehr guter Run Stopper und dominierte auf seiner Seite bisher jedes Matchup. 

Gegen den Pass ist ebenfalls Myles Garrett zu nennen. Mit 15 Sacks und 16 TFL ist er dennoch klar hinter T.J. Watt. Auf der anderen Seite steht EDGE Jadeveon Clowney mit 5 Sacks und 9 TFL. Man ist allerdings nicht nur im Pass Rush besonders stark, sondern auch in Coverage: Erstrundencornerback Greg Newsome II konnte sich als Starter etablieren und unterstützt so die jungen und talentierten CBs Denzel Ward und Greedy Williams. Sowohl die LB als auch DT Malik Jackson bekommen regelmäßig die Hände an den Ball und verhindern so weitere Catches. 

DC Joe Woods spielt gerne Cover 3 Defense, demnach hat jeder Verteidiger eine Zone, die er abdeckt. FS John Johnson III spielt dabei als Single High Safety in der Mitte des Feldes und wird außen von zwei CBs unterstützt. In der Mitte stehen häufig nur 2 LB, die von weiteren DBs underneath Hilfe bekommen. Durch eine Zone Defense können die Verteidiger ihre Gegenspieler und den QB besser im Blick behalten und schneller und leichter auf Pässe reagieren, daher kommt es auch zu der großen Menge an verhinderten Catches. Der Schwachpunkte sind die Bereiche zwischen den einzelnen Zonen, in denen die Receiver jeweils aneinander übergeben werden müssen, wodurch es gerne zu offenen Passempfängern und viel Raumgewinn kommt. Woods zählt darauf, dass seine DL ausreicht, um Druck zu generieren und schickt nur selten Blitze. Dahinter setzt er vor allem auf agile LB und individuell starke CBs. Das Personal für seine Art Defense, hat er allemal, nun zählt es als Einheit zusammenzuwachsen, wobei man sich auf einem guten Weg befindet.

Fazit

Beim ersten aufeinandertreffen in dieser Saison gab es das Laufspiel betreffend ein ungewöhnliches Ergebnis. Die Steelers erlaubten den Browns lediglich 83 rushing yards, eine Top Leistung im Vergleich zu vielen anderen Spielen der Steelers. Sollte dies nur annähernd wiederholt werden können, sieht es gut aus für die Stählernen.

Denn dann könnte man sich darauf konzentrieren Baker Mayfield zu Fehlern zu zwingen.

Das Spiel wird eine außergewöhnliche Atmosphäre im Heinz Field haben. Monday Night und das vielleicht letzte Heimspiel von Big Ben. Hoffen wir das Team reist sich zusammen und gibt Ben einen würdigen Abschied zu Hause.

#HereWeGo

Sascha

Related Posts

Nach der Saison ist vor der Free Agency

Nach der Saison ist vor der Free Agency

Unsere Saison ist beendet was die Spiele betrifft und für viele Fans zählt nur das. Doch für die Offiziellen bei den Steelers hat die Saison 2022 schon begonnen. Da sich immer mehr Fans auch für die Off-Season Zeit und was dort passiert interessieren, oder andere...

IR und Keys gegen Chiefs

IR und Keys gegen Chiefs

--Injury Report-- --Steelers-- Von den Verletzten der Vorwoche sind CB Joe Haden und TE Kevin Rader wieder genesen und konnten voll trainieren. DL Isaiah Buggs wurde während der Woche auf die Covid-19-Liste gesetzt. LB Buddy Johnson (Fuß) musste im Abschlusstraining...

Game Preview Chiefs

Game Preview Chiefs

--Game Preview – Chiefs Week-- Der Kampf um die Krone der AFC North spitzt sich zu. Kein Team konnte über die Saison einen klaren Vorsprung erarbeiten, weswegen nun alle 4 Teams noch beste Chancen auf die Playoffs haben. Dabei spielen alle Teams noch zweimal innerhalb...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cart
  • No products in the cart.