Free Agent #10: Chandon Sullivan

written by Andre Vilshöver
5 · 06 · 23

Zur Startseite

2022 1113 vikings bills reg10 0064

Während der NFL Draft noch in vollen Zügen war, meldeten die NFL Beat Writer, dass die
Steelers Cornerback Chandon Sullivan verpflichtet haben.


Daher wollen wir heute einen Blick auf Free Agent Nummer 10 werfen:
Persönliche Informationen:
Alter: 26 (07.08.1996)
Gewicht: 189 lb (86 kg)
Größe: 5 ft 11 in (1,80 m)
College: Georgia States
NFL Teams: Philadelphia Eagles, Green Bay Packers, Minnesota Vikings


Bisherige NFL Karriere:
Im Jahr 2014 schloss Sullivan sich den Georgia State Panthers als 2 Star Recruit an. In
seinem True Freshman Year machte er so einen Impact, dass er in allen 11 Spielen zum
Einsatz kam und in den letzten 8 Spielen sogar startete. In den 11 Spielen gelangen ihm 43
Tackles, 1 Interception, 1 Pass Deflection und 1 Fumble Recovery.


Ab 2015 war er der unumstrittene Starter auf Cornerback und spielte in allen 13 Spielen der
Panthers. In diesem Jahr sollte ihm sein erster Pick Six gelingen. Am Ende standen so 50
Tackles, 4,5 Tackles for Loss, 2 Sacks, 2 Interceptions (inklusive 1 Pick 6) und 8 Pass
Deflections in den Büchern.


Als Junior spielte Sullivan wieder alle 12 Spiele auf Cornerback. In diesem Jahr sollten die
Panthers es als einziges FBS Team schaffen, kein offensives Play des Gegners über 50
Yards zuzulassen. Das längste zugelassene Play war 37 Yards. So kam Sullivan am Ende
auf 43 Tackles, 1 Tackle for Los, 3 Interceptions, 4 Pass Deflections und 1 Forced Fumble.
Seiner 2017er Senior Year sollte ihm eine Berufung in das All-Sun Belt Third Team
einbringen. Er spielte in allen 12 Spielen und machte 46 Tackles, 1 Tackle for Loss, 1
Interception, 5 Pass Deflection und 1 Fumble Recovery Touchdown.


Im 2018er NFL Draft ging Sullivan undrafted und wurde durch die Philadelphia Eagles als
Undrafted Free Agent aufgenommen. Nachdem er das Training Camp überstanden hat,
wurde er ins Practice Squad übernommen. Nach einer Verletzung im Laufe der Saison von
DE Bennett, wurde Sullivan in das Roster berufen. Dort kam er in 5 Spielen zum Einsatz,
wobei er in einem Spiel startete. Seine Rookie-Saison endete mit 7 Tackles.


Die Eagles entließen Sullivan im Mai 2019 und die Packers waren kurze Zeit später das
Team, welches ihn aufnehmen sollte. Er spielte in allen 16 Spielen, aber ohne eines zu
starten. Zum Ende der Saison hatte er 30 Tackles, 6 Pass Deflections, 1 Interception und 1
Forced Fumble.


2020 spielte er in 16 Spielen und lief in 10 Spielen als Starter für die Packers auf. Seine
Rolle war hier klar auf der des Slot Cornerbacks festgelegt. Am Ende sollte Sullivan 41
Tackles, 6 Pass Deflections, 1 Interception und 1 Defensive Touchdown gelingen.

2021 spielte er in 17 Spielen, wo er in 10 von diesen Spielen starten sollte. Weiterhin war
seine Rolle die des Slot Cornerbacks. So hatte Sullivan 31 Tackles, 4 Pass Deflections und
3 Interception zum Ende der Saison gesammelt.


2022 sollte Sullivan aber keinen neuen Vertrag von den Packers bekommen und so hatten
die Minnesota Vikings die Chance ihn unter Vertrag zu nehmen. Hier spielte er in 17 Spielen,
wo er in 10 Spielen als Starter im Slot auflaufen sollte. Hier sammelte er 60 Tackles, 7 Pass
Deflections und 1 Fumble Recovery.


Von den Vikings hat er keinen neuen Vertrag bekommen und daher konnten die Steelers ihn
am 29.04.2023 unter Vertrag nehmen.


Stärken und Schwächen:
Sullivan hat die perfekte Größe und Athletik, um im Slot zu spielen. Er arbeitet mit seinen
Händen sehr gut, um den Gegner am Catchpoint zu attackieren. Als Coverage Defender ist
er flexibel einsetzbar und kann auch aus der Tiefe des Raumes spielen, ohne dass er zu
spät kommt. Er ist ein williger Tackler gegen den Lauf, der auch nicht der Schade ist, mit
Speed Downhill auf die Line of Scrimmage zu schießen.


Auch wenn er gewillt ist zu tackeln, so muss er lernen, diese auch vernünftig zu beenden.
Immer wieder schaffen es die Gegner dort raus. In Man Coverage wirkt er manchmal etwas
steif und schafft es nicht im Zurücklaufen, sich in Position zu bringen.


Fazit:
Er wird sich im Training Camp mit Arthur Maulet um den Starting Platz auf Nickel
Cornerback duellieren.


Wo er ein direktes Upgrade in der Pass Coverage ist, hat er aufgrund seiner Probleme die
Tackles nicht sauber zu Ende zu spielen, Nachteile in der Verteidigung des Laufspiels.
Chandon Sullivan bringt mit erst 26 Jahren – zum Zeitpunkt des Trades – genügend
Erfahrung mit, damit auch die jüngeren Spieler davon profitieren können.

Related Posts

Draft Recap 2020

Draft Recap 2020

Der NFL Draft 2023 liegt bereits einige Tage hinter uns, womit wir nun sieben neue Hoffnungsträger in Pittsburgh begrüßen dürfen. Natürlich ist die Euphorie groß, da man nicht nur die großen Needs bedient, sondern auch hoffentlich charakterlich passende Spieler...

NFL Draft – Runde 7 – Pick 251: Spencer Anderson

NFL Draft – Runde 7 – Pick 251: Spencer Anderson

Mit ihrem letzten Pick im NFL Draft 2023 haben die Pittsburgh Steelers in Runde 7 mit Pick 251 Offensive Linemen Spencer Anderson von der University of Maryland gewählt.Also werfen wir einen Blick auf unseren letzten Draft Pick: - Klick mich - Bisherige...

NFL Draft – Runde 7 – Pick 241: Cory Trice

NFL Draft – Runde 7 – Pick 241: Cory Trice

Am dritten Tag des NFL Drafts hatten die Steelers nur 3 Picks und nachdem in Runde 4 Nick Herbig gepickt wurde, standen lediglich noch zwei Picks in der Runde 7 an. Mit Pick 241 entschieden die Steelers sich für Purdue Cornerback Cory Trice.Heute stellen wir Euch Cory...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert