For the Records

written by Andre Vilshöver
9 · 09 · 23

Zur Startseite

FB IMG 1659507486173

Mit einer neuen Saison kann man auch einen Blick auf die Rekorde werfen, welche das Team und die Spieler in der kommenden Saison erreichen können.

Pittsburgh Steelers:

Joining the 700 Club

Aktuell steht man bei 697 Siegen (661 Regular Season und 36 Playoffs). Somit braucht es drei weitere Siege, um neben den Bears, Packers und Giants das vierte Team zu sein, welches 700 Siege in der Franchise-Geschichte erreicht hat.

AFC Non-Losing Season Rekord

Die Dallas Cowboys sind das Team, welches mit einer Serie in der sog. Tom-Landry-Ära von 21 non-losing Seasons die NFL anführt. Dahinter kommen die Tom-Brady-Patriots mit 19 Seasons am Stück mit einer Bilanz von .500 oder besser. 

19 Saisons mit mindestens gleich vielen Siegen wie Niederlagen haben die Steelers mit der 2022er-Saison ebenfalls erreicht und können dieses Jahr das erste AFC Team werden, welches eine Serie von 20 non-losing Seasons erreicht. 16 davon unter Mike Tomlin

Individual Records

Sack Leader

James Harrison, der dieses Jahr in die Steelers Hall of Honor eingeführt wird, ist mit 80,5 Sacks der Franchise Leader der Steelers. Diesen Titel wird er im Laufe der Saison aber sehr wahrscheinlich an Cameron Heyward (78,5 Sacks) oder T. J. Watt (77,5 Sacks) abgeben müssen.


Beide werden Harrison in diesem Jahr ziemlich sicher überholen und Watt dürfte aufgrund des Altersunterschiedes zu Heyward am Ende der Franchise-Leader sein. Es wäre Cam aber zu gönnen, wenn er diesen Titel zumindest für eine gewisse Zeit halten könnte.

Watt about those Sacks

Außerdem hat T. J. andere Zahlen im Kopf und diese lauten: 23, 500.000 und 114,5. Die 23 und die 500.000 hängen eng zusammen. Denn wenn Watt in 2023 den Single-Season-Sack-Rekord bricht, den er sich mit Michael Strahan teilt, dann wird Pittsburghs one and only Pat McAfee 500.000 Dollar an eine von Watt gewählte wohltätige Organisation spenden. 

Und 114,5 ist die Anzahl von Sacks, die T. J.’s großes Vorbild, sein Bruder J. J., im Laufe seiner NFL Karriere erreicht hat. Diese Zahl möchte er übertreffen. Ob ihm das 2023 gelingt, möchten wir bezweifeln – aber mit 37 Sacks (die Differenz zwischen 77,5 und 114,5)hätte er einen neuen Rekord, was dann gleichzeitig auch die Wette mit McAfee gewänne. 

TD for DJ

Oft zu Unrecht gescholten, stellte Diontae Johnson 2022 unfreiwillig einen negativen Rekord auf. Johnson war 147 Mal der Passempfänger und es gelang ihm in der ganzen Saison kein einziger Touchdown – das sind 38 Ziele als Passempfänger mehr als der Rekord, den er gebrochen hat.


Nur ein Mal durfte Johnson in der Endzone als Passempfänger jubeln – aber da es eine Two-Point Conversion war, zählt dies nicht als Touchdown.

Wir hoffen alle, dass er in 2023 so schnell wie möglich einen Touchdown erzielt, damit die negativen Kommentare zu seiner Person direkt im Keim erstickt werden.

Related Posts

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster

Der Starting QB der Steelers ist im aktuellen Roster Diese Aussagen hat man von den Steelers gehört und ich bin der Meinung, das stimmt auch. Man muss nur gut genug hinhören. Und der Fakt, dass die Steelers aktuell nur einen QB unter Vertrag haben, macht die Sache...

Steelers Free Agents 2024

Steelers Free Agents 2024

Die Saison der Steelers endete in der Wildcard Round gegen die Buffalo Bills und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist das Front Office bereits voll auf die Offseason 2024 ausgerichtet. Das Gute für die Steelers ist, dass sie auf den ersten Blick nach der...

Roster Rumble: 2024 Offseason

Roster Rumble: 2024 Offseason

Seit dem vergangenen Montag ist die Football Saison nun auch für den Rest der Teams beendet und damit die Offseason offiziell eingeläutet. Bis zum Start der Free Agency Mitte März ist allerdings noch etwas Zeit, die ich gerne zur Selbstreflexion nutzen möchte....

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert